Haustiere

Pferdekalender


Wie teuer ist eure Reitbeteiligung?

» User #11542 schrieb:

Hallöchen!

Ich habe noch nie etwas für meine bisherigen RBs bezahlt, nur bei Apoll nach 1 1/2 Jahren, da der damalige Besitzer Geldnöte hatte. Da habe ich dann alle Kosten getragen, hatte ihn aber immer schon für mich sprich der Besitzer hat sich nicht oft blicken lassen und hat mich auch machen lassen was ich wollte.

Jetzt bin ich ja auf der Seite die eine RB vergeben würde...
ich denke ich würde keinen festen Betrag verlangen, eher Beteligung an Hufschmiedkosten etc.
Käme aber wahrscheinlich auch auf die RB an, denke ich.

Schwer zu sagen... ich glaube ich würde es mehr oder weniger aus dem Gefühl bzw. der Situation heraus entscheiden. icon_rolleyes.gif

LG

Kathi


» User #12520 schrieb:

als ich reitbeteiligung war mußte ich 100 euro zahlen für 2-3 die woche.unterricht kostete extra-
die gegend hier ist aber auch sehr teuer, hier in
hh-west/schleswig holstein sind die meisten ställe
sehr teuer,meist zahlt die RB ja anteilig die stallmiete.
vg


» User #13863 schrieb:

Hallo,
wir haben seit November einen Haflinger und eine super zuverlässige RB gefunden, diese reitet 3 mal die Woche(kann auch mal mehr sein), darf Nestro springen und sobald die Plakette da ist ausreiten, ich bestehe allerdings beim springen und zukünftig beim ausreiten auf eine Ssicherheitsweste. Sie versteht sich mit unserer Tochter(Besitzerin) und mit Nestro ganz toll, wenn alles eingespielt ist werden die drei auch an Turnieren teilnehmen, unsere RB zahlt 60€ im Monat. Im Augenblick reitet sie sogar öfter als unsere Tochter, da diese in die Karnevalssession gestartet ist. Gruß aus Köln:)


» User #5588 schrieb:

Bei mir hat sich einiges verändert!

Hui, da habe ich es ja noch wirklich sehr günstig getroffen. icon_wink.gif Ich zahle für zweimal Reiten in der Woche + 1 Reitstunde pro Woche insgesamt 50€. (Rb selbst liegt bei 30€ - jede Reitstunde wird extra bezahlt mit 5€) Da komme ich wirklich ziemlich kostengünstig weg.
Allerdings muss ich dafür auch sehr unschöne Gegebenheiten am Stall akzeptieren.
Nur ein Beispiel, seit Mitte Oktober ist der Reitplatz nicht mehr bereitbar! (Überhaupt nicht möglich, es sei denn, man möchte dem Pferd seine Sehnen ruinieren, da reichen nur fünf Meter reiten... icon_neutral.gif ) Und so weiter.

lg, Libby


» User #13917 schrieb:

Ich zwah für meine RB Gianni 25 € im Monat. Und ich kann ihn soviel reiten wie ich will und wann ich will. Allerdings haben wir keine Reithalle, nur einen Reitplatz.


» User #14305 schrieb:

Hallo,
ich denke es kommt auch immer darauf an was der Pferdebesitzer für ein Pferd zur Verfügung stellt.
Ist es gut geritten, gut ausgebildet und brav?
dann kann man für eine RB schon Geld verlangen,
unter 100 Euro würde ich so ein Pferd Niemandem überlassen.
Wenns hingegen ein Pferd ist wo sogar der Pferdebesitzer Angst hat draufzusitzen, da ist
jeder Euro zuviel denke ich.


» User #12695 schrieb:

Hallo!
Also ich werde warscheinlich im nächsen Winter mir auch ne Reitbeteiligung suchen müssen weil meine Junge eingeritten werden muss und mir für zwei einfach die zeit fehlen wird..
Jetzt zu meiner Frage was könnte ich eurer Meinung nach für ne RB verlangen wenn sie jeden Tag was mir dem Pony machen könnte. Reiten hauptsächlich Gelände, wir haben nur einen kleinen Reitplatz. nun zu der eigendlichen Sache das Pony für das ich jemand suchen würde ist 1,30m groß 20 Jahre und hat leider Spat, also ist öfters eher langsames Reiten angesagt..
Würde mich sehr freuen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.
Ach wie habt ihr eure RB gefunden? (ich weiß nicht ganz das Thema)


» User #20229 schrieb:

was habt ihr eigentlich alle für ansprüche?
wisst ihr eigentlich was ein sportpferd kostet?
boxenmiete mindestens 200-250€ dann regelmäßig hufschmied und tierarzt.
und wenn man ein gut ausgebildetes pferd hat, dass klar im kopf und gut trainiert ist, sind 100€ für 2 mal im monat reuiten völlig legitim.


Seite 1, 2, 3 ... 13, 14, 15