Haustiere

Ratte gestohlen - Frage zur Rechtslage

» User #18091 schrieb:

Hallo Rattenfreunde,
Ich bin heute zum ersten mal hier und habe ein Problem.Ich hatte sechs Rattenweibchen und ein Rattenmändchen.Die haben jetzt auch Junge bekommen.Auf mein Balkon habe ich ein Käfig 140x140x110 gebaut.Der ist allso groß genug für meine kleinen Racker.Trotzdem lasse ich meine Ratten in der Wohnung noch zu sätzlich laufen.Mein Problem ist jetzt folgendes das hat ein Nachbar mitbekommen und beschwert sich jetzt das ich Ratten habe.Er hat schon ganz schön viel Theater gemacht.In einer Nacht hat man mir eine Ratte mit ihren Jungen raus geklaut.So das ich jetzt nur noch fünf Weibchen und ein Mändchen habe.Ich gehe davon aus das das der Nachtbar war,was ich aber nicht beweisen kann.Er behaubtet jetzt das bei ihn in der achten Etage jetzt eine Ratte mit Jungen wäre.Die aus mein Käfig abgehauen wäre.Das kann aber nur sein wenn er die Ratte raus geklaut hat.Denn der Käfig ist nicht beschädigt noch können die Ratten einfach abhauen das geht nicht.Auserdem sind meine Ratten auf mich so Vernaht das ich sie sogar laufen lassen kann ohne das sie abhauen würden.Meine Frage hat einer schon mal sowas mitgemacht und wie sehen die Rechtlichen dinge aus?Wer kann mir helfen?
Gruß Nobody2712


» User #14431 schrieb:

Hallo Nobody!

Das ist ja ein Ding! Wahrscheinlich kannst Du Deinem Nachbarn gar nichts anhaben. Keine Beweise, keine Verurteilung!

Mal angenommen, der Nachbar hat die Ratten aus dem Käfig genommen und sie irgendwo im Haus laufen lassen, dann wahrscheinlich nur deswegen, um behaupten zu können, Du würdest die Ratten laufen lassen. Er versucht vielleicht auf diesem Weg andere Mieter davon zu überzeugen, dass die Ratten in dem Haus nichts zu suchen haben.

Mein Tipp: Sieh zu, dass Du Deine Ratten alle wieder zusammen bekommst, bevor andere Mieter sich auch noch gegen Dich stellen. Dann versuche den Käfig so aufzubauen und zu verriegeln, dass keiner ausser Dir den Käfig öffnen kann.

Auch wenn in Mietverträgen steht, dass Hunde und Katzen evtl. verboten sind, heißt das nicht, das Du unbegrenzt viele Nager halten darfst! Da gibt es auch ein Limit. Nicht, dass Du da evtl. noch Ärger bekommst...

Auch wenn es schwer fällt; Bevor es noch mehr Ärger gibt, Ratten einfangen, beim Nachbar entschuldigen und Käfigtüren mit einem Schloss sichern.

Sorry, aber was Anderes fällt mir nicht ein. Veilleicht eine Überwachungskamera am Käfig anbringen?

LG Gulo


» User #18091 schrieb:

Hallo LG Gulo!
Da hast du schon recht das ich mein Nachbar nichts beweisen kann.Aber mit einer Entschuldigung ist es auch nicht getan.
Ich habe ein Schreiben vom Vermieter bekommen wo drin steht das das Gesundheitsamt eingeschaltet wurde.
Aber ich kann beweisen wieviel Ratten ich hatte und in einer Nacht kann nicht die Ratte in der Achten Etage in seiner Wohnung rein kommen.Dazu noch die Jungen soll verhält sich keine Ratte.
Der Nachbar will mir auf jeden Fall was anhängen.Er hat mir auch gesagt das er die Ratten vergiften will wenn sie nicht wegkommen.Es würde somit auch nichts nützen nur ein Schloß vor dem Käfig zu machen.Das mit der Kammera ist eine gute Idee das hatte ich auch schon vor.Warum es mir geht ist zu erfahren was das Gesetzt sagt wieviel Ratten man halten darf und unter welchen Umständen.
Das beste ist ja das die Freundin von ihn nach mir gekommen ist und gefragt hat ob ich ihr eine Ratte verkaufen kann.Das kann ich durch einer zweiten Persohn auch beweisen.
Auserdem kommt noch dazu das hier auch Wild lebende Ratten gibt.Es muß ja noch nicht mal meine Ratte sein die bei ihn in der Wohnung ist.
Auf jeden fall habe ich nicht vor mich mit den Nachbar zu Streiten.Aber meine Ratten will ich auch nicht weg tun warum auch?
Gruß Nobody2712


» User #16314 schrieb:

Hi Nobody!
Zu der gesetzlichen Lage:
Generell kann der Vermieter die Haltung von Kleintieren nicht verbieten. Ein Problem gibt es da bei Mäusen und Ratten - denn die fallen unter Umständen unter den sogenannten "Ekelfaktor" - das heißt, wenn sich Nachbarn beschweren, die Ratten einfach nur eklig finden (oder das als Begründung angeben, weil sie Dir eins auswischen wollen), dann kann es sein, dass Du die Ratten abgeben oder umziehen musst. (Ich persönlich finde das absolut bescheuert, aber dazu gibt´s wohl entsprechende Gerichtsurteile...)

Ein anderer Punkt ist folgender (bzw. es sind zwei):
Ratten gehören nicht auf den Balkon. Sie sind extrem empfindlich, was Temperaturschwankungen angeht, und können sich leicht einen tödlich verlaufenden Atemwegsinfekt / Lungenentzündung einfangen. Hast Du vor, sie auch im Winter draußen zu lassen? Du schreibst, Du lässt sie auch drinnen laufen - das sind jedes Mal riesige Temperaturunterschiede. Ratten sollte man durchgängig in der Wohnung halten, sie bekommen kein Winterfell wie Meeries oder Kaninchen und haben draußen nix verloren.
Außerdem: Warum bekommen Deine Ratzen Junge? Es sitzen so viele Tiere in den Tierheimen. Und wenn Du einen Kerl und 6 Mädels hast, kann das schnell explodieren (ich nehme aber jetzt mal an, Du hast nur ein Mädel zu dem Kerlchen gelassen, oder? Sonst wären die anderen ja sicher auch trächtig...)
Sollte der Kerl dauerhaft bei den Mädels sitzen, wirst Du bald in Ratten ertrinken. Und sollte er dauerhaft allein sitzen, ist das gar nicht gut für ihn, denn Ratten sind Rudeltiere.

Mein Vorschlag also:
Hol die Ratten in die Wohnung (dann sind sie vor den neugierigen Blicken der Nachbarn sicher, können nicht geklaut werden und werden v. a. nicht krank.). Wenn Du irgendwie Deine geklaute Ratte nebst Babies wiederbekommst, dann setz´ die Babyjungs zum Papa und lass die Mädels bei Mama und Tanten und bring´ sie nicht mehr zusammen.
Wenn Du Mama und Babies nicht wiederbekommst, dann hol noch eine männliche Ratte als Gesellschaft für Dein Kerlchen, aber bitte setz´ nicht noch mehr Rattenbabies in die Welt...

LG und sorry für den Roman,
seven


» User #18091 schrieb:

Hallo Seven!
Bist du dir sicher das Ratten nicht drausen sein dürfen?Gib es da nicht eine möglichkeit was ich machen kann das sie doch in ihren großen Käfig sein können?Das problem ich habe nur eine ein Zimmer Wohnung und den einzigen platz den ich habe ist der Balkon.Und wenn ich den Käfig mit Glaswolle ausstatte und so mit verhindere das es zu kalt wird?
Ich liebe meine Ratten und ich möchte nur das beste für sie.Aber die zahl an Ratten kann ich nicht in der Wohnung halten.Ich bin für jeden Ratschlag offen aber wie gesagt das muß auf dem Balkon sein!In moment habe ich sie in die Wohnung geholt in ein kleinen Käfig aber das ist nicht die Lösung.
Gruß Nobody2712


» User #16314 schrieb:

Waaaah - bitte keine Glaswolle! Hast Du die mal zwischen den Fingern zerrieben? Wenn die Ratten davon ein Fitzelchen futtern, dann war´s das!
Im übrigen bin ich mir tatsächlich ganz sicher, dass Ratten nicht auf den Balkon gehören - sie sind nicht mehr so robust wie ihre wilden Verwandten.
Wahrscheinlich gefällt Dir mein Vorschlag nicht - aber ich sehe als einzige Lösung, dass Du einige Ratten in liebevolle Hände abgibst und eine kleinere Gruppe hältst, die auch in Deine Wohnung passt.
Ich weiß jetzt nicht, aus welcher Gegend Deutschlands Du kommst, aber selbst in gemäßigten Breiten wird es im Winter schon mal bis -10 Grad. Das überstehen die Ratten nicht - sie brauchen eine konstante Temperatur zwischen ca. 18 und 22 Grad...
Du könntest den Käfig mit doppelten Wänden versehen und dazwischen Styroporschichten packen (so, dass die Ratten nicht an das Styropor drankommen) und ihnen tonnenweise Küchenpapier zum Nestbau geben (Heu empfiehlt sich nicht so, da viele Ratten darauf allergisch reagieren) - aber trotzdem wird das nicht reichen, fürchte ich.
icon_pray.gif , im Sinne Deiner Ratten, finde eine Lösung, damit sie innerhalb der Wohnung wohnen können. icon_pray.gif

Ist übrigens inzwischen ´raus, wo Deine geklauten Ratzen sind oder hast Du sie bereits zurück?
LG, sevenofnine


» User #18091 schrieb:

Hallo sevenofnine!
Ich habe mit ein Freund gesprochen der Schreiner ist und er wird mir ein Käfig in der Wohnung machen.So lange bis der Käfig gebaut ist müßen die Ratten drausen sein.Ich nehme gekaufte Sägespähne für den Boden und sehr viel Papierschnipsel die sie für die Abwasserrohre nehmen können.Auserdem werde ich alle Mändchen von den Weibchen trennen.Aber das ist in moment das einzige was ich machen kann.


» User #16314 schrieb:

Hey, Nobody!
Das finde ich suuuuuper!
Die Männchen von den Weibchen trennen ist eine sehr vernünftige Idee, denn sonst gibt´s wirklich bald eine Rattenschwemme. ca. 8-12 Junge pro Ratte, und das alle 3-5 Wochen, das kann schnell in einer Katastrophe enden...
Dass Du die Ratzen dauerhaft reinholen möchtest, finde ich ebenfalls sehr hervorragend!
Ich hoffe, dass sie die inzwischen ja doch sehr kalte Zeit draußen noch irgendwie überstehen.
Ich weiß nicht genau, ob Sägespäne so geeignet sind - Ratten haben sehr empfindliche Atemwege und reagieren nicht selten allergisch auf Staub von Einstreu oder Heu. Daher haben viele Rattenhalter nur normales Zeitungspapier als Einstreu. Wir haben zusätzlich Eurolin Leinstreu, das sehr staubarm ist und von unseren Ratten gut vertragen wird.
Außerdem haben wir - und das wäre vielleicht für Dich eine ganz gute Idee, solange die Ratten noch draußen sind - Hanfmatte auf den Etagen liegen. Die gibt es z. B. bei www.futterkonzept.de für 3,90 Euro (100x50cm) Das isoliert schön und die Ratten zerrupfen es als zusätzliches Nistmaterial. Für die "Außenzeit" wäre das zumindest überlegenswert. Ansonsten wirklich gaaaaanz viel Polstermaterial anbieten, Windschutz schaffen und hoffen, dass die Tiere die Kälte überstehen.
Ich finde es jedenfalls ganz toll, dass Du nicht einfach sagst: "Lass die Olle doch labern", sondern dass Du Tipps und Ratschläge annimmst! Deine Ratzen werden es Dir danken!
Ich wünsche alles Gute für Dich und Deine süßen Pelznasen!
LG, sevenofnine