Haustiere

Pferdekalender


Was würdet ihr für eine RB für ein Pony mit Spat verlangen!

» User #12695 schrieb:

Hallo!
Also ich werde warscheinlich im nächsen Winter mir auch ne Reitbeteiligung suchen müssen icon_rolleyes.gif weil meine Junge eingeritten werden sollte und mir für zwei warscheinlich einfach die zeit fehlen wird.. icon_cry.gif

Jetzt zu meiner Frage was könnte ich eurer Meinung nach für ne RB verlangen wenn sie jeden Tag was mir dem Pony machen könnte. Reiten hauptsächlich Gelände, wir haben nur einen kleinen Reitplatz. Nun zu der eigendlichen Sache das Pony für das ich jemand suchen würde, ist 1,30m groß 21 Jahre und hat leider Spat, also ist öfters eher langsames Reiten angesagt..
Würde mich sehr freuen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet. icon_pray.gif


Ach und wie habt ihr eure RB gefunden?


» User #1580 schrieb:

Hi,

wie viel zahlst du denn Stallmiete? Daran würd ich die Höhe fest machen.
Für ein kleines Pony mit Spat kommt ja nur ein leichteres Mädchen in Frage. Sprich deine zukünftige RB ist nicht sehr finanzstark, ausser die Eltern helfen kräftig mit.
Ich würde jetzt mal grob von 50/60 Euro im Monat ausgehen, wenn die RB wirklich jeden Tag das Pony zur verfügung hat.

Meine RB war schon vorher immer in dem Stall wo mein Duc stand. Dh ich kannte sie schon, als ich ihr die RB angeboten hab.
An sonsten ist es immer wieder gut, wenn man im örtlichen Gemeindeblatt mal ne Anzeige schaltet. Da melden sich dann nur Leute, die auch wirklich aus der gegend sind.
Die lädst du dann zum kennenlernen und Probereiten auf den Hof ein, unterhälst dich mit ihnen, guckst, wie sie mit deinem Pony umgehen und ob sie dir sympatisch sind...
So würde ich es machen.


» User #12695 schrieb:

Also ich zahl im Monat nur für ein Pony 100€, aber das ist ne Sonder vereinbarung da ich selber nicht sooo viel Geld habe!
Und das Pony würde auch wirklich immer zur verfügung stehn, das einzigste was mal sein kann ist das meine Mutter mal mit ihr spazieren gehen würde aber da würd ich auch bescheid geben.
Ansonsten könnte man das Pony wie sein eigenes behandel, ausser halt das man zuverlässig und im Sinne des Pferdes handelt vor allem wegen dem Spat.
Naja das einzigste was ich nicht will wenn man viel an der Mähne rumhantiert und an der Mähne rumschnippeln, hab lange genug gebraucht die Mähne so lang zu züchten. Meine einzigste Sorge ist halt wie findet man jemand in dem Alter wo auch wirlich zuverlässig ist..
Hätte echt ein verdammt schlechtes Gewissen wenn das nach hinten los gehn würde...
also ich hab so an 50€ gedacht mehr auf alle Fälle nicht nur weiß ich nicht ob der Preis angemessen wär...


» User #14048 schrieb:

Hi,

also bei uns in Österreich sind Reitbeteiligungen generell teuerer. Darum tu ich mir in dem Fall etwas schwer.

Überlege dir mal, wieviel Geld die Person bei euch für Unterricht zahlen müsste, also wenn sie ca. 5 x in der Woche was tut (jeden Tag wird sich nicht ausgehen nehme ich an) dann kommt die auf 20 Reitstunden pro Monat mit deinem Pferd. Dafür gibts keinen Reitlehrer, also könnte man sagen 20 x auf deinem Pferd reiten ist wie 10 x Reiten mit Lehrer. Ich schätze ein 10er-Block Reitstunden wird auch bei euch in DE mehr kosten als 50 - 60 Euro.
Eine weitere Frage wird die Versicherung sein, d.h. wenn deinem Pferd unter Aufsicht der RB was zustößt. Das ist auch bein einem 21-jährigen Spatpony nicht zu verachten.
Wenn du natürlich schneller wen suchst, ist sicher ein billigerer Preis angesagt.
Wenn du noch warten kannst würde ich nicht so billig vermieten. Das ist meine Meinung.
Ich denke auch, dass man sowieso nicht immer nur in Saus und Braus reiten kann, auch dann nicht, wenn ein Pferd völlig gesund ist. Denn ist der Boden matschig muss man Schritt reiten und nicht alle Pferde eignen sich zum ständigen Traben und Galoppieren weil sie hinterher zum Durchgehen neigen.

Nur so als Anregung.
Schöne Grüße
Squalaw