Haustiere

Pferdekalender


Sind FliegenMASKEN artgerecht?

» User #14649 schrieb:

Hallo zusammen

Gestern habe ich auf der Weide Pferde gesehen, welche Fliegenmasken anhatten. Der ganze Kopf ist dabei abgedeckt und das Pferd sieht so gut wie nicht raus. Von aussen sieht man die Augen des Pferdes überhaupt nicht mehr.

Weshalb macht man das? Oder besser gesagt, was kann ohne geschehen? Ich mein, wenn einem Pferd das wirklich gut tut und es ohne wirklich ständig Probleme+Stress hätte (wie Sommerekzem), dann kann ich das verstehen, aber auf der besagten Weide hatten das gestern ca. 3 von 5 Pferden. Und in der Natur laufen Pferde schliesslich auch nicht mit Masken rum. Vielleicht hat ein Besitzer davon geschwärmt und die anderen es nachgeahmt..!? Ich frage mich, werden die Pferde dadurch nicht sehr lichtempfindlich? Also wenn sie dann mal ohne Maske raus in die Sonne gehen müssen…!?

Hier noch 2 Bilder, was ich meine:
http://www.pferdehof-teitscheid.de/photos/fliegenmaske.jpg

http://files.tradoria.de/58e3de57c2ae10a62480900deadfde8b/images/1968862_933259.jpg

Was meint ihr dazu?
LG


» User #11837 schrieb:

Hallo,

diese Masken sind schon super, da sie den Pferden die lästigen Fliegen von den Augen fernhalten. Wenn Du mal, insbesondere bei sehr warmem oder schwülem Wetter die Pferde anschaust, wirst Du feststellen, dass die teilweise richtig fies voller Fliegen sitzen. Insbesondere eben an den Augen (wg. Flüssigkeit), was auch zu Infektionen führen kann.

Hilfreich sind diese Masken auch bei sehr windigem Wetter - viele Pferde reagieren auf Wind ebenso wie der Mensch empfindlich (tränende Augen). Das lockt erstens auch wieder die Fliegen an und ständig tränende Augen sind ebenfalls nicht gut.

Oder wenn ein Pferd eine Augenentzündung hat, dann sind diese Masken ebenfalls sehr hilfreich, weil sie Wind + Fliegen abhalten und das Auge sich regenerieren kann.

Die Pferde bei uns, die diese Masken tragen, stecken schon freiwillig ihre Köpfe dort hinein, wenn man mit der Maske kommt. Unangenehm finden sie sie also - soweit ich es bislang miterlebt habe - nicht. Sehen können sie dadurch wunderbar - ich vergleiche das jetzt mal mit den Fliegengittern, die wir uns vor die Fenster machen: nimm schwarzes Fliegengitter und schau mal hindurch ... Du wirst feststellen, dass Du fast normal dort hindurchsehen kannst. Genauso geht es den Pferden.

Alternativ zu den Masken gibt es ja noch diese Art Bommel/"Vorhänge" die man an den Stirnriemen vom Halfter befestigt. Die verscheuchen aber nur Fliegen (allerdings auch nicht zuverlässig - die Fliegen arrangieren sich gern mit diesen Bändern und sitzen dann trotzdem auf dem Pferdekopf icon_twisted.gif ) und haben den Nachteil, dass sie sich ziemlich schnell zerlegen (aufribbeln, reissen etc.).

Im Großen und Ganzen denke ich, sollte man sein Pferd beobachten und wenn einem auffällt, dass es z.B. stärker tränende Augen hat oder ständig voller Fliegen sitzt, dann ist so eine Maske echt hilfreich. "Einfach nur so", weil andere Pferdebesitzer es auch machen ... naja, es ist nicht schlimm und schadet auch nicht, aber das ist halt wie mit vielen Dingen ... irgendwo gesehen und "wow, das ist klasse, muss ich auch haben" ... aber da muss man ja nicht mitmachen. Leiden tun die Pferde darunter aber definitiv nicht, da kannst Du sicher sein!

LG Barbara


» User #1580 schrieb:

Die Fliegenmasken sind eine wunderbare Erfindung für Weidepferde. In der natur können Pferde immer noch ins Gebüsch oder in den Wald gehen, wenn die Fliegen auf der freien Fläche zu lästig werden. Unsere Koppelpferde haben nur Wiese und sind auf uns Menschen angewiesen, dass wir sie entweder reinholen wenns zu schlimm wird oder ihnen Erleichterung in Form von zB solchen Masken verschaffen.
Und ich hab mir mal so ein Teil vor die Augen gehalten... die Pferde können da wunderbar rausgucken. Und es beschattet die Augen auch etwas vor der Sonne. So ne Art Sonnenbrille für Pferde. Supersache, wie ich finde.


» User #14990 schrieb:

Ich könnte meine im Sommer nciht ohne rausstellen - das Pferd hat sofort dicke und tränende Augen wenns bei Sonne draussen steht - und dann die Fliegen drauf und fertig ist die Entzündung - super Sache bei nem Pferd mit eh schon periodischer Augenentzündung!
So hat sie eine Fliegenmaske die auch einen erheblichen Sonnenschutz "eingebaut" hat und steht stundenlang draussen ohne Probleme zu haben!
Im Übrigen kann man damit auch ganz problemlos reiten.


» User #5889 schrieb:

Die Pferde können dadurch sehen. Wenn Du Dir so eine Maske mal vor die Augen hälst, kannst Du es selbst ausprobieren.

Ich habe mich früher vehement gegen Fliegenmasken gewehrt und war der Ansicht, die Pferde müssen da durch und mit den Fliegen eben leben - sind ja schließlich Pferde.

Aber die Fliegen werden immer mehr (jährlich). Unsere Pferde sind 24 Stunden auf der Koppel und tragen alle eine Fliegenmaske. Ohne ist es schlichtweg Streß für die Pferde. Sie stehen dann zwar im Schatten, schlagen aber die ganze Zeit mit dem Kopf - manche rennen sogar unentwegt über die Koppel, um den Fliegen zu entkommen.

Abgesehen davon, dass die Fliegen einfach unangenehm sind, können sie vor allem Augenentzündungen verursachen, und das ist alles andere als schön.

Mein Großer z.B. ist seitdem er eine Fliegenmaske trägt viel entspannter.


» User #14649 schrieb:

Hallo zusammen

Sorry, dass ich erst heute antworten kann.

Ich danke für eure Antworten! Für manche Pferde mag es sinnvoll sein, aber ich bleibe dabei, dass ich meinem Pferd keine solche Maske anziehen würde, solange es gesund ist.
Die Wimpern sind ja anders als bei Menschen (besserer Schutz) und Pferde sind eigentlich für das Draussenleben „geschaffen“ (wie Yvonne früher auch gedacht hat icon_wink.gif ), von dem her…Unsere Weiden sind auch so, dass sie Bäume haben, direkt am Waldhang und über Mittag können sie bei zu viel Plage auch in den Auslaufstall gebracht werden, wo es weniger Viecher hat. Wenn natürlich eine Verletzung ausgeheilt werden muss und das Auge geschützt werden soll, ist das eine andere Sache.

Dennoch kann ich nun besser nachvollziehen, weshalb manche Pferde ein solches Ding tragen, danke icon_wink.gif

Liebe Grüsse


» User #14649 schrieb:

Ah noch was zum "durchsehen können": Guckt euch doch bitte nochmals den 2. Link im 1. Beitrag an...Meint ihr wirklich, dass man da noch durchschauen kann? Das ist doch farbiger Stoff mit Muster und sieht sehr undurchlässig aus! Beim 1. glaube ich es noch, aber bei dem echt nicht icon_rolleyes.gif

LG


» User #14990 schrieb:

ValMarina hat folgendes geschrieben::
Ah noch was zum "durchsehen können": Guckt euch doch bitte nochmals den 2. Link im 1. Beitrag an...Meint ihr wirklich, dass man da noch durchschauen kann? Das ist doch farbiger Stoff mit Muster und sieht sehr undurchlässig aus! Beim 1. glaube ich es noch, aber bei dem echt nicht icon_rolleyes.gif

LG


Ich hatte vor der Medizinischen die sie jetzt hat auch mal sowas in der Art - habs auch Probiert und ist Null Problem!


» User #5889 schrieb:

Ja, man kann definitiv durchsehen. Selbst getestet, sozusagen. Und unsere Pferde sind noch nie irgendwo gegen gelaufen, und haben auch nachts keine Probleme mit den Masken.

Und obwohl sie Unterstand und Bäume/Büsche auf den Wiesen haben, erleichtern ihnen die Masken einfach das Leben.

Ich mache mir z.B. auch ein Fliegengitter vor die Balkontür im Sommer...


» User #14649 schrieb:

...Ich danke euch! Muss das also echt auch mal austesten (selber anziehen) icon_mrgreen.gif

LG & ein schönes weekend