Haustiere

Pferdekalender


Stute trächtig?

» User #20009 schrieb:

Hallo,

ich habe seit einigen Monaten eine Stute, von der ich weiß, dass sie vor ca. einem Jahr gedeckt wurde.
Sie war zwischendurch 2 Mal rossig, seit kurzem hat sich ihr Verhalten aber total geändert.
Sie hat einen Bauch bekommen, aber man sieht die Rippen oben noch total. So, da dachte ich jetzt, dass sie trächtig wäre. Seit kurzem sind auch ihre Flanken und hinten an den Rippen total eingefallen.
Außerdem ist ihr Euter seit kurzem total dick geworden und da kommt eine Flüssigkeit raus. Sie will nicht mehr am Euter angefasst werden. Außerdem hing da schon so ein Harztropfen dran. Sie pinkelt öfter und außerdem ist sie hinten, da so im Bereich des Schweifansatztes total weich geworden. Also die Sehnen oder so geben da total nach.

Jetzt waren wir alle davon ausgegangen, dass sie bald ein Fohlen bekommt.
Jetzt war ein Tierarzt da, hat in sie reingefühlt und war sich nicht sicher. Sie meite, von den Anzeichen würde sie wie trächtig aussehen, aber der Bauch wäre noch nicht dick genug. Nun hatten wir auf dem Hof aber auch eine Stute, die bis einige Wochen vor der Geburt noch so dünn war wie meine. Die hat erst dann einen Bauch bekommen, und auch nur, weil die einige Wochen über dem Termin war.

Jetzt war noch eine andere Tierärztin da. Die hat mir erst mal gar nicht zugehört, als ich ihr die anzeichen alle gezeigt habe. Meinte nur, dass das dafür überhaupt kein Anzeichen wäre und dass ich mir das vielleicht einbilden würde, dass sie an den Flanken so eingefallen sei und alles.

Zu ihrem richtig dicken Euter hat sie nur gesagt, dass das im Sommer schon mal dicker sein kann und dass bei vielen Stuten im Sommer auch Milch kommt. Sowas habe ich noch nie gehört!
Sie hat da auch reingefühlt, aber nur ganz kurz, und meinte sofort, sie wäre nicht trächtig.
Wenn sich das Fohlen aber schon abgesenkt hat, kann sie dann überhaupt noch was richtiges fühlen?

Kann sie sich auch geirrt haben?


» User #14990 schrieb:

Also alle Anzeichen zusammen lassen mich schon sehr an Fohlen denken.
Meiner Kleinen hat man damals die Trächtigkeit auch kaum angesehen - da wurde lange hin- und her überlegt.

Wenn sie schon so deutliche Anzeichen hat dann würde ich mal den Gedanken im HInterkopf behalten. Eigentlich sollte man da aber auch Fohlenbewegungen sehen können - beobachte mal den hinteren Bauchbereich/ Flankenbereich!

Ach ja - und erzähl uns wies ausging!


» User #20009 schrieb:

Also heute habe ich noch mal versucht, den Bereich nach Bewegungen abzutasten, aber ich habe nichts gefühlt. Außer, dass das laut hörbar so gegluckert hat und, als ich ihr vorsichtig in den Flankenbereich gedrückt habe. Kann aber auch von Durchfall kommen. Ich bin mir nicht sicher, ob sich da was bewegt hat. Könnte sein. Aber sie ist trotz des Bauches so dünn, ich weiß gar nicht, ob man da überhaupt was sehen kann. Weil die Rippen ja auch so gut sichtbar sind, trotz des Bauches, habe ich ja sofort an eine Trächtigkeit gedacht.

Im Euter war heute glaube ich keine/wenig Flüssigkeit, aber mein Pferd lässt mich da auch nicht richtig ran.
Heute meinte einer, sie könnte auch Würmer haben. Aber sie bekommt doch immer regelmäßig ihre Wurmkur! Und außerdem würde das doch nicht innerhalb einer Woche so einfallen, oder? Und warum hat sie dann so ein Euter, ist hinten so weich und so, erklärt es das? Und so viele Zufälle wären schon SEHR merkwürdig.

Vom Bauch her denkt keiner beim ersten Blick an eine Trächtigkeit, die sieht noch immer dünn aus, aber es kennt sie ja kaum einer von Anfang an, besonders kein Tierarzt.


» User #1482 schrieb:

hmmm.. also es könnte schon ein wurmbauch sein trotz regelmäßiger entwurmung deinerseits.. andererseits wenn sie trächtig wärewird sie bestimmt nicht die letzten monate ausreichend gefüttert und mit mineralien versorgt gewesen sein ..

wie alt ist die stute und hatte sie schonmal ein fohlen?

lg petra


» User #20009 schrieb:

Sie ist ca. 16 und hatte schon mindestens 2 Fohlen.

Ja, wenn sie trächtig ist, dann hat sie die letzten Monate nicht genug Mineralien bekommen. Wir waren ja bis vor kurzem so gut wie sicher, dass sie nicht trächtig ist. Sie leckt nach dem Fressen immer die Wand ab. Aber das ist glaube ich eher eine Angewohnheit. Wenn ich ihr statt dessen einen Leckstein hinhalte, nimmt sie ihn nicht.
Jetzt bekommt sie aber mehr Futter, da man die Rippen noch so gut sieht. Man sieht die noch so gut wie am Anfang, und sie hat um einiges zugelegt. Das macht mir ja so Sorgen.
Aber der TA kommt bald.


» User #1482 schrieb:

hallo,

nunja wenn dem so ist das sie tragend ist..wäre braucht sie ausgewogenes mineralfutter ..

ich denke aber wenn das euter harzt usw.. wirst du es eh bald wissen demnach müsste ja bald das fohlen kommen .. icon_wink.gif

ich bin sehr gespannt icon_pray.gif

wie lange sind die letzten fohlen zurück..?

lg petra


» User #20009 schrieb:

Das weiß ich leider nicht.

Ich weiß nur, dass sie im Herbst/Winter letzten Jahres länger mit einem Hengst zusammenstand. Und dieses Jahr im Frühling stand sie noch mit einam Klopphengst zusammen. Wir dachten da, es wäre ein Wallach...
Sie könnte also auch erst im ca. 5. Monat sein.
Aber dann wäre sie doch noch nicht so einfefalen und das Euter noch nicht so groß, oder?
Naja, das Euter ist jatzt auch noch nicht sooo groß, aber ebn größer als sonst.


» User #4693 schrieb:

Klopphengste sind eigentlich unfruchtbar, da die Innentemperatur des Körpers, wo sich die oder der Hoden befindet, zu hoch ist, um Spermien überleben zu lassen. Daher tragen die Herren ihre edelsten Körperteile ja normalerweise auch außerhalb des Körpers. Luftgekühlt sozusagen. icon_mrgreen.gif Der Klopphengst sollte als mögliches Vatertier eigentlich ausscheiden.

Dass eine TÄin bei den Anzeichen und den Umständen (mit Hengst zusammengestanden) eine mögliche Trächtigkeit so locker abtut, finde ich seltsam.
Das ist ja schon fast eine Garantie für eine Trächtigkeit, es sei denn, die Stute oder der Hengst waren unfruchtbar oder das Fohlen wurde in einem frühen Stadium resorbiert, vielleicht, weil die Stute tatsächlich solche starken Mangelerscheinungen hat.

Wobei...man staunt, was für dürre Stuten noch Fohlen bekommen können...

Wegen dem Ablecken der Wand: tu das nicht als Angewohnheit ab. Das kann tatsache Mangel sein. Wenn sie den Leckstein nicht annimmt, fütter Mineralfutter zum Kraftfutter dazu. Wenn du dich an die Vorgaben hältst, kannst du da eigentlich nix verkehrt machen (wegen zuviel).


» User #14990 schrieb:

Predator mit dem Klopphengst würd ich mich net zu weit vorwagen - die sind sehr wohl nicht selten verdammt fruchtbar!
Die Tochter meiner Stute und deren jüngerer Halbbruder stammen z.B. von nem Klopphengst und das sind nur zwei von einigen Pferden die ich da kenne.

Fakt ist dass es durch die "zu warm gelagerten" Hoden zu Entartungen kommen kann und die Wärme die Fruchtbarkeit herabsetzt - aber von Unfruchtbarkeit sollte man auf keinen Fall ausgehen!


» User #4693 schrieb:

Echt?...Hmmm...na dann wirds wohl so sein.
Dachte immer, das geht aufgrund der Temperatur nicht.

Jetzt wo du es so sagst fällt mir da ein Fall ein, wo auf einem Hof, wo gar keine Hengste standen, eine Stute trächtig wurde.
Schuld war ein junger "Wallach". Der war wohl einjährig (zu mindest in dem Bereich) kastriert worden, aber nicht richtig. Also nicht vollständig.
Ich dachte, dass der übersehene Hoden erst später, also nach der Kastration, in den Hodensack gewandert ist, aber wer weiß, vielleicht war das´n Klopphengst. Kann gut sein, hab damals nicht nachgefragt.
Wobei das trotzdem seltsam war, ein TA, der nicht bis 2 zählen kann icon_mrgreen.gif , vielleicht auch besonders geschäftstüchtig, der mußte schließlich nochmal kastriert werden.


Weiterlesen: Stute trächtig?

Seite 1, 2