Haustiere

Pferdekalender


Die Zuglast und das Shetty!?!

» User #9332 schrieb:

Hallo,
ich habe ein Sulky für mein Shetty, passt auch alles wunderbar, da der Einachser aber dazu neigt zu wippen, was bestimmt unangenehm für meinen Zwerg ist, habe ich überlegt mir einen Zwergenmarathon zuzulegen (o.ä.) damit ich meinen Liebsten auch mal mitschleppen kann icon_cool.gif

Nun folgendes, Zwergie ist n american Shetty, also son schmales Hemd von 1 m. Der Marathon wiegt so um die 140Kg., wenn nun noch 2 Erwachsene darauf Platz nehmen... Sind wir bei über 300kg ( icon_mrgreen.gif wir sind halt groß)

Wir haben ebenese Gelände... halt mal ne leichte Ansteigung, aber keine Berge.

Vorausgesetzt der Zwerg wird entsprechend Trainiert (Schwarzenegger gleich icon_wink.gif ) wird das zuviel? Ist er damit überfordert?


» User #1639 schrieb:

Also ein Schetty und 3 Pesonen die dann alle zusammen über 300Kg wiegen icon_eek.gif icon_eek.gif icon_eek.gif

Das ist nicht dein ernst das ist doch nur ein Schetty kein groß Pferd!

zum Wippenden Sulky:
Ja das ist unangenehm für den kleine und nicht gut für den Rücken da die last immer durch das wippen am Rücken ausgeklichen wird.


» User #9332 schrieb:

Also zum einen sind mein Freun und ich nur 2 icon_wink.gif und zum anderen bei einem Eigengewicht der Kutsche von 140 KG kommt das schnell zusammen...

Da ich das auch sehr viel finde frage ich, da ich andernorts schon öfter gelesen habe das Pferde bis zum doppeltem des Eigengewichts ziehen können... icon_eek.gif (u.a. ein Kutschenhändler -klar, der will verdienen)

Wiegesagt ich fand das auch viel...

Kann man am Geschirr einen Ausgleich anbringen? haben gute Geschirre soetwas vielleicht? Habe da an sone Art Gummizug am Silett gedacht, dort wo die Schere befestigt wird...

Das Geschirr ist schon für ein Einachser gemacht, eben mit bewegl. (?) Silett (also die Tragösen)


» User #2015 schrieb:

Hi Zinderlin,
also ein Marathonwagen von 140kg und zwei Erwachsene dürften für ein gut eingefahrenes Shetty eigentlich kein Problem sein. Denn die Kutsche rollt ja und wenn sie gut "ausbalanciert" und leicht rollt, dann ist es nicht das tatsächliche Gewicht, was am Pony dranhängt, was das Pony zieht.
Allerdings sollte man dann aber auch so nett sein, beim Bergauf abzusteigen, wenn man merkt, dass sich das Pony schwer tut und beim bergabfahren bremsen...

Das Pony trägt die Kutsche ja nicht, denn sie rollt ja, gerade auf geraden Strecken wie von selbst und deshalb ist es einfach nicht wirklich viel.
Und das ein Pferd das doppelte seines Körpergewichts ziehen kann, stimmt - zumindest wenn es gut trainiert ist und es das auch will. Denn meist ist eher das Wollen als die Kraft die fehlen, wenn das Pferd nicht richtig zieht.
Also wenn du das Geld für nen Marathonwagen auf der hohen Kante hast, dann hole dir einen, denn vom Prinzip her muss es gehen.

Ich hatte für meinen Dicken auch einen Gig vor ein paar Jahren, der war zwar recht leicht. Also hat nur um die 30kg gewogen aber wenn man den gezogen hat, hat man das nicht gemerkt, denn der rollte wie von selbst. Und wir sind auch zu zweit und teilweise auch zu dritt draufgefahren und haben ein Gewicht von 100kg so auf die Waage gebracht plus Kutsche und mein Pony hat uns so bergauf und bergab gezogen, so als würde es ihm nichts ausmachen...
Hingegen wenn ich mit ihm den Reitplatz abziehe hängt er im Geschirr, das ist nicht mehr feierlich. Aber ein Holzbalken auf Sand stoppt auch kräftig und da ist es einfach schwerer als wenn Räder unten dran sind...

Was aber irgendwelche Zusatzfeatures am Geschirr betrifft, weiß ich nichts derartiges, dass das ziehen erleichtern würde... Aber wiegesagt, ich glaube nicht, dass das bei einer guten Kutsche nötig wäre...


Wenn du dann zufällig deinen Gig verkaufen willst, dann sag Bescheid, denn der scheint echt schick zu sein icon_smile.gif

LG Guinerva


» User #9332 schrieb:

hehe hallo Guinerva, nene, erstmal behalt ich ihn...
mein Shetty zieht den Platz mit 2 Autoreifen (ohne Felge) ab... und hat da teilweise schon zu arbeiten... (oder tut nur so... naja ist ja auch ne ganz neue Art der "Belastung"

Hattest Du bei Deinem Gig (ist ja ein ein 1-Achser) Probleme mit dem Wippen?

mal gucken, erstmal an die Zuglast gewöhnen, dann kann ich immer noch entscheiden, ob Zwerg was neues bekommt... icon_mrgreen.gif

Gruß Zindlerin


» User #2015 schrieb:

Hi Zinderlin,
sorry, war lange nicht mehr online bzw. auch krank, deswegen erst jetzt die Antwort.
Als ich damals meinen Gig hatte, hat der aber nie gewippt. Also beim normalen Ausfahren war das nie ein Problem... das Problem waren eher meine Reifen, die ständig platt waren... kaum war man 2 oder 3 Kilometer gefahren, hatte ich nen Platten. Das war echt ätzend.
Aber das er gewippt hätte? nein, also beim auf- bzw. absteigen hat er schon mal leicht geschaukelt, aber beim Fahren selber war er ganz ruhig.

Wie stark ist denn das Wippen bei deinem Gig? Weil wenn er richtig schwankt, dann ist das alles andere als super... Weil dann hängt deinem Pony ja das ganze Gewicht im Kreuz. Und das ist dann einfach zu viel. Hast du bei dir im Stall oder in der Umgebung jemanden, der sich mit Kutschen richtig auskennt? Weil dann solltest du das dem mal zeigen, ehe du deinem Pony das Kreuz kaputt machst... Denn das ist bei den Einspännern einfach die Gefahr, wenn sie nicht richtig passen, hängt das ganze Gewicht der Kutsche im Rücken...

Was das mit der Zugkraft betrifft, weiß ich nicht wie schwer das mit den zwei Reifen ist, denn so hab ich noch nie den Platz abgezogen, sondern bisher immer nur mit Europalletten bzw. jetzt mit meiner Brett und Balken Methode. Bei der Europalette war es aber so, dass ich mich mit meinen 75kg komplett in die Stänge hängen konnte und die Pallette hat sich keinen cm bewegt. Und mein Pony hat da wirklich geschuftet, wenn wir den Platz gemacht haben... Also ich schätze mal das es da gut 100kg waren, die mein Pony ziehen musste...

Aber wiegesagt 100 kg mit Rädern oder ohne sind ein Himmelweiterunterschied. Denn die Reibung ist ohne Räder einfach größer als mit.
Und wenn ich z.B. an den Winter denke, da wo mein Schlitten auf einem schneefreien Stück hängen geblieben ist... Mit Schnee gings wie am Schnürrchen und das stundenlang, aber als der Schnee weg war, hat Iki sich echt ins Zeug gelegt, konnte aber kaum was ausrichten...
Also das nur noch als Beispiel, um dir die Problematik zu verdeutlichen...

LG Guinerva


» User #9332 schrieb:

Hallo Guinerva,

Meine Freundin fährt auch Kutsche(hat ihr kl. Abzeichen) und die sagte auch, passt wackelt hat Luft, also beim normalen laufen wackelt auch nix... halt wenn n Schlagloch kommt, oder eben wenn ich das Gewicht verlager... nun bin ich aber auch son kleiner "schisser" und stell immer erstmal alles in Frage, vor allem erstmal nein und aua rufen icon_redface.gif

naja, werden mal sehen, was der Winter so bring, im Frühjahr mach ich dann ja mein kl. Abzeichen und werde wohl hoffentlich um einiges schlauer sein (und wenn nciht verlang ich mein Geld zurück icon_mrgreen.gif )

Bis dahin werde ich eh nur ab und zu auf dem Platz ne Runde drehen und grundsätzliches üben. anhalten, stehenbleiben, anziehen und Wendungen groß klein mittel... und vor allem schon mal die Handgriffe üben (meine Freundin hat n wachsames Auge icon_wink.gif )

Das mit den platten ist ja doof... grrr haste son gig von pfiff gehabt? von denen hab ich dass nun schon öfters gehört... mein Sulky ist auch Luftbereift, find ich eigentlich netter, weils einfach für den Fahrer bequemer ist... aber wenns ständig die Luft lässt... icon_motz.gif

Haste jetzt ne andere Kutsche oder begnügst Du Dich mit der Winterlichen Schlittenfahrt?
Gruß Zindlerin


» User #2015 schrieb:

Hi Zinderlin,
cool, dass du dein Fahrabzeichen machen willst. Ich glaub ich werd das wohl nie hinkriegen... also wenn dann wollt ich auch mit Iki fahren bei der Prüfung und ich glaub nicht, dass die da einen mit Rodel mitmachen lassen icon_wink.gif Außerdem hätte ich eh kein Geld dafür... da gäbs bei mir auch tausend andere Sachen, die ich mit dem Geld eher machen würde, als sie in ein Abzeichen zu stecken... Eine Kutsche und Hufschuhe ständen bei mir ganz oben auf der Liste... und das dürfte deine Frage auch beantworten: Also ich hab zurzeit keine Kutsche und begnüge mich auf das Warten, das es schneit icon_smile.gif

Mein Gig, den ich damals hatte, war nicht von Pfiff... also angeblich, war er Marke Eigenbau, aber ich hatte ihn irgendwann mal im Internet bei irgendner Firma gesehen... aber das ist schon ewig her und ich erinner mich nicht mehr wie die hieß...
Das mit den Reifen war echt bescheiden, wenn ich mir noch mal nen Gig zulege, dann werd ich auf jeden Fall auch auf gescheite Reifen achten... von Holzrädern halte ich nicht so viel, weil sie sich fürs Gelände nicht so eignen... und ich bin ja eher ein Wald und Wiesenfahrer, denn Straßen müssen nicht sein, denn Schrittfahren finde ich langweilig und ohne Eisen bzw. auch länger generell finde ich Traben auf Asphalt nicht so prickelnd...
Am liebsten hätte ich diese richtig schönen Marathonreifen an meinem "Traumgig".


Warum willst du eigentlich nur auf dem Platz fahren? Also das ist zwar sicher auch mal ganz nett, aber im Gelände ist es doch wirklich spannender und da kann man doch auch die Handgriffe lernen...

Nochmal wegen dem Wippen: Wenn das wippen nur so leicht ist, bei Schlaglöchern etc... dann ist es wirklich nicht schlimm... Ich hatte es halt so verstanden, dass es bei jedem Schritt wippt und die Kutsche auf und ab wackelt, weil dann wäre es echt nicht gut, wenn du weiterfährst...
Aber wenn das nur ein bissel ist, dann ist es okay - ganz ruhig wird man einen Einachser wahrscheinlich eh nicht bekommen...

Wie hast du dich eigentlich in Bezug auf den Marathonwagen entschieden?
Allerdings solltest du mir das vielleicht per PN schicken, denn das gehört ja alles nicht unbedingt ins Forum.

LG Guinerva


» User #13095 schrieb:

Hallo,
wir fahren auch mit Shettys muß sagen, das ist ähnlich wie beim reiten da kann man nicht sagen, geht oder geht nicht (finde ich) nachdem wir seit Anfang des Jahres fahren haben wir uns in ermangelung eines Fahrkurses (Erfahrung war aus der Jugend vorhanden!) ein Buch gekauft "Arbeiten mit dem Pferd" kann ich nur empfehlen da ist auf einer Seite auch die Angabe zu Gewichten da steht zum Gewicht 200 kg (ca Shettygewicht) Reiten Gewicht des Reiters bis 60kg in Prozent ca 25% des Gewichts im Gegensatz dazu beim Fahren 200kg Gewicht Zuglast bis 600!kg max 300% des Gewichtes natürlich Maximalwerte auf ebenem Boden und mit Gummibereifung.

Wir sind als wir angefangen haben mit einem ebenso wackeligen Sulky ungebremst durch die Gegend gezuckelt wichtig ist dabei nie das Pony und seinen Ausdruck aus dem Auge zu verlieren.
Bilder von unseren Shettys findest du im Allgemeinen Album und in meinem persönlichem Album.

Wünsche weiterhin viel Spaß beim fahren icon_biggrin.gif


» User #9332 schrieb:

Hallo Zottel, ich würd sagen wir kommen Euch zimlich gleich... Du hast ja auch son schmales Hemd vor dem Sulky...

fahrt ihr jetzt nur noch 2spännig oder mit dem (ists n Marathon?) 2achser auch mal einspännig?

War der Sulky bei Euch auch so wackelig in Bezug auf vor und zurücklehen? ist ja eigentlich logisch... aber halt nicht das gelbe vom Ei icon_cry.gif

alles irgendwie unbefriedigend...bin nämlich wirklich nur am gucken wie die Schere nu liegt, ob ich Jerry gleich "in die Luft" hebe oder doch am zerdrücken bin...


Weiterlesen: Die Zuglast und das Shetty!?!

Seite 1, 2