Haustiere

Wer kennt gute Rezepte zum Päppeln und Zwangsfüttern?

» User #19777 schrieb:

Hallo!
Mein kleiner Gandalf hat in der letzten Zeit ziemlich abgenommen, und da ich es nicht rechtzeitig bemerkt habe vor lauter Fell, wusste ich erst Bescheid, als er apathisch und niesend rumhing und gar nix mehr gefressen hat. Ich weiß auch nur, dass es schon ne Weile sein muss, weil sein Partner sich in der Zwischenzeit kugelrund gefressen hatte. Habe jetzt aber wieder Zeit und bin aufmerksam dabei. Habe schon folgendes erfolgreich gepäppelt:
- geriebener Apfel (d.h. hauptsächlich den Saft, da der Apfel nicht durch die Kanüle wollte)
- Haferbrei (Haferflocken aufgekocht mit Wasser und dann püriert. Damit er es mag und es auch ein bissel Vitamine hat, hab ich zwichen kochen und pürieren auch nochmal Apfel reingetan, oder auch mal Honig, wobei ich das Gefühl habe, er mag bittere Dinge lieber als süße! Weiß aber nicht was ich ihm da päppeln kann.)

Leider ging mir dann die Phantasie aus, und da ich im Ausland bin, hab ich auch keinen Zugriff auf die in Deutschland gängigen Präparate.
Habt ihr vielleicht Rezepte oder alte Hausmittel? Welche Kräuter helfen? Welches Futter ist besonders nahrhaft?
Vielen Dank schonmal für Ideen und Anregungen!
Anna


» User #11085 schrieb:

Hallo

In welchem Land steckst du denn?
Bekommen deine Schweinchen Pellets. Falls ja kannst du diese in Wasser auflösen mit Haferflocken z.B. und damit päppeln. Der Vorteil ist das dieser Brei sehr energiereich ist.
Ansonsten ist Wurzelgemüse sehr nahrhaft, Möhren, Sellerie und auch Fenchel (ist zwar kein Wurzelgemüse aber trotzdem).

Dill wirkt appetittanregend.

Habt ihr denn den Grund rausgefunden weshalb er abgenommen hat? Ansonsten bringt das Päppeln nicht viel wenn ihr das Hauptproblem nicht löst.

LG Corinna


» User #19777 schrieb:

Hallo Corinna,
Das mit den Pellets scheint ihm nicht gefallen zu haben. Ging fast alles daneben weil er sich so gewehrt hat, und dann wollte ich ihm den Stress nicht antun, aber:
Danke für den Tipp mit Wurzelgemüse und Dill! Das frisst er mir quasi aus der Hand (also eher aus der Kanüle)!

Auf deine Fragen: Stecke momentan im Studium in Holland fest.
Und was er hat? Ich schätze dass ihn eine Erkältung erwischt hatte. Habe nämlich selber vor 3 Wochen an sowas flachgelegen, und seine Sache muss einige Tage später begonnen haben. Naja und die Käfigsituation hat zwischen den 2 Jungs nicht grad zu Entspannung gesorgt, da er bislang der Chef war, und nach ein wenig Niesen und kränkeln hat sein Partner dann die Rangordnung kippen müssen. Der Arme hat kaum Schlaf bekommen vor lauter bestiegen und rumgeschubst werden.
Habe mittlerweile 2 Hütten und eine zweite Ebene eingezogen, und auch 2 Hängematten in und unter denen sie liegen können. Sie haben jetzt viel Freiraum und Rückzugsmöglichkeit und der Stress hat endlich ein Ende. icon_mrgreen.gif
Habe jetzt auch immer eine Wärmflasche drin, die beide lieben, und sorge für ein gleichmäßiges Raumklima.
Werde aber nächste Woche zum TA gehen (Zähne mal überprüfen lassen) wenn er sich dann noch nicht an harte Sache traut, die er zerkauen müsste. Bis dahin gebe ich optional noch Brei, einfach damit er wieder stärker wird und wieder köttelt (wenn das bei Schweinen so heißt, kenn's nur von Hasen).
Habe es auch mit Löwenzahn probiert, das mag er sehr, als Brei, und beisst auch mal so rein.

Also wie gesagt 1000 Dank für die Ideen!

Wenn noch jemand Rezepte hat, bitte Feuer frei! Das betrifft ja viele irgendwann mal, dass sie ihrem kleinen so auf die Beine helfen müssen. icon_confused.gif
Anna


» User #19931 schrieb:

Hier ist noch eine Art wie man Päppelbrei machen kann

Nimm etwas Möhrenbrei aus einem Gläschen und misch das mit etwas Magerquark und Schmelzflocken. Da kannst du auch etwas in Wasser aufgelöste Pellets rein mischen. Anstad reines Waaser koch ich Kammilentee oder brüh Heu auf davon nehm ich dann den Sud und misch es etwas rein. Etwas Vitamin C Pulver dazu und das wars. Es gibt aber noch viele verschiedene Päppelbrei Arten