Haustiere

Pferdekalender


Spermagewinn ohne Sprung

» User #19645 schrieb:

Ich habe ende letztes Jahr erfahren, dass es eine möglichkeit geben soll, wo man von einem Hengst Sperma gewinnen kann ohne das er einen Sprung macht.
Es soll so gehen, der Hengst wird gelegt und in der Narkose wird das Sperma halt gewonnen und nun meine Frage: wer kennt so ein verfahren und wer hat schon erfahrung gemacht?
Mich würde Interessieren, welche Risiken es gibt und ob der Hengst nach der Prozedur 100% rein im Kopf bleibt, denn er hat ja den gewissen aha-efeckt nicht gehabt.


» User #7660 schrieb:

Hab noch nie was davon gehört...aber meiner Meinung nach ist das viel zu aufwändig und für den Hengst gefährlich.EIn Narkose sollte man beim Pferd schließlich nur machen,wenn sie wirklich unabdingbar ist-->Aufstehrisiko


» User #1580 schrieb:

So eine Methode gibt es nicht.
Ich kann mir eher vorstellen, dass man vielleicht noch das an Sperma gewonnen hat was halt "noch drin" war, als man einen Hengs aus medizinischen Gründen kastrieren lassen musste.
An sonsten sind die Risiken und vor Aallem die Kosten viel viel zu hoch, als das sich das lohnen würde. Ich weiß auch nicht, wie die ohne zu schneiden an das Sperma rankommen sollten. Dann geht doch der Hoden kaputt und der Hengst ist zeugungsunfähig icon_eek.gif
Wo hast du denn sowas gehört?


» User #1482 schrieb:

icon_eek.gif vor alle ndingen wozu?


» User #4693 schrieb:

Vor allem: was meinst du mit 100%ig rein im Kopf?

Dass er Stuten nicht hinterher schaut? Sich nicht hengstig benimmt?
Das ist nicht eine Frage des Aha-Effektes, sondern in erster Linie der Hormone. Daher kastriert man die Jungs ja meist, wenn sie nicht zur Arterhaltung benötigt werden.

Dass er umgänglich bleibt?
Das ist in erster Linie eine Frage der Erziehung und der Erfahrung der Leute, die mit dem Hengst umgehen. Und sicher spielen auch angeborene Charaktermerkmale eine Rolle.
Hab schon Deckhengste erlebt, wo ich Kinderreiten mit gemacht hätte und Junghengste (ohne Deckerfahrung), die von der Koppel kamen, noch nicht wirklich erzogen und somit nur was für den erfahrenen Betreuer.


» User #19082 schrieb:

hallo,
also davon habe ich auch noch nie etwas gehört und ich arbeite auf einer Besamungsstation.
Bist du sicher dass du dich nicht verlesen hast?
wo liegt der Sinn in einer solchen Methode?

Lg sabrina