Haustiere

Pferdekalender


Fragen zum Thema Reitbeteiligung

» User #293 schrieb:

Hi
Die Tage will ein Mädel bei mir als RB anfangen.Habe dazu ein paar Fragen:
1: Wie ist das mit der Versicherung (Sie ist 14 etwa)
2: Sollte ich mich mit den Eltern zusammen setzen und die Sache besprechen?
3:Ich dachte RB gegen Mithilfe im Stall ist das OK?
4:Sie kann noch nicht so richtig reiten.Kann ich ihr Reitstunden auf meinem Pferd auferlegen?Ich meine das sie eben Unterricht bekommt auf meinem Pferd (Nicht von mir,deshalb müßte sie ihn bezahlen).
So das wären erstmal die wichtigsten Fragen die ich hab.Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Danke schonmal
Gruß an alle Sunnygold


» User #329 schrieb:

hi, ich würde da mal folgendes zu sagen:
zu 1. ich gehe mal davon aus, du hast keine aufsassenversicherung (kostet ein schweinegeld), bei mir ist das so, dass dann nur versichert ist, wer gelegentlich reitet. bei einer rb ist das ja nicht der fall! es gibt aber im internet (auf der fn seite oder schau mal bei google) rb verträge, da steht dann drin, was geregelt wird (wann sie reitet, dass sie krankheiten und so melden muss) und -ganz wichtig - da sie noch nicht 18 ist unterschreiben das die eltern, sie ist dann über ihre eigene haftpflicht versichert, heißt, wenn sie von deinem pferd plumpst, wird deine versicherung nicht zum bezahlen heran gezogen, sondern das läuft über ihr unfallhaftpflicht! das kostet dich nichts und versichert ist ja jeder! wie gesagt, vordrucke findest du im netz!

2. wenn du das mit dem o.g. vertrag machst, muss wenigstens sie mit ihren eltern darüber reden! ansonsten denke ich, dass sie mit 14 alt genug ist! es ist eben nur immer die frage, was wenn etwas passiert...vielleicht fragst du sie einfach mal, ob du dich mal mit ihren eltern besprechen sollst, wegen versicherung. wenn sie verantwortungsvoll ist, hat sie da bestimmt nichts dagegen!

3. klar, mit hilfe im stall ist doch selbstverständlich! wer reiten will, muss auch mitanpacken! auch da hat ein echtes "pferdemädchen" normalerweise nichts dagegen!

4. also das mädel kann noch nicht so reiten, oder wie? dann ist es schon besser, wenn sie erst nochmal die grundlagen und sattelfestigkeit im unterricht lernt. habt ihr eine reitschule wo das geht in der nähe? verlangen kannst du das bestimmt, ich meine, was nützt dir eine reitbeteiligung, die nicht reiten kann! wenn sie kein geld hat, aber trotzdem möchte, vielleicht kannst du ihr ja entgegenkommen (weiß ja nicht, was unterricht bei euch kostet). sie hilft noch ein bisschen mehr mit und ihr teilt euch die kosten oder so! aber grundsätzlich ist doch unterricht auf deinem pferd das beste was ihr passieren kann, so können sich die zwei unter wachsamen augen an einander gewöhnen!

viel erfolg wünsch ich dir mit deiner rb!


» User #293 schrieb:

Hallo
Danke werde den Vertrag ansehen.Also reiten kann sie nicht so gut das heißt sie hat ab und zu mal auf einem Pferd gesessen.Bei mir kann sie von einer Freundin die Stunden gibt reiten lernen.Das würde sie pro Stunde 12 Euro kosten.Meine Pferde sind brav aber eben Pferde.Sie sollte schon Sattelfest sein.Mal sehen was sie sagt.Sie will übermorgen vorbei kommen.
Nochmal Danke
Ach ja ist 12 Eur0 zuviel für eine 14 jährige?
Gruß Sunny


» User #141 schrieb:

Ich würde Dir raten auf jeden Fall einen Vertrag aufzusetzen in dem wirklich jede Kleinigkeit aufgeführt ist. Ist zwar erst mal 'ne Menge Arbeit, dafür hast Du (und die RB) aber etwas in der Hand, wenn es zu "Mißverständnissen" kommt. Wichtige Punkte sind, was die RB alles mit dem Pferd darf, auf was im Umgang/Versorgung des Pferdes geachtet werden muß (z.B. auch Lekerli ja/nein, Reiten nur unter Aufsicht, Gelände/Springen ja/nein, Bandagen/Gamaschen notwendig ...).
Dann, wenn gegen Mithilfe, was/wieviel/wieoft im Stall gemacht werden muß (auch z.B. Lederpflege!).
Wie sieht es aus, wenn Sattel-/Putzzeug beschädigt wird oder etwas verloren geht? Oder bei Erkrankung des Pferdes, muß die RB dann weiter ihren "Dienst" tun, wie sieht die Mithilfe (z.B. Führen) aus?

Bei der Ausarbeitung ruhig die Rb und deren Eltern miteinbeziehen. Diese sollten auch den Vertrag mitunterschreiben, damit sie nicht hinterher behaupten können, sie hätten von nix gewußt und man habe ihre Tochter ja nur schamlos ausgebeutet (alles schon mal dagewesen). Dabei könnte man auch die Sache mit dem Reitstunden klären, da die ja wahrscheinlich von den Eltern finanziert werden. Da Du ja gute Argumente dafür hast (und ansonsten keine Kosten anfallen) dürfte das eigentlich kein Problem sein. Den Preis finde ich ok.

Was Du Dir in dem Vertrag sparen kannst ist eine Haftausschlußklausel. Die wird im Ernstfall von keinem Gericht akzeptiert und kann sogar dazu führen, daß der gesamte Vertrag ungültig wird. Also lieber die Haftpflichtversicherung des Pferdes überprüfen und wenn notwendig eine Zusatzversicherung für die RB abschließen, als hinterher auf den Kosten sitzenbleiben.


» User #293 schrieb:

Hallo
Leider hat sich das schon wieder erledigt icon_sad.gif
Sie meinte sie könne super reiten und Unterricht will sie nicht.Außerdem mußte ich feststellen das sie Angst vor Pferden hat.Was das zuverlässige angeht war das wohl auch nichts.Sie war einmal hier wollte den nächsten Tag nochmal vorbei kommen und war den Übernächsten Tag dann da. icon_sad.gif
Tja soll wohl nicht sein.Aber Danke icon_smile.gif
Gruß Sunny


» User #329 schrieb:

was geht denn um alles in der welt in solchem mädels vor, die denken "cool, n pferd, macht sich alles von selbst ist ja nicht meins!" oder sowas in der art?
ich kann mich an meine pferdlose zeit erinnern, als ich noch schulpferde geritten bin! ich hab von privat zwei pferde zum reiten unter den hintern geschoben bekommen, zum weiterkommen in springen und dressur und ich hab alles für die besitzer getan! sachen gewienert, pferde geputzt, bei allem erstmal gefragt, obs klar geht, ob ich was falsch mache, etc., aber ich hab doch nicht die dreistigkeit zu sagen "hi, ich saß zwar ncoh nie auf nem pferd, bin aber bestimmt n toller reiter und will mich um dein pferd kümmert...(um bei meinen freundinnen cool da zu stehn!)"!
ich habe da einen tierischen hass auf sowas! klar ist das schön, wenn man jemanden hat der sich selbstständig um das pferd kümmert, aber dann auch richtig und nicht so n käse von wegen "ich kann schon alles, red mir nicht in kram"!

sorry, ich wollts nur mal sagen!

falls nachwievor jemand lust hat, sich meinem tier anzunehmen ab sommer, bitte melden icon_sad.gif obwohl ich ja dunkelschwarz sehe!

so fertig aufgeregt!


» User #293 schrieb:

Hallo Eva
Ja da könnte man sich Sunden drüber aufregen.Ich wünsche dir mehr Glück wie ich es in dieser richtung anscheinend hab icon_wink.gif
Grüße Sunny


» User #619 schrieb:

hallo sunnygold,
war ja nix mit der rb! hätte da aber jemanden der interesse hätte,rate mal wer? icon_wink.gif übrigens,kleiner tipp: er is männlich!


» User #293 schrieb:

Aha soll vorbei kommen.Bin zu (fast)allem Bereit icon_wink.gif
Sunny


» User #969 schrieb:

Wo steht denn das Pferdchen?
Gruß.Franzi
P.S.: sorry wenn ich hier irgentwas nicht mitbekommen hab.


Weiterlesen: Fragen zum Thema Reitbeteiligung

Seite 1, 2