Haustiere

Pferdekalender


Sattelsuche.. es ist zum Verrücktwerden, hilfe!

» User #9474 schrieb:

Hallo!
Ich suche nach 2,5 Jahren roc-Sattel einen ganz „normalen“ Vielseitigkeitssattel.. aber das gestaltet sich echt nicht gerade leicht. Der erste Sattler war zunächst supernett, hat mir aber nur 2 Sättel dagelassen, mit den Worten „Die passen, reiten müssen Sie jetzt selber“ und schon war er wieder weg.. hm.. im ersten (Wintec 2000, 17“) kann ich nicht sitzen, der zweite (Euroriding Jade) macht unregelmässige Schwitzflecke unterm Sattel und einen empfindlichen Lendenbereich, ist aber sehr bequem.
Wenn ich unsicher sei, solle ich den Sattel lieber nicht nehmen, ihn also zurückbringen.
Da er passe, komme der Sattler nicht nochmal icon_sad.gif ..super, da fühlt man sich richtig gut beraten. Und das ein Familienbetrieb mit 138 Jahren Tradition.. schönen Dank auch.

(Ich werde die Sättel die Tage zurückbringen und bin mal gespannt, ob die mir echt 50,- Beratung abnehmen.. grrr...! Übrigens werde der Jade nicht mehr hergestellt, was aber gar nicht stimmt und der Wintec in 16,5“ passe nicht mehr zu meinem Bein..)

Also den zweiten konsultiert.. hier haben wir mehr Glück, er war nämlich schon 3x da, hat immer gewartet, bis ich auch wirklich in den jeweiligen Sätteln und auf dem Pferd gesessen habe und jetzt habe ich das dritte mal 2 Sättel da.. einen Euroriding Opal und nen Diamant VS.
Gestern und heute dann den Diamant geritten: Sensationelle Gemütlichkeit, das Pferd geht überraschend rund (was überhaupt nicht so üblich ist) und ist hinterher nicht rückenempfindlich. Ausserdem habe ich das Gefühl, richtig in der Mitte zu sitzen und ..naja, also der Diamant ist super.
Wollte schon beim Ausreiten anrufen und den Kauf verkünden.

Dann habe ich abgesattelt.. war etwa 1,5 Stunden unterwegs, und was finde/fühle ich: Genau entlang der Naht zwischen Sattelkissen und Schweissblatt und zwar auf beiden Seiten und ganz genau in dieser Linie Knubbel.. also hat sich der Übergang Polster-Schweissblatt sehr unangenehm in die Pferdehaut gepresst.. SCH...!
Richtig wie so ne kleine Kugelkette. Ansonsten schlüssiges und an sich passiges Schweissbild und wie gesagt.. keine Empfindlichkeit OBEN und sehr schöne Rittigkeit.

Dann habe ich den guten Mann zum x-ten Mal angerufen, ihm das geschildert und er will es morgen sehen, möchte am Telefon nichts dazu sagen, weil er es sich nicht vorstellen kann.
Ob man da was mit Felldecke machen kann? Denn JEDER Sattel hat doch Nähte, ist mir vielleicht nicht so aufgefallen, weil ich keinen der zur Auswahl stehenden so lange geritten bin wie heute. .menno.. das ist doch mist!
Der roc hat überall nur Fell, da kam so was nie vor, dafür hat der hinten in der Nierengegend das Fell weggescheuert, ist also auch „mist“ für mein Pferd. Aber wenigstens keine Druckstellen.

Ist ja klar, dass ich zum Probereiten nur ne ganz dünne Satteldecke genommen habe.. aber soll es im Grunde nicht so sein, dass ein Pferd mit passendem Sattel auch ganz ohne gehen könnte?! Nicht dass ich das vorhätte.. aber was passiert den dann mit diesen Pferden.. die haben doch auch Nahtübergang!

Kann jemand was zu dem Problem sagen.. ich hätte so gern Meinungen.. kann ich mit den schönen Diamant abschminken? Kann ich mir gar jeden Englischsattel abschminken, da ja jeder irgendwie so verarbeitet ist?!

Ich wollt doch einfach nur „normal“ reiten...

Danke fürs Lesen...!
Ich versuche mal, so ein Abdruckbild ins Album zu stellen.. icon_rolleyes.gif

Kati


» User #14990 schrieb:

Stell auch mal ein Bild von Pferderücken seitlich rin (aus Höhe der Sattellage aufgenommen) und eines mit Sattel (ohne Unterlage und angegurtet). Vll kann man da mehr zu sagen.
Ich bin meinen Diamant (echt ein toller Sattel - ich hatte den ganz alten) mit ner sehr dünnen Decke geritten und hatte keine Probleme. Aber wenn genau die Naht stört sollte es eigentlich eine dickere Decke oder gar ein Fellpad (dann MUSS aber die KW entsprechend weiter sein) tun.


» User #9474 schrieb:

Danke für deine Antwort.. die "nackt-Fotos" sind drin, ich mache noch ein oder zwei rein.. moment...!


» User #14990 schrieb:

Ist jetzt bissel schwerer weil ne Unterlage drunter ist - aber Keilkissen bei dem Pferd finde ich bedenklich und würde auch sagen der Sattel hat zu wenig Schwung - und vor allem ist die Kammer zu eng!
Schau dir mal das Schwitzbild an - du hast am Widerrist rechts und libnks zwei trockene Stellen - da liegt NICHTS auf - der Sattel steht vorne hoch und hinten liegt der Schwerpunkt zu weit hinten - dadurch drücken die Kissen auch vermehrt in den Rücken. Gesattelt ist der gut - nicht zu weit vorn oder zu weit hinten - aber mach mal eines:
Leg den Sattel auf und stell dich vor an den Widerrist - und nun schau vorn in die Kammer - scheint da an den Kissen seitlich Licht ein? Dann fahr mit der Hand vorn rein und mit den Fingern unter die Kissen - liegen die gleichmäßig auf? Das Ganze mal bei losem und leicht angegurtetem Sattel machen - ich vermute nämlich dass der mittig ne Brücke bildet.
Jetzt fahr ich erst mal nach München - haben Konzertkarten für Bon Jovi! Bin dann morgen wieder da, dannn zeichne ich dir auch mal die betreffenden Stellen im Bild ein...


» User #9474 schrieb:

Talia, vielen Dank für deine Meinung! Viel Spass beim Konzert icon_biggrin.gif
..ja, deine Sicht deckt sich mit dem des Sattlers (ich habe die Bilder ausgedruckt, weil er es mir gestern am Telefon nicht geglaubt hat, mit der "Perlenkette" und den Flecken.. war er ganz entsetzt), der will von dem Polsterwulst was wegnehmen und dann soll ich nochmal damit reiten.. ich muss den Sattel dann auch nicht zwangsweise nehmen, nur weil er was daran geändert hat. Ich glaub, der möchte auch, dass es irgendwann hinhaut.

Die dicken Polster quetschen den Widerrist ein, wenn man drauf sitzt, auch wenn toll viel Licht durch die Kammer scheint und es ist auch nciht so ganz leicht mit der Hand durchzustreichen.. das meintest du auch, ne?!

Die beiden anderen Sättel von dem andern Geschäft habe ich heute zurückgebracht und wurde überraschend freundlich behandelt.. war auch jemand anders im Laden. Jedenfalls hat der mit noch zwei mitgegeben, u.a. nen Passier Paxton.. ich wollt erst gar nichts mitnehmen, und dann auch noch so kostbar.. grrr... aber irgendwie will man ja dann doch und jetzt bin ich den geritten und ..ja, mist, der ist GUT.
Kommt mir zwar in der Kammer 27,5cm riesengross vor, aber das mit dem Polster ist ganz sachte auslaufend bzw einlaufend ins Pferd, fühlt sich ganz anders an, so spontan.. ich habe nochmal 2 Fotos reingestellt.. wenn da vielleicht noch jemanden was zu einfällt...?!?!


Daaaaanke!

Ein schönes WE euch!

Kati (immer noch in der Hoffnung, irgendwann DEN Sattel aufs Pferd zu kriegen...)


» User #14990 schrieb:

Hallo!
Hmm - leider hast du den sehr wichtigen Part überlesen dass die Fotos mit Sattel OHNE Sattelunterlage gemacht sein solle - so seh ich vom Rücken nämlich nahezu gar nichts...

Und was die Lichtsache angeht - Sattel OHNE Unterlage auf den Rücken - von VORN reinschauen und SEITLICH darf nichts durchschimmern und der Sattel muss beim drunterlangen unter die Kissen (da muss der Arm in die Kammer von rein am Widerrist - die Kissenmitte an der Sitzfläche ist wichtig!) - DA muss alles gleichmässig aufliegen...
Hast du MSN oder zumindest ICQ?