Haustiere

Pferdekalender


Umgewöhnung auf Offenstall Ende Oktober?

» User #10151 schrieb:

Mir fällt grad ein, ich hab heut früh noch was Wichtiges vergessen, für mich das grösste "Wunder" bei der Angelegenheit:

Ich hab dieses Pferd nun seit knapp acht Jahren, und in der Zeit hab ich mich einfach daran gewöhnt, dass bei ihr unter einer halben Stunde Aufwärmzeit beim Reiten nix zu machen ist. Anfangs war sie immer ziemlich steif, an Biegung kaum zu denken, jedenfalls in Zeiten, in denen ich nicht täglich trainierte. Nach einer halben Stunde konnte man dann so ansatzweise an Versammlung denken, und mit Glück ging's irgendwann ne Viertelstunde später dann richtig gut, jedenfalls im Trab und im Schritt. Sie hat einen recht empfindlichen Rücken und hatte immer Probleme damit, sich im Galopp auf dem Platz richtig zu "setzen".

Und was soll ich sagen, seit der zweiten Woche im neuen Stall steig ich auf, reite los und die Dame sucht sofort die Verbindung zur Hand, biegt sich, versammelt sich, ist sofort am Arbeiten. Als es das erste Mal passiert ist, dachte ich, sie hat irgendein Problem im Maul und weicht dem Gebiss aus, weil die Verbindung plötzlich so fein war und weil ich dieses Verhalten einfach nicht von meinem Pferd kenne - aber nein, sie hat sich richtig schön versammelt und ist sogar richtig rund und schön galoppiert... ich konnte es kaum glauben, so ein Reitgefühl hatte ich in den letzten acht Jahren nie. Ich dachte dann eigentlich, vielleicht war das ja nur ein Versehen icon_mrgreen.gif und beim nächsten Ritt hab ich mein altes Pferd wieder, aber nein, seither hat sich nix geändert...

Meine Vermutung: Die anfängliche Steifheit beim Reiten und die Galopp-Probleme waren wohl verursacht durch den empfindlichen Rücken und damit verbundene Verspannungen. Wie es scheint, tut die ständige Bewegungsmöglichkeit im Offenstall ihrem Rücken unheimlich gut.

Gibt's das? Kann es sein, dass nur durch die Umstellung ein Pferd soviel lockerer wird, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Man muss dazusagen, dass sie ja bis auf den letzten Winter in der ganzen Zeit immer regelmässig Koppelgang hatte und ich sie durchaus nicht immer "kaltstart-mässig" aus der Box zum Reiten geholt hab, sondern schon auch oft von der Koppel.

Kann ja immer noch sein, dass das jetzige Verhalten ein Wunder mit Verfallsdatum ist, aber ich find's wirklich sagenhaft. icon_pray.gif

LG,
Sabine


» User #3019 schrieb:

Hallo Sabine,
ich kenne einen Araber-Mix der auch jeden Tag auf der Koppel war und nachts im Stall.Er war sehr agressiv und launisch,wenn man meinte heute ist alles ok dann hat er irgendwann beim reiten angefangen zu tänzeln und stieg so hoch das er sich samt Reiter überschlug.
Als er dann in einen Offenstall kam war das schlagartig vorbei.Nun ist er ausgeglichen und hat auf einmal spass bei der Arbeit.Was er immer noch macht Schwächen vom Reiter nutzt er schamlos aus,aber das machen viele Pferde.
Ich denke das das Verhalten Deines Pferdes nicht eine kurze Laune ist.
LG
Sabine


» User #9742 schrieb:

Schön, dass es bei euch so gut läuft!

Meiner Meinung nach liegt es wohl an den Möglichkeiten der Bewegung die dein Pferd jetzt im Offenstall hat. Dadurch versteifen Sie sich nicht so, wie wenn sie stunden lang in den Boxen stehen.

Da sieht man mal wieder, dass diese Haltung, wenn möglich die allerbeste ist.

Genieß dein Glück
Gruß Bella


» User #10151 schrieb:

Hallo zusammen,

nach mittlerweile fast genau drei Monaten im neuen Stall wollte ich jetzt nochmal ein Feedback geben. icon_biggrin.gif

Kurz gesagt: alles super, der erste Stall, mit dem ich wirklich absolut 100%ig zufrieden bin.

Und es ist ja auch einfach alles perfekt gelaufen, Umstellung easy, dann das warme Wetter die ganze Zeit... und trotz des relativ milden Wetters hat Touchy mittlerweile ein richtig puscheliges Winterfell geschoben. Sie hat sich optisch den anderen Pferden komplett angepasst, zottelig und dreckig vom Wälzen und hoch zufrieden. icon_wink.gif Schaut aus wie ein kleines Mammut mit all dem Fell (so hab ich sie noch nie gesehen icon_mrgreen.gif ), hat ein richtig süsses Mehlmaul gekriegt und ist um die Augen rum auch heller, der Rest ist dunkler Pelz.

Ich reite im Moment ziemlich wenig - Halle gibt's ja nicht, und unter der Woche ist es finster, wenn ich von der Arbeit komme -, aber wenn ich am Wochenende reite, reichen 25 Minuten völlig. Mehr möchte ich ohnehin nicht machen, um sie nicht ins Schwitzen zu bringen, aber früher wäre das Pferdchen nach 25 Minuten Reiten noch ein reines "Steif(f)tier" gewesen; jetzt ist sie von Anfang an butterweich, sucht die Anlehnung, biegt sich, ist konzentriert.

Und das neueste Wunder: mein Tier, das immer, so lange ich zurückdenken kann, einen empfindlichen Rücken hatte und beim Striegeln, wenn man versehentlich mal etwas kräftiger gestriegelt hat, den Rücken wegdrückte - dasselbe Tier steht nun auf dem Putzplatz, macht beim Rückenputzen ein genüssliches Tapirrüsselchen und schiebt sich dem Striegel förmlich entgegen nach dem Motto "fester, fester bitte... ooooohhh, das tut so gut...!" icon_mrgreen.gif

Ausserdem: die Hufe. Die sahen wohl auch in ihrem ganzen Pferdeleben noch nie so gut aus, sie neigen dazu, speziell vorne sehr flach und breit zu werden und brechen dann leicht aus. An einem Huf hatte sie ausserdem im Winter immer gern mal leichte Strahlfäule. Seit sie nun im Offenstall steht, wachsen die Hufe nicht mehr so in die Breite (ich vermute, weil sie nicht mehr auf Betonboden wie in der Box steht?), brechen kein bisschen mehr aus und Strahlfäule ist nicht mal ansatzweise vorhanden, obwohl sie ja durchaus auch mal im Matsch steht - aber halt nie sehr lange, denn im Unterstand, auf dem überwiegenden Großteil der Koppel und vor dem Heustand ist der Boden trocken.

Also, ich muss schon sagen - ein gut geführter Offenstall war ja schon immer mein Traum, weil mir immer schon klar war, dass man für die Psyche und für die Ausgeglichenheit eines Pferdes nix Besseres tun kann. Aber dass damit auch noch so erstaunliche körperliche "Verwandlungen" einhergehen, hätte ich nie gedacht! icon_biggrin.gif

Jetzt muss ich nur noch aufpassen, dass ich nicht vor lauter Begeisterung anfange, alle Freundinnen zu missionieren, deren Pferde schön eingedeckt (aber schon mit Koppelgang) im sauteuren Turnierstall stehen... icon_wink.gif)

Liebe Grüße,
Sabine (und die mit ihrem neuen Leben überaus zufriedene Touch Down) icon_mrgreen.gif


» User #3019 schrieb:

Ich freue mich für Euch beiden.Nichts ist schöner als ein zufriedenes Pferd und Reiter icon_razz.gif
LG
Sabine


Seite 1, 2, 3