Haustiere

Pferdekalender


Wieso sollten Traber keine Guten Reitpferde sein?

» User #19273 schrieb:

Hallo an alle icon_smile.gif
Also ich les hier immer wieder das Traber schwierige, komplizierte Pferde sein sollen. Also ich muss zu meinem Traber sagen das er das beste Reitpferd ist das ich bis jetz geritten habe,...
Ich hab ihn selber eingeritten und bin vollkommen zufrieden mit ihm. Egal ob Gangwechsel, seine art oder sein Aussehen.
Sicher gibt es auch andere Traber, obwohl ich keinen kenne...
Grüßli Tina icon_oldie.gif


» User #5889 schrieb:

Zum Beispiel im Distanzsport gibt es viele erfolgreiche Traber.

Grundsätzlich sind Traber keine schlechten Reitpferde, woebi man immer auch bedenken muss, dass sie nicht zum Reiten, sondern für den Trabrennsport gezüchtet werden. Insofern gibt es schon häufig Dinge, die sie nicht zu perfekten Reitpferden machen (Exterieur, Gangvermögen usw.). Was aber nicht heisst, dass man Traber nicht reiten kann. Ich denke aber, dass Traber eher was für Freizeitreiter sind - nicht für den klassischen Sport oder den Westernsport geeignet - zumindest eben nicht in höheren Klassen.

Außerdem sind Traber sehr unterschiedlich, wowohl vom Aussehen (Exterieur) als auch vom Charakter. Es ist eben eine Leistungszucht - Hauptsache, das Pferd läuft schnell - dabei ist es egal, wie es aussieht.


» User #14048 schrieb:

Schließe mich Yvonne an.

Man kann nichts verallgemeinern, aber häufig zeigt die Praxis doch, dass Traber z.b. sehr schlechte Galoppierer sind. D.h. sich schwer tun unterzutreten, sich zu versammeln od. sonst was. Und das ist damit gemeint, dass ein Traber kein gutes Reitpferd ist.
Ein Noriker ist ebenfalls nicht für die Dressur geboren, sondern zum Holzrücken. icon_wink.gif

Aber es gibt überall ausnahmen. Es gibt schließlich auch deutsche Warmblüter die man kaum versammelt kriegt.