Haustiere

Meerschweinchen trinkt plötzlich sehr viel

» User #12817 schrieb:

Liebe Leute,

mein Meerschweinchen Cindy bereitet mir Sorgen.

Vor drei Wochen habe ich festgestellt, dass Cindy abgenommen hat. Von 1.150 g hat sie nur noch 900 g gewogen.
Die Zähne waren in Ordnung. Auf einer Röntgenaufnahme konnte man Luft im Darm- und Magenbereich erkennen. Der Arzt vermutete Tympanie (Blähsucht, Trommelsucht).

Cindy bekam Schmerzmedikamente (2 Wochen), MTA (3,5 Tage), Lefax (4-5 mal täglich), Kohletabletten (1-2 täglich) und BeneBac (1 Tube am Tag). Außerdem habe ich sie mit Critical Care gefüttert.
Beim 2. Röntgenbesuch war die Luft deutlich weniger und nur noch im Magenbereich.

Die Medikamente und Critical Care habe ich vor 5 Tagen abgesetzt, da sie wieder alleine gefressen hat und ein stabiles Gewicht von 950 g hält.


Seit etwa einer Woche trinkt sie sehr viel. Zunächst habe ich vermutet, dass es an den Medikamenten liegt. Allerdings wird es nicht besser. icon_cry.gif

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Hat sie jetzt etwa Nierenprobleme oder Diabetes?

Ich möchte etwas gewappnet (mit Wissen) sein, bevor ich zum Tierarzt gehe.

Vielen Dank für Eure Hilfe!


» User #11085 schrieb:

Warst du mittlerweile beim TA?

Diabetes und Nierenprobleme lassen sich durch eine Blutuntersuchung klären.

LG Corinna


» User #12817 schrieb:

HiCorinna,

es ist etwas besser geworden.
Einen Teil des gestiegenen Flüssigkeitsbedarfs erkläre ich mir dadurch, dass Cindy zur Zeit fast kein frisches Grünzeug mehr bekommt (wegen der Luft, die sie im Darm/Magen hatte - Tympanie).

Ich beobachte sie im Moment. Wir waren 2 Wochen lang nur beim Tierarzt. Jetzt frisst sie endlich wieder und nimmt nicht weiter ab. Ich wollte sie nicht schon wieder zum TA schleppen.

Als ich mit meinem anderen Schweinchen -Donna- eine Zeit lang mal so oft zum TA musste, hat sie angefangen Zellstoff zu essen.
Vielleicht ist das bei Cindy ja auch so ein Tick geworden mit dem Trinken.

Kann man bei Diabetes oder Nierenproblemen bei Meerschweinchen überhaupt etwas machen?

LG


» User #11085 schrieb:

Hallo

Es muss ja nicht immer etwas ernstes hinter solchen Sachen stecken, manchmal kann es wirklich nur ein Tick sein, gerade wenn sie momentan kaum Frifu bekommt oder bekommen hat.

Bei Nierenproblemen kann man nur unterstützend Medis geben, teilweise homöopathisch.

Diabetes läßt sich gut behandeln, manchmal reicht eine Futterumstellung in schlimmeren Fällen bekommen die Schweinchen jeden Tag Insulin gespritzt. Das Spritzen lernt man schnell beim TA.

Ich drück dir die Daumen das es wirklich nur am Frifu Mangel liegt.

LG Corinna