Haustiere
Sie befinden sich hier: Startseite / Pferde & Reiten / Pferde - dies und das

Pferdekalender


Fragenkatalog - Was ist wichtig beim Pferdekauf?

» User #4405 schrieb:

Hallo Pferdebesitzer!
Mich würde mal interessieren, ob ihr euch ne Art Fragen-Liste zusammengestellt habt bevor ihr euch auf die Suche gemacht habt, um von vornherein schon Pferde quasi am Telefon auszuschließen und keine Fragen zu vergessen. Und wenn ja, was habt ihr alles so für Fragen auf der Liste gehabt? Würd mir gerne für nahe bis ferne Zukunft so'ne Art Fragenliste zusammenstellen, möcht aber auch nichts wichtiges vergessen. (ok, dass einige Dinge auch nach persönlichem Geschmack gehen ist klar...).
lg
Cat


» User #7859 schrieb:

Hallo!
Wir haben zwar erst ein Pferd gekauft und dabei nicht wirklich groß überlegt ( der war halt gut geritten worden usw, aber ihn wollte keiner mehr).
Ich würde mir jedenfalls erstmal ganz grundlegende Dinge überlegen, z.B.:
1. Möchte ich ein ausgebildetes Pferd oder nicht?
2. Sollte es eher jung sein oder darf es auch schon was älter sein?
3. Welche Reitweise möchte ich reiten, wenn du das Pferd nicht selber ausbilden willst?
4. Will ich nur ins gelände oder vielleicht auch erfolg auf Tunieren, dann wiederrum unterscheidung zwischen springen und dressur?
5. Wie gut reite ich selber, d.h. darf es auch ein etwas schwierigeres Pferd sein oder besser ein liebes züverlässiges?
6. Vielleicht sucht man ja auch statt nur zum reiten auch eins zum Fahren...
7. Wieviel kann ich max. ausgeben?

Ich denke mal generell hängt es wirklich davon ab was man machen möchte. davon ist dann abhängig welches Pferd am Besten passt. Natürlich kann man auch ein gut ausgebildetes Dressurpferd kaufen und damit ausreiten, aber da würde dann wieder der Preis beispielsweise eine Rolle spielen. Anderesreits wenn man auf Springtuniere gehen will ist es vielleicht nicht so gut wenn man sich z.B. ein Isländer, Norweger oder so holt der sein lebenslang viel ausgeritten wurde und vielleicht auch schon viel an Wanderritten teilgenommen hat.
Was für ein Pferd hattest du dir denn in etwa vorgestellt?


» User #8478 schrieb:

Hallo,

jeder hat ja seine Vorstellung im Kopf, wie das Pferd sein soll. Ich hatte folgende Liste, die ich schon beim durchstöbern der Anzeigen verfolgt habe:
1. Geschlecht? (Für mich nur eine Stute!)
2. Alter und Ausbildungsstand? (sollte eingeritten und zwischen 4 und 10 Jahre alt sein)
3. Stockmaß? (nicht über 150cm, ich bin klein)
4. Farbe? (wollte unbedingt einen Schimmel)
Wenn ich dann ein Pferdchen gefunden hatte, dass die ersten 4. Kriterien erfüllte, verfolgte ich am Telefon folgende Liste.
1. Charakter? (sollte brav sein und sich in der Herde gut einfügen können)
2. Krankheiten?
3. Verhalten im Gelände (soll mich hauptsächlich durchs Gelände tragen)
4. Verträglichkeit mit Hunden und Kindern? (für später wichtig)
5. Abstammung (habe in erster Linie nach Arabern gesucht und wollte die Option für ein späteres Fohlen offen haben)
6. Preis (in Anzeigen stand Preis auf Anfrage)
Wenn das alles meinen Vorstellungen entsprach, bin ich hin gefahren und hab mir das Pferd angeschaut. Leider hat dann meistens die Chemie nicht ganz gestimmt. Nach ein paar Monaten erfolgloser Suche habe ich meine Ansprüche auch ein wenig zurück geschraubt. Naja, dann hab ich meine Süße auf dem Markt gesehen. Chemie stimmte also mitnehmen. Obwohl ich bei einer Zeitungsanzeige nicht mal darüber nachgedacht hätte anzurufen icon_smile.gif

Liebe Grüße Denise


» User #7626 schrieb:

1. Welche Rasse? (-> Reitweise)
2. Will ich ein rohes oder ausgebildetes Pferd?
2. Alter + Ausbildungsstand
3. Stockmass (zwischen 150- 170 cm)
4. Was habe ich für Wünsche bez. des Charakters?
5. Preisklasse: Will ich ein Freizeitpferd, oder will ich Turniere reiten?
falls das Pferd schon eingeritten ist: Vorreiten lassen und selbst Probereiten.
Am wichtigsten finde ich aber, dass die Chemie stimmt, der gewisse "Moment" wo es "klick" macht, die Überzeugung, dass es genau dieses Pferd ist,
muss einfach da sein. Man muss sich wirklich sicher sein ob man reif ist für ein eigenes Pferd.
Schlussendlich habe ich mich für ein Freibergerhengstfohlen entschieden (obwohl ich eigentlich zuerst einen Achal Tekkiner wollte, naja, wo die Liebe hinfällt icon_smile.gif ), es war Liebe auf den ersten Blick. Da ich sowieso ein junges Pferd wollte ist er perfekt für mich.

lg drago


» User #8844 schrieb:

Ich kann nur ungefähr das gleiche sagen wie die andern. Also im großen und ganzen Rasse, Größe, Alter, Verhalten beim Putzen und Reiten und so, Ausbildungsstand, Charakter und Preis und vielleicht noch Krankheiten.
Ich hatte für meinen keine Liste. Hab eigentlich nur immer geschaut was so passen könnte hab aber dann nichts gefunden. Dann bin ich auf n Rossmarkt gefahren und wollte eigentlich auch nur schaun. Naja hatte dann auch eigentlich nichts gefunden aber meine Freundin hat ein Pony ganz toll gefunden und wollt mich dann fast schon überreden das ich den nehm. Das musste sie allerdings dann garnichmehr, denn irgendwann hat des dann einfach angefangen so zu spinnen und sich aufzuführen und zu wiehern und dabei sah er dann so toll aus und ich hab mich dann total verliebt -> jetzt is es meiner, auch wenn ich eigentlich ich nich sonderlich hübsch find (Er is halt irgendwie ein allerweltspony und des wollt ich eigentlich nich - naja jetzt find ich ihn einzigartig icon_biggrin.gif ) und er auch nichts konnte.


» User #4405 schrieb:

ja, hm, also, das meiste is schon klar.. ds meinte ich eher mit persönlichem geschmack. sowas wie: soll's stute oder wallach sein oder welche Farbe oder roh oder wie geritten... das is schon klar, sollte man sich ja eigentlich auch überlegen bevor aman anzeigen oder händler abklappert und da mal anruft um genauer zu fragen... (ich hätte da schon sehr genaue vorstellungen sollte es einmal tatsächlich soweit kommen. wahrscheinlich müsste ich denn eher davon noch etwas abweichen, da ich eigentlich sehr konkrete vorstellungen hätte *g*)

ich meinte eigentlich eher so dinge die man vielleicht abfragt und nicht sofort daran denkt, wie z.B.
verhalten auf der Koppel, in der Hall, im Gelände, alleine oder zu zweit, klebt, krankheiten, besondere vorlieben und eigenheiten, ...
lg
Cat


» User #8798 schrieb:

Hi,

miene Eltern haben vor etwa vier bis fünf Wocehn zugstimmt ein Pferd zu kaufen icon_biggrin.gif .
1. roh!
2. Keine Krankhieten, Lahmheiten etc.
3.lieb im Charakter, etwas Menscehnbezogen
4. unkompliziert
5. in einer Herde aufgewachsen
6. gute Grundgangarten
7. Dressur (Spring) eignung
8. Großpferd (zwiscehn 155cm und 165cm)
9. kien Fuchse, Schimmel, Schecke, Haflinger (ok, bleit net mehr vie übrig, ist eine braune Trakehnerstute geworden g)
10. Preis

aber am miesten zählt das erste "klick"!

Lg hpeace


» User #7521 schrieb:

Futter:
Wie wurde es gehalten: Offenstall, Box...
Wie ist es im Futter: schwerfuttrig, leichtfuttrig(ist wichtig, wenn du es in eine herde integrieren willst, ohne zusätzlichen Extraaufwand, dann sollte zumindest die futtrigkeit stimmen)
Was bekommt es zu fressen?

Körperbau:
Hat es konstitutionelle Mängel? Z.B. extrem kurzer Hals, könnte bei Dressur schwierig werden usw.
Wie ist der Widerrist beschaffen(finde ich persönlich wichtig wegen evtl Probleme, dann einen Sattel zu bekommen)

Bei nem Wallach: Wann wurde er gelegt?

Bleibt das Pferd in einer eingezäunten Koppel, oder haut es auch schonmal ab?

Was nervt die Leute an ihrem Pferd? Jedes hat so seine Macken, lass dir alles mal aufzählen.
Was finden sie besonders gut daran?

Ist es Verladefromm: Nimm dir blos kein pferd, was ruhiggestellt werden muss, wenn es zu dir kommt!
Evtl: Würden sie das Pferd herfahren? Ist für die meißten Pferde angenehmer.

Wie oft wird es entwurmt, gegen was ist es geimpft?
Es gibt Leute, die Aufgrund des Impfschadens keine freiwillige Impfung durchführen, wie z.B. Tetanus.
Wenn es dann zu euch käme, und sich bei Rangordnungsgerangel verletzt, kannste u.U. Pech haben.

Wie oft wird es geritten? Wenn du nur ab und zu mal reiten möchtest/kannst, brauchst du kein Pferd, was ein tägl. Arbeitspensum hatte.
Die drehen dann manchmal durch, wenn sie seltener geritten werden.
Es gibt auch Pferde, die bis vor Jahren prima gearbeitet haben, und seither saß keiner mehr drauf. Dann können dir die Leute zum aktuellen satnd nichts sagen, auch wenn sie gerne möchten.

Wurde das Pferd mal geröngt, und wenn ja wann, und warum, lass dir evtl noch die Bilder geben.

Ist es halfterführig?
Lässt es sich leicht satteln?
Kann mn es alleine reiten?

Das kann man beliebig verlängern...
2 Tipps noch:
1. Schreib dir auf, was dich nerven würde, d.h. was du an einem Pferd nicht leiden kannst, und in was du auch nicht unbedingt viel arbeit stecken möchtest.
Bei mir waren das z.B. so Sachen wie in-der-Weide- bleiben, Hufegeben, satteln, gerade beim satteln würde ich drauf achten, ob das gut klappt, denn das sagt oft vieles.
2. Wenn du hier im Forum bist und so rumliest, dann fällt dir sicher noch vieles dazu ein.
LG
Cindylindy


» User #4405 schrieb:

hey prima, danke, das hört sich ja schon mal gut an.
Ja, ich les viel im Forum und ich hab auch schon ne ganze Liste (allerdings eher aus eigener Erfahrung). aber wie sowas so is, manchmal vergisst man eben doch wenn's mal akut wird, irgendwas (vielleicht eigentlich sogar offensichtliches). naja, aber es is im moment ja auch noch nicht spruchreif *smile* aber man weiß ja nie..
thx erst mal an alle und lg
Cat


» User #12426 schrieb:

Hey.
Es kommt wirklich darauf an, was du machen willst...
Und das kannst du natürlich nur selber entscheiden.

Wichtig ist aber die Frage nach Krankheiten, und welche das Pferd schon hatte. Nicht das die du das Pferd kaufst, und letztendlich dann mit der langen Tierarztrechnung da stehst, weil du nichts von vorherigen Krankheiten wusstest.
Auf eine Ankaufsuntersuchung solltest du allerdings auch nicht verzichten.
Wenn das Pferd orthopädische Hufeisen trägt, solltest du allerdings auch stutzig werden, und nicht voreilig kaufen.
Ab und zu kommt es auch vor (unmenschlich aber war), dass das Pferd gespritzt ist. Und nur deshalb so gut läuft, weil es durch die Spritze keine Schmerzen hat.

Tut mir Leid, wenn das jetzt so besserwisserisch klingt. Das mein ich nicht so...
Lilly


Weiterlesen: Fragenkatalog - Was ist wichtig beim Pferdekauf?

Seite 1, 2