Haustiere

Was für eine Krankheit hat mein Meerschweinchen?

» User #11085 schrieb:

Hallo Alex

Diese Form von Trauer wäre mir persönlich jetzt unbekannt. Eher das sie das Fressen verweigern und apathisch sind. Aber nichts ist unmöglich.

Man könnte natürlich einen Abstrich von der Nase und den Augen machen um zu schauen ob und wenn ja welches Bakterium dahintersteckt und dieses dann gezielt behandeln. teilweise bekommt man damit auch Viren raus, diese sind halt nur schwerer festzustellen da sich nicht so einfach anreichern lassen als Bakterien.

Woran ist den ihre Mitbewohnerin gestorben, an Altersschwäche oder war sie Krank.

LG Corinna


» User #19732 schrieb:

hallo corinna..

Einer der Tierärzte hat eine Pilzkultur angelegt, aber diese war negativ.
Ich denke allerdings nicht das er sonst noch i.was kontroliert hat .. ( icon_motz.gif )
Er wollte noch das Blut untersuchen, aber das wäre mit viel Stress für das Meerschweinchen verbunden gewesen. (es wäre schwer eine Vene zu finden ect..)

Das ist eben auch ein riesiges Problem: Das weiß ich nicht.
Sie Lag eines morgens einfach Tod im Käfig. Dabei hatte sie am abend zuvor, oder auch sonst, keine Anzeichen von einer Krankheit gehabt.
Und das, was mir anfangs auch Sorgen gemacht hat, war, das sie sogar noch jünger war als mein' anderes Meerschweinchen .. (Es waren Mutter & Tochter, und das das gestorben ist; war die Tochter..)

Anfangs war das andere Meerschweinchen auch ziemlich traurig...(zumindes kahm mir das so vor?)
Allerdings war das schon letztes Jahr im November, und wenn es wirklich irgentwas ansteckendes gewesen wäre, wäre das andere ja auch schon gestorben..

.. sollte ich vielleicht nochmal beim Tierarzt anrufen und fragen ob er evtl. doch noch so einen abstrich machen könnte?
Denkst du das würde viel kosten? (bin nämlich noch schülerin.. &' hab daher nicht soooo viel ..)

LG Alex'


» User #11085 schrieb:

Hallo Alex

Wenn das andere Schweinchen doch schon recht lange tot ist glaube ich da auch nicht dran des es was ansteckendes war.

Blut abnehmen ist für einen geübten TA kein Problem, wird aus der Beinvene gemacht. Ich habe (hatte) 2 Meerschweinchen mit Schilddrüsenüberfunktion da muss das regelmäßig gemacht werden.

Die Abstriche müssen ja in ein Labor geschickt werden. Bei mir beliefen sich die Kosten auf 35- 100€. An den 100€ hatte ich auch schwer zu knabbern. Aber ich wollte unbedingt rausfinden weshalb das Weibchen eine Frühgeburt hatte, was leider auch ihr Tod gewesen ist.
Meine TÄ arbeit mit dem Vet- Med- Labor zusammen. Dies sitzt in Ludwigsburg. Vielleicht kann man da mal nachfragen was solch ein Abstrich ungefähr kosten würde.

LG Corinna


» User #19732 schrieb:

okai ... ich probier's mal...

dankeschoen .. icon_smile.gif
hast mir echt geholfen .. icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif


» User #1482 schrieb:

könnte es sein das das tier sich erkältet hat ..?

hast du mal bei www.diebrain.de nachgeschaut?

lg petra


» User #19732 schrieb:

hey...nein das hat es leider auch nicht.. icon_sad.gif
&& ja ich hab schon auf der seite nachgeschaut; wurde mir von einer freundin empfolen icon_wink.gif..- doch leider hat es mir auch nichts gebracht icon_sad.gif(

mittlerweile ist sogar schon ihr bauch kahl icon_sad.gif

&& danke an alle die mir geantwortet haben icon_biggrin.gif


» User #11085 schrieb:

Hast du denn einen TA gefunden der Blut abnehmen kann. Vielleicht findet man da ja etwas.
Dabei auch den Schilddrüsenwert überprüfen lassen (könnte den Haarausfall erklären).
Hormonell aktive Zysten sind auch ausgeschlossen worden?
Das würde zwar alles nicht unbedingt den Ausfluss an der Nase erklären aber vielleicht den Haarverlust.

LG Corinna


» User #19732 schrieb:

Also .. bin zu einer größeren Kleintierklinik gefahren und der TA dort wusste anfangs auch nicht richtig bescheid.
An den Augen, nun, seiner meinung nach, ist das eine erbkrankheit, Fettaugen genannt. (das hat er gleich auf den ersten blick gesehen!)
Die verstopfte Nase, ist warscheinlich eine allergie auf i.was im Futter oder auf sonst irgentwas, aber da mein Meerschweinchen ja keine schlimme atemnot hat, meinte er das man da nichts machen müsste.
Der Haarausfall & die kahlen Stellen, daführ hatte er 2 theorien. Er meinte es könnten zysten auf den eierstöcken sein oder ähnliches.

& die zweite:
Du / Ihr müsst wissen das mein Meerschweinchen schon 2mal geworfen hat. Es war ganz unabsichtlich, da ich (und auch die tierhandlung) sicher waren das es sich bei dem andren Meerschweinchen eindeutig um ein WEIBCHEN handelte. Leider war dem aber nicht so, und bevor ich die beiden trennen konnte war mein armes schätzchen schon zum zweiten mal trächtig. icon_sad.gif

nun gut das nur nebenbei.
Durch die würfe & da mein Meerschweinchen ein wirklich kleines exemplar ist, ist ihre haut am bauch extrem ausgedehnt. Dadruch sei ihr bauch & auch die flanken schlechter als der rest durchblutet da die haut nicht direkt .. naya.. ''anliegt''. Das könnte die harmlosere erklärung für den Haarausfall sein.

Ich muss mir seiner meinung nach also keine sorgen mehr machen & ich soll in 2 bis 3 monaten nochmal vorbeikommen damit er schauen kann ob man die, falls sie vorhanden sind, zysten fühlen kann.
Falls es tatsächlich zysten seien sollten, wird er, & das hat er mir ausdrücklich gesagt, NICHT OPERIEREN, da mein Meerschweinchen schon fast 6 jahre alt ist & das Narkoserisiko auch eine große rolle spielt.

Ich hoffe also das beste & bedanke mich nochmal bei allen icon_smile.gif


» User #11085 schrieb:

Hallo Alexandra

An ein Fettauge habe ich jetzt nicht gedacht, das ist natürlich eine Erklärung. Ich habe es schlichtweg ausgeschlossen da du ja bei Tierärzten warst und nichts davon geschrieben hast. Da dies ein sehr einfache Diagnose ist, hätte ich erwartet das die Tä das erkennen.

Mit 6 Jahren würde ich das Schweinchen auch nicht mehr operieren lassen. Hormonell aktive Zysten können auch medikamentös behandelt werden. Eine OP ist immer erst der letzte Ausweg.
Ich drück dir für die nächsten Monate die Daumen.

LG Corinna


Seite 1, 2