Haustiere

Pferdekalender


Sulky mit dem Shetty fahren. Wer noch?

» User #17739 schrieb:

Hi, seit vieln Jahren fahre ich nun mit meinen Shettys Sulky. Habe alle drei selber eingefahren.
Mein erster Sulky war ein billiger für 300 Euro von ebay. Mit dem hatte ich nicht lange Spaß und habe ihn jetzt wieder verkauft. Bin jetzt an dem Sulky von Dutch dran (siehe auch Loesdau Katalog): Kennt den jemand? Und wer fährt noch intensiv mit seinem Shetty? Nicht nur mal ab und zu für eine Sonntagsspazierfahrt. Hätte mal interesse an einem Distanzritt damit teilzunehmen.
Und dann noch an alle die meinen ein Shetty wäre nicht belastbar und nur als Kinderreitpony und Rasenmäher zu gebrauchen (das nervt total immer zu höhren "armes Pferd und Tierquäler", wem gehts genauso?): ein Shetty ist kein schwächling nur weil es so klein ist. Eigentlich ist es die Ameise unter den Pferden. Dadurch, dass die größe von natur aus so entstanden ist, hat die Rasse nicht viel an Kraft verloren. Dazu kommt noch der Zugstil eines Shettys, der anders ist als bei einem Großpferd. Es drückt sich selber mit der Last durch die Kraft der Hinterbeine vorwärts und nicht wie ein Großpferd durch die Vorderhand. Die normale Nutzleistung bei einem Shetty liegt bei 25kg Zugwiederstand. Das entspricht ca. 500 bis 625kg tatsächlicher Last (Quelle: Shetlandponys von J. E. Flade)


» User #17217 schrieb:

Hallo Shettyfan!
Ich habe seit ein paar Monaten auch zwei Mini`s! Der kleine Hengst ist ein Falabella und die Stute ist etwas kräftiger.(Bilder habe ich in meinem Album!) Nun möchte ich auch bald anfangen die Stute einzufahren, habe allerdings keinerlei Erfahrung damit und werde mir deshalb von einem Bekannten der seine Ponys auch selber einfährt helfen lassen.Im Internet habe ich eine Adresse gefunden die ganz kleine Kutschen bauen,die wiegen ca. 40 kg und können auch von Hunden gezogen werden! Leider nur sehr teuer,1250 Euro...Bin dann mal gespannt ob ich dann auch als Tierquäler beschimpft werde wenn ich meine ersten Touren mache! Viel Spaß noch beim Fahren! icon_lol.gif


» User #3019 schrieb:

Hallo,im März haben wir eine Falabella Stute mit ihrem 1Jährigen Sohn von einem Pferdehändler(Metzger) gekauft.
Es stellte sich heraus das die Stute ein Fohlen erwartete.Anfang Mai habe wir noch zwei Falabella Hengste aus privater Hand gekauft.Die Hengste werden regelmäßig Zweispännig gefahren.Bis jetzt haben wir nur positive Reaktionen erfahren,wobei einmal ein Verkehrsstau zustande gekommen ist,als wir durch die Stadt gefahren sind und die PKWfahrer vor lauter schauen angehalten haben.Resultat Kreuzung verstopft und niemand war verärgert alle schmunzelten und konnten es nicht realisieren wie meine kleinen ganz stolz ihre Kutsche zogen.Am 16 Mai kam dann unser erstes Fohlen zur Welt.Eine süße kleine Stute.Da sie mit der großen berühmten Halla Geburtstag hat lag es auf der Hand welchen Namen sie bekam.
Hallas Mama wird jetzt auch eingefahren und ihr Sohn lehrnt gleich mit.Ich denke das wir im nächsten Jahr Vierspännig fahren können.
Weiß vielleicht jemand von Euch wo und wann Fahrtuniere für unsere kleinen statt finden?Wäre für jede Info dankbar. icon_wink.gif


Bis bald
Sabine


» User #17294 schrieb:

Hallo shettyfan,

ich fahre regelmäßig die kleinen knuddeligen Shettys. Macht ja auch voll laune icon_lol.gif habe jetzt auch eine kleine Fuchsstute mehr oder weniger ausgebildet und eingefahren - seit diesem jahr geht sie fleißig schon mit auf kleinere turniere. waren sogar schon auf einer schau in berlin, wobei ich sagen muss, dass sie (mit einem auch jüngeren Wallach zusammen) da sehr gut zu fuß war icon_lol.gif

sulky bin ich bisher erst ca. 3x gefahren, aber wir haben einen und arbeiten dran, eben fahre ich ein- und zweispännig mit einerkleinen leichten holzkutsche. geht aber prima und diese woche wollen wir so quasi wanderritt - tagestouren machen... Wird bestimmt witzig *freu*

turniere? - oh ja klar, fahren wir auch. jetzt am 26.08. sind wir auf einem E-Turnier bei Göttingen...letztes WE waren wir auf einem reitertag und davor das Schaufahren in Berlin - macht echt spaß sowas mitzumachen...

Also mach auf jeden Fall weiter so... icon_biggrin.gif

Gruß
hiskana


» User #17217 schrieb:

Hallo zusammen!
Ich komme aus dem Raum NRW und mir sind solche Turniere leider nicht bekannt,die "großen" sieht man ja wohl öfter laufen...Meine Stute ist jetzt zwei,ab wann kann ich denn anfangen mit ihr zu arbeiten,also ich meine ab wann kann sie anfangen leichte Sachen zu ziehen? Die Kutsche die ich mir kaufen möchte wiegt 60 kg. Wäre über einige Ratschläge dankbar! VG Emmamaus... icon_pray.gif


» User #17294 schrieb:

Hallo Emmamaus!

schön, dass du deine "Zwerge" auch fahren willst. Dachte nur bei deinem beitrag dass die kutsche mit 40 bzw. 60kg doch sehr leicht ist. Man sollte diese ganz kleinen nicht unterschätzen - die können ganz schon was wegziehen - ein Beispiel: Habe meine kleine (die ist wirklich recht klein für ein shetty) mit einem anderen shetty - wallach zusammen zum Einfahren vor unseren 250 kg schweren Marathon-Wagen gespannt, also im Verhältnis ein sehr schwerer wagen. Hatte natürlich vorher viel longe und schleppe ziehen mit ihr geübt - auch finde ich stimm-training ganz wichtig bei fahrpferden und -ponys.

Jedenfalls hat die kleine kräftig mitgezogen und der Wallach hat schnell gemerkt: "Oh prima - die kann das ja auch alleine!"

hatte dadurch einige probleme, da der Wallach immer nicht mitzog, aber davon abgesehen, hat die kleine diesen schweren Wagen oftmals auch ganz alleine um enge wendungen etc. gezogen. Klar war das eigentlich zu schwer und sie hat dann auch gut geschwitzt - meine damit nur, dass es beim Einfahren unter umständen mit einem zu leichten wagen auch gefährlich werden kann sollte dein pferdchen mal kräftig losgehen...habe da nun schon so einiges gehört und gesehen. Später wenn dein pferd etwas mehr routine hat, spricht ja nichts dagegen einen etwas leichteren Wagen zu nehmen - im Gegenteil!

Ausserdem sollte man sich zum Einfahren immer fachmännischen Rat suchen - man glaubt gar nicht auf was da alles so zu achten ist! Grundsätzlich würde ich genau wie beim Reitpferd mit dem Training nicht anfangen bevor das pferd nicht 3 Jahre alt ist. Das Pferd ist noch im Wachstum und durch Belastung können sich die Knochen und Sehnen eventuell nicht so entwickeln wie eigenlich vorgesehen - aber leichte Longenarbeit und Spaziergänge sind natürlich sehr förderlich für die weitere Ausbilung...

Nur so also kleiner Denkanstoß, aber ich denke du wirst es schon hinbekommen icon_smile.gif

LG
hiskana


» User #17217 schrieb:

Hallo hiskana,ich denke auch das die beiden ganz schön was "wegziehen" können aber ich habe ja keine Minishetty`s sondern noch kleiner,Fallabellas...Ich kann nicht mal ein passendes Geschirr für die beiden finden. Habe sie vor kurzem mal genau "vermessen" und habe mich auf die Suche gemacht,jeder sagt mir das ich für die beiden besser ein Hundegeschirr kaufen sollte! Kann mir da evtl. jemand einen Tipp geben wo ich noch suchen kann? Wenn ich mit den beiden spazieren gehe merke ich schon das die ganz schöne Kräfte entwickeln können. Am 12.-14.10 ist ja die Messe in Dortmund, "hund und Pferd", vielleicht werde ich da ja fündig... Danke Deinen Ratschlag! LG Emmamaus


» User #17294 schrieb:

Hallo Emmamaus!

Sorry, dass mit den Fallabellas hatte ich wohl irgendwie überlesen...

Ja ohne passendes Geschirr ist das wohl wirklich schwierig - drücke dir aber die daumen, dass du etwas passendes findest und schon bald deine kleinen mal anspannen kannst...

Als Tipp hätte ich sonst nur noch die Pferd & Jagd in Hannover im November die haben eigenlich alles für Pferde (u.a. eine Shettystand) und auch größtenteils für Hunde - nach so einem kleinen Geschirr habe ich da allerdings auch noch nicht gesucht icon_sad.gif

LG
hiskana


» User #3019 schrieb:

Hallo Emmamaus,
ich habe auch Falabella`s.Gott Sei Dank haben wir sie mit kompletten Zubehör gekauft.Die Vorbesitzerin teilte uns mit,daß das Geschirr in England nach Maß angevertigt wurde.Die Kutsche wiegt auch nur 60kg,pass aber bei den Maratonkutschen auf,denn meistens wiegen die um die 100kg und das wird zuschwer.Lass Deine kleinen ruhig schon mal einen Reifen ziehen das kann nicht schaden.Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen icon_wink.gif
LG
Sabine


» User #2015 schrieb:

Hallo Shettyfan,
ich fahre auch mit meinem Shetty-Wallach. Schon vor einigen Jahre habe ich ihn selbst eingefahren und dann waren wir, bis auf einen Schlitten im Winter, ohne fahrbaren Untersatz... Erst seit einem Jahr haben wir wieder eine Kutsche zur Verfügung und seit dem fahren wir fleißig. Im Februar hab ich mit dem eigentlichen Training begonnen und seit dem fahren wir mindestens 3 oder 4 Mal pro Woche. Die anderen Tage wird er kutschenfrei bewegt, also mit Ruhetagen ist kaum was. Naja und wenn wir eben fahren dann machen wir oft 2 bis 3 Stunden Touren wo wir auch geschätzte 15 bis 20 km zurücklegen und das fast die ganze Zeit im Trab... Und das läuft er ohne müde zu werden, ins Schnaufen zu kommen etc... also natürlich haben wir das langsam aufgebaut, aber ich denke mal, dass selbst die meisten Großpferde kaum solche Strecken im Trab zurücklegen könnten...

Also ich bin echt stolz auf meinen Kleinen und für mich ist er ohnehin ein ganz Großer.

Was übrigens die doofen Komentare von irgendwelchen Spaziergängern betrifft, kenne ich das auch zu gut. Wobei ich sowas wie Tierquäler noch nicht gehört habe, eher so Sachen wie: "Was für ein großer Hund!" oder solche depperten Sachen...
Generell finde ich es aber v.a. schlimm, wenn die Leute nicht einsehen wollen, dass man kein Kutschenverleih ist... Viele sagen im Spaß, dass sie gerne mitfahren wollen und das ist auch okay, aber dann gibts welche, die einen nicht mehr weiterfahren lassen, weil sie einem einen solchen Keks ans Ohr reden, dass ihr Schratzen mitfahren soll. Und das finde ich so penetrant, dass es mich richtig agressiv macht.

LG Guinerva