Haustiere

Pferdekalender


Herzinsuffizienz - Leistungseinbruch

» User #20216 schrieb:

Hallo,
Leider ist eine Antwort auf den Thread betreffend Herzinsuffizienz von Ulikre vom 10.11.08 nicht möglich, deshalb habe ich einen neuen erstellt. Schon seit geraumer Zeit habe ich bei meinem Haflinger festgestellt, dass er nach einer durchschnittlichen Belastung am Wagen starkt pumpen musste um genügend Sauerstoff zu kriegen. Ich habe dies meinem TA mitgeteilt, er hat mich beruhigt mit der Aussage, dass dies bei einem älteren Pferd absolut normal sei. Mein Häfi war damals ca. 12 Jährig. Im August 09 habe ich mit Kollegen eine siebentägige Tour durch den Schwarzwald unternommen, im Einsänner mit einem superleichten Wagen (mit Gepäck und mir nur gerade 220kg). Es war sicherlich eine grosse Belastung, die er aber anstandslos weggesteckt hat. Nun musste ich in den letzen Wochen einen enormen Leistungsabfall feststellen, der darin gipfelte, dass Nicas gestern beriets in der leichtesten Steigung stehen blieb und nach Atem rang.
Morgen komt der TA um Nicas zu untersuchen.
Ich hätte gerne von Ulikre erfahren, ob die Behandlung bei Ihrem Pferd angeschlagen und was daraus resultiert hat. Selbstverständlich bin ich um jede Antwort froh.
Viele Grüsse

Hansrudolf


» User #1482 schrieb:

Hallo,

leider kann ich vorab nichts konkretes sagen .. kann auch gut sein dein Haflinger hat lediglich ein bronchiales problem ..

ganz allgemein kann man eine herzinsuffizenz medikamentös gut in den griff bekommen ..

hat dein Haflinger evtl zusätzlich auch koliken?

lg petra


» User #20216 schrieb:

Hallo Petra,
Nein, Koliken kennen wir nur vom Hörensagen. Nicas hatte vor Jahren wirklich schrecklichen Husten. Im Tierspital hat man chronische Bronchitis diagnostiziert. Mit gewässertem Heu (jeweils eine Mahlzeit über mehrere Stunden im Wasserbad) hat der Husten aber sehr schnell nachgelassen und ist innerhalb eines halben Jahres verschwunden. Ich füttere seither wieder normales Heu, achte aber auf die Herkunft, lieber mehr bezahlen und gutes Heu verfüttern. Aber an sonsten scheint er kerngesund. Heute kommt meine TÄ, ich werde berichten wenn ich was neuer weiss.
Liebe Grüsse Hansrudolf


» User #1482 schrieb:

hallo,

sag mir bitte in jedem fall was er diagnostiziert hat .. ich tippe aber eher auf ein bronchialleiden (COB) als auf das herz .. vor allem nach der ausführung gerade .. dämpfig kann er nicht sein oder?

lg petra


» User #20216 schrieb:

Hallo Petra, die Tierärztin war da. Das Herz ist absolut im Normalbereich. Die Lunge lässt sich schwer abhören, da mein Häfi über einen guten Verdauungstrakt verfügt und die entwickelten Geräusche unüberhörbar sind. Aber sie tippt auf eine unterschwellige Bronchitis, da Nicas auch im Ruhezustand mit den Bauchmuskeln atmet, eine ausgewachsene Dämpfigkeit verneint sie jedoch, da keinerlei Hustenanzeichen da sind. Auch ist die Stallhaltung optimal, keine eingesetzten Fenster, immer frische Luft, Tag und Nacht Zugang zum Auslauf mit 125m2 Fläche. Offenstallhaltung halt. Als Einstreu nur Sägemehl. Sie hat nun Blut abgezapft und lässt es untersuchen. Bis morgen abend müsste ich Bescheid haben. Ich werde darüber informieren

lg Hansrudolf


» User #1482 schrieb:

hallo,

siehst du hate ich recht ... freut mich das es "nur" eine bronchitis ist .. wichtig jetzt es nicht zu einer akkuten oder verschleppten werden zu lassen ..

medikamente gibt es hierfür genügend .. wie ventipulmin oder bisolvon in kombination mit einem antibiotikum ..

ich hoffe euer haflinger wird bald wieder der alte ... icon_pray.gif

lg petra


» User #20216 schrieb:

hallo petra,
ich habe vorhin die resultate der blutwerte von nicas erhalten. die werte sind insgesamt ok. allerdings ist der lymphozyten wert leicht erhöht, was auf einen noch nicht ganz ausgeheilten virus infekt hin deutet, was nebst der vermutlich beschädigten lunge auch eine leistungsminderung mit sich bringt.
somit muss ich nicas mal sicher für die nächsten 14 tage schonen, bewegen aber nicht fordern. das wird mir leicht fallen, jetzt wo ich weiss was los ist. für deine unterstützung möchte ich dir herlich danken!

lg Hansrudolf