Haustiere

Pferdekalender


Giftpflanzen - Diese Pfanzen sind für Pferde giftig!

» User #5588 schrieb:

Das Thema ist ja wirklich interessant. Ich meine, man kennt ja die gängigsten Giftpflanzen, wie eben zum Beispiel:
- Eibe
- Buchsbaum
- Goldregen
Und noch lauter anderes Zeugs *das nicht alles aufschreiben will* Ich denke mal, die meisten wurden auch schon genannt und doppelt bringt das ja auch nicht unbedingt was. Habe vorgestern mal wieder ein Giftpflanzenbuch durchgelesen. Aber das Dümmste ist, dass meine Mom unser Grundstück außen rum mit Eiben bepflanzen will. Ich glaube, ich krieg' die Krise! icon_neutral.gif Ich hasse die Dinger doch schon allein, weil sie für Pferde so hochgiftig sind! icon_motz.gif
Aber vllt. kann ich sie ja doch noch umstimmen?! *hoff*
Und bitte noch ein paar mehr Giftpflanzen aufzählen (falls es denn noch andere gibt, sind ja schon so viele... icon_rolleyes.gif ) Die Idee mit den Bildern finde ich ausnahmsweise auch mal klasse... vllt. geht das ja wirklich?!
*ganz lieb zum Admin schiel*

Liebe Grüße,
Sina


» User #10208 schrieb:

Nabend...
weiss einer von euch wie es mit Zitterpappel ( auch Espe genannt) aussieht?
Werde in absehbarer Zeit umziehen und bekomme ein veraltertes Grundstück zum Stall dazu, dort steht eine Reihe von Zitterpappeln. Da ich keine Ahnung habe ob die Pferde sie futtern dürfen, wäre ich dankbar wenn mir einer von euch wissender Weise weiter helfen kann icon_oldie.gif
LG
Mari


» User #1580 schrieb:

Pappel ist nicht giftig für Pferde...keine Angst icon_wink.gif


» User #14268 schrieb:

Hallo Leute, dieses Jakobs-Kreuzkraut inwiefern ist das giftig? Menge? Symptome? Kann sich das durch ne Kolik bemerkbar machen?
Danke für Antworten!
Grüße Mine


» User #15106 schrieb:

Hallo, Jakobs Kreutzkraut sollte nie unterschätzt werden. Es hat schon eine tödliche wirkung ab 140g. Beschwerden können sich äußern durch Magen-Darmbeschwerden, blutiger Durchfall, Verstopfung, Krämpfe, es können auch schwere Leberschäden entstehen.


» User #4515 schrieb:

Sind es denn wirklich "nur" die Bucheckern oder auch die Blätter bzw. die Rinde der Buche? ICh habe mal gelesen, daß Buche allgemein giftig sei, man aber einen einzelnen Baum auf einer Pferdeweide nicht ummachen müßte, Gefahr für die Tiere bestünde nur bei mehreren Bäumen? *grübel*


» User #3019 schrieb:

Hallo Ihr Lieben,

wir haben heute Heu geholt und haben jede Menge Herbstzeitlose gefunden. icon_eek.gif
Weil ich ja füttern mußte bin ich hingegangen und habe sie rausgesucht.Jetzt meine Frage.Sind die Herbstzeitlosen im getrockneten Zustand giftig? icon_confused.gif Und ich finde es sehr gut das Ihr die giftigen Pflanzen aufgezählt habt.Klasse icon_smile.gif
MFG
Sabine


» User #1580 schrieb:

Ja, Herbstzeitlose ist auch im heu gifig!
Nicht mehr so stark wie als frische Pflanze, aber trotzdem...
Und das schlimme an Giftpflanzen im Heu ist, dass die Pferde das einfach so mitfressen, weil sie irgendwie durch das trocknen die giftigen Pflanzen nicht mehr von den essbaren unterscheiden können. Auf einer Koppel würden Pferde schon rein instiktiv keine Giftpflanzen fressen... Herbstzeitlose und Krokus bleiben stehen (hab ich auf ner Pferdekoppel schon gesehen- obwohl ich aus Sicherheitsgründen die Giftpflanzen ja wegmachen würde...)


» User #3019 schrieb:

Vielen Dank Sib,
auf einer Koppel habe ich das auch schon gesehen,aber ich war mir mit dem Heu nicht sicher.
Tausend Dank für die rasche Antwort.
Gruß Sabine icon_wink.gif


Seite 1, 2