Haustiere

Pferdekalender


Wie viel kann ich verlangen?

» User #19302 schrieb:

Hallo! Also, ich hab ein Fohlen bekommen, was nicht geplant war. Jetzt frag ich mal, was ihr so für Erfahrungen habt!
Also vorweg: Die Stute ist 5 Jahre und wenig geritten, weil sie leider lang krank war. Sie stehen in einem Dressur- Turnier- Stall mit Longierzirkel, Halle, grossem Aussenplatz, kleinem Spring- Aussenplatz, Paddocks und Weiden. Unterricht ist für ca 13 € pro Stunde möglich.

Also zum "Problem". Ich habe weder das Geld noch die Zeit zwei Pferde täglich zu versorgen. Also hab ich mir überlegt, eine RB zu suchen. Ich weis, es ist was früh aber wenn man was wissen will... kennt ihr sicher... icon_wink.gif

Nun wäre meine Frage, ab wann würdet ihr auf ein Pferd eine RB lassen? Und was würdet ihr sagen, ist angemessene Kostenbeteiligung? Ich will die Stute selbst (aber mit professioneller Hilfe) einreiten. Ging bei der Grossen auch sehr gut. Für mich käme sowieso kein Anfänger in Frage. Würde vielleicht auch eine RB haben wollen, die beide Pferde reiten kann... Würde mich über Antworten sehr freuen.
Ganz liebe Grüsse!


» User #9742 schrieb:

Hmm, was genau meinst du jetzt?

Wann hat die Stute denn ein Fohlen bekommen?

Eine RB für die Stute? oder?

Mit option später für beide Pferde?

Würde ich bei beiden Pferden nur machen, wenn die RB eine sichere geübte reiter/in ist, denn augenscheinlich sind die Pferde (bis dahin) noch nicht ausgebildet? oder?

Bin verwirrt.

Also bei uns ist es so, dass man für 1x pro woche reiten bei so einer Anlage 50 € nehmen kann. Für ein Pferd versteht sich!

bei 3x pro woche würde ich dann 100 € haben wollen.

Allerdings kosten hier die Ställe wie du beschreibst locker 350 bis 400 €.


» User #19302 schrieb:

Ja vom Preis her kommt das hin. Das Fohlen ist erst 2 Monate alt und überlege halt, ob ich jetzt schon eine RB auf die Grosse lasse oder dann später für beide suche und so... Man will ja alles Planen. icon_wink.gif
Also man muss vielleicht dazu sagen dass die 5jährige schon was kann, also schritt, trab, galopp klappt und auch sicher nur halt nich weiter mit lektionen etc. und anlehnung ist noch ausbaufähig... ausserdem ist die aussergewöhnlich lieb beim reiten und im Umgang, aber halt auch stutig... also stur und sehr selbstbewusst!


» User #9742 schrieb:

Ich würde dann auch vorraussetzen, dass 1x pro Woche (oser so) Unterricht pflicht ist!

Dann kann die RB schon mal nicht so viel falsch machen und lernt auch noch was!


» User #4693 schrieb:

Ich würde auf das junge Pferd (das jetzt-noch-Fohlen) definitiv nicht am Anfang jemand setzen, der noch regelmäßigen Unterricht nötig hat. Erst recht nicht, wenn du dann eventuell auch noch zwischendurch reitest. Glaub nicht, dass ein junges Pferd das am Anfang wegsteckt, ohne dass sich Probleme in der Ausbildung bemerkbar machen.

Folglich bräuchtest du m.M. nach ein RB, die gut reitet und Erfahrung in der Ausbildung junger Pferde hat. Wenn dir was an einer guten Ausbildung deines Pferdes liegt.

Und da liegt m.M. nach der Knackpunkt: so jemand zahlt dir nix für´s reiten, da kannste froh sein, wenn du denjenigen nicht bezahlen mußt.


» User #19302 schrieb:

Ja, also hab wahrscheinlich noch was vergessen. Also ich weis natürlich dass man das eigentlich nich planen kann weil ich ja nich weis wie schnell die Kleine eingeritten wird und so und wie ich sie fordern kann. das ist ja bei jedem Pferd anders. manche sind nach nem halben Jahr sicher, andre erst nach 2 oder so... klar! Also das erste halbe Jahr werd sowieso nur ich drauf sitzen. da ist reiten ja eh noch mehr hinten angestellt bei mir da wird mehr longiert, etc.. Dachte nur vielleicht hat jemand Erfahrung bei sowas. Dankeschön schonmal für die netten Antworten ist gut ma andre Meinungen zu kennen!