Haustiere

Pferdekalender


Mein Fohlen lässt sich nicht aufhalftern. ICH BRAUCHE HILFE!

» User #20162 schrieb:

Hallo,
ich habe mir vor einer Woche ein 1,5 jährigen Araber Wallach gekauft. Es hörte sich alles sehr gut an, aber das ist es im nachhinein nicht. Feivel läßt sich nicht mehr aufhalftern, es sieht so aus als hätte er immer sein Halfter getragen( bei den Vorbesitzern). Jetzt muß er nun dringend von der Weide zum Winter Quatier, der Hufschmied muß kommen und die Tierärztinn auch. Und ich bekomme das Pferd nicht aufgehalftert. Was soll ich tuen? icon_heul.gif


» User #5889 schrieb:

ManuelaBusse hat folgendes geschrieben::
Was soll ich tuen? icon_heul.gif


Hol Dir professionell Hilfe vor Ort! Jemanden, der sich mit der Ausbildung von Jungpferden auskennt und Dir vor Ort Unterstützung bieten kann - sowas kann man nicht über ein Forum regeln...


» User #11837 schrieb:

Ersteinmal Herzlich Willkommen hier im Forum!

Ein paar weitere Hintergrundinfos wären sehr hilfreich!

Wo hast Du das Pferd jetzt stehen?
Alleine oder mit anderen (wieviele)?

Du hast m.E. nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du investierst ganz viel Zeit + Geduld (auf die Weide setzen und darauf warten, dass er Interesse für Dich zeigt und daraus dann eine Vertrauensbasis erarbeiten) oder aber Du nimmst alle anderen Pferde von der Weide/dem Auslauf herunter ... und kannst dann nur hoffen, dass er hinter ihnen hinterher will, dann muss er an Dir vorbei und Du kannst ihm ggf. zumindest einen Strick um den Hals werfen (was allerdings nicht so ganz ungefährlich ist).

Was hast Du für Infos über ihn vom Vorbesitzer? Wie ist er dort gehalten worden? Mit 1,5 Jahren ist er natürlich schon recht "alt" ... wenn dann in der Zeit vorher so überhaupt nichts gemacht worden ist, wird es für Dich jetzt etwas schwieriger (ich hatte auch mal so eine Kandidatin ... 9 Monate alt ... auch völlig roh, Vorbesitzer hat gar nichts mit ihr gemacht ... die hat mich auch einige Runden durch den Paddock gezerrt icon_mrgreen.gif und mir einige blaue Flecke verpasst ... nach 1 Jahr war sie ein super umgängliches, liebes und braves Pferd, aber es kostet Zeit + Nerven!).

Aber vielleicht kannst Du uns ja erstmal mit ein paar Hintergrundinfos versorgen ...

Liebe Grüße


» User #20162 schrieb:

Die Vorbesitzer haben mir leider nicht die ganze Wahrheit erzählt. Und ich würde ins nur ungern wieder zurück bringen. Also er ist in einer Jungherde aufgewachsen. Steht mjetzt mit einem 1,5 jährigen Hengst und einen 6 jährigen Wallach auf der Weide. Wir haben schon probiert die anderen zwei von der Weide zu holen aber Feivel ist dann nur an mir vorbei gelaufen war nichts mit Strick um den Hals legen. Würde mir auch Hilfe holen aber ich kenne leider keinen. Vielleicht wißt ihr ja jemanden. Ich wohne im Edertal. Wenn ich ihn ja jetzt nicht umstellen müßte hätte ich auch nicht so einen Druck. Und dann könnte ich ja alles mit zeit und geduld machen. Er ist wirklich ein toller und bin gerade sehr unglücklich.Laut Vorbesitzer kennt er aufhalftern, gibt die Hufe, lässt sich putzen u.s.w.
Es wird aber so sein das er auf der Wiese sein Halfter die ganze zeit drauf hatte. Und ich habe natürlich das Halfter ab gemacht. Hätte ja nie gedacht das ich es nicht mehr drauf bekomme.


» User #11837 schrieb:

Hallo ... das ist natürlich eine sehr schwierige Situation. YvonneK hat natürlich Recht, am allerbesten wäre fachkundige Hilfe. Google doch mal nach Pferdetrainern ... das ist sicherlich die vernünftigste Alternative. Wenn Du es auf eigene Faust machst, kann vieles schief gehen.
Viel Glück!


» User #20162 schrieb:

Hallo
habe mir proffesionelle Hilfe geholt. Und es war sehr schön zusehen das man ohne Gewalt nur mit Ruhe ein Kopfscheues Pferd aufhaltern kann. Da mein kleiner Liebling auch nicht gerne auf den Anhänger geht haben wir es gestern auch gleich probiert und nach zwanzig Minuten ist mein Süßer mit Strik um den Hals alleine in den Anhänger rein. Es war einfach zu schön. Nächste Woche bauen wir einen Round Pen auf und wir arbeiten gemeinsamen mit unseren Cowboy zusammen. icon_biggrin.gif
Liebe Grüße Manuela und Feivel