Haustiere

Welche Impfung für Kaninchen?

» User #12216 schrieb:

Ich hatte bei meinem Ta nachgefragt wegen der Schnupfenimpfung.
Als ich Charlie bekam hatte er Schnupfen und deswegen wollte ich unseren Neuzukömmling vorher gegen Kaninchenschnupfen Impfen lassen.
Doch meine Ta meint das sie diese Impfungen garnicht macht.
Warum?
Jetzt muß ich mir wieder einen anderen Ta suchen der mir das Kaninchen Impft.


» User #14046 schrieb:

Hallo!
Ich lasse meine Kaninchen nie impfen, sie kommen nur wenn sie krank sind zum Tierarzt. Kenne uach kaum jemanden, der das macht und Krankheiten die mit Impfung zu verhindern sind sind ziemlich selten!


» User #16998 schrieb:

mal ne blöde frage, aber was kosten denn solche impfungen?


» User #1482 schrieb:

hallo,

das ist unterschiedlich .. da ein TA je nach region bis zum 3 fachen satz nehmen kann .. ich kenne nur den berliner raum wo sammelimpfungen gemacht werden und je mehr kommen desto billiger icon_wink.gif

lg petra


» User #17040 schrieb:

merkwürdig. ich hab mein kaninchen noch nie impfen lassen und er ist mittlerweile schon 8 Jahre alt. icon_biggrin.gif Im Sommer lasse ich ihn auch immer draußen herumhoppeln, er sitzt also nicht das ganze jahr im käfig. also ich würde sagen, dass es auch ohne impfungen geht, das kaninchen, was ich vorher hatte, ist auch 7 Jahre alt geworden ohne irgendwelche Impfungen.


» User #1482 schrieb:

ja weil kaum einer 28 euro oder mehr für einen doofen kleinsäuger ausgeben will wenn ein neues tier doch auch schon billiger zu haben ist ..

im ernst .. RHD ist die übertragung unklar es kann am futter hängen an kleidung etc .. es tritt in intervallen auf seuchenartig .. wenn es auftritt ist keine rettung mehr möglich ..

sicher muss jeder für sich selber entscheiden ich habe bisher auch nicht geimpft .. aber für ieses jahr wird einen seuchenflut prognostiziert also hab ich mit impfen begonnen .. icon_mrgreen.gif

lg petra


» User #4693 schrieb:

@ Pet

Ich habe ja 2 neue Kaninchen. Der Bock hat seine Impfungen schon weg im Frühjahr, die kleine Nelly war aber noch zu jung.
Ich hatte unsere beiden alten Kaninchen nie impfen lassen, hauptsächlich, weil ich nie auf die Idee gekommen bin.
Nun, wo mir die Züchterin der beiden Neuen sehr deutlich ins Gewissen geredet hat, hab ich mich mal erkundigt, ganz schön happig, was man da hinblättern muß.
Aber zum Glück, ich werde die beiden immer zu den Impfterminen zur Züchterin bringen können und sie dort mitimpfen lassen, das lohnt sich echt.

Meine Frage nun:
Wenn ich die beiden Neuen impfen lasse und den alten Bock nicht, kann das für ihn zum Problem werden? Denn eigentlich hab ich nicht vor ihn auf seine alten Tage noch impfen zu lassen.

Das hat u.a. was damit zu tun, dass seine Mutter, als wir mit ihr beim TA waren, weil es ihr nicht mehr gut ging, einen Herzkasper bekommen hat, als der TA sie angefaßt hat. Der Streß war so groß, dass sie ihn nicht überstanden hat.
Das war´n ganz schöner Schock für uns. Ich hatte damit gerechnet, dass wir sie nicht wieder mit nach Hause nehmen, aber dass sie gleich von selbst den Löffel abgibt...und dann noch so...armes Mädchen...das war kein schöner Anblick.
Das brauch ich nicht nochmal.


» User #1482 schrieb:

icon_pray.gif sorry ich war ein paar tage nicht online daher eine antwort erst heute ..

übrigens hättest du in potsdam glück der KS macht da nämlich auch sammelimpftermine damit es billiger wird ..

so erstmal ist es so das bei myxo aktiver impfstoff verwendet wird ..das heißt latent infizierte tiere können daran sterben .. (heuer besonders vorgekommen) ich selbst habe meine tiere auch nie geimpft .. aber aufgrund des milden winters .. wurde mir verschärft dazu geraten ..

nun ist es ja so das es bischen unklar ist wodurch es übertragen wird ..fliegen luft futtermittel? er kann erkranken ja das wäre dann pech .. er kann auch an einer impfreaktion sterben oder an einer impfmyxomatose ( im übrigen impfe ich auch bei pferden längst nicht mehr alles icon_wink.gif )

..tiere unter 3 monaten müssen nach 6 wochen nachgeimpft werden bei älteren tieren reicht myxo 2 x im jahr und rhd 1 x jährlich ...

lg petra


» User #4693 schrieb:

Ich hab die Kleine bei der Züchterin mitimpfen lassen, die hatte ein neues junges Zuchtpärchen, mit denen sie eh zum impfen mußte und da hat sie unsere Kleine mitgenommen. Dadurch ist es extrem günstig geworden. Wir werden das auch in Zukunft so handhaben. Ich geb die beiden bei ihr morgens ab und hol sie abends geimpft wieder nach Hause. Und das zu einem wirklich günstigen Preis.

Der TA hat wohl keinen Lebendimpfstoff verwendet, sondern irgend was anderes. Ich hab da nicht wirklich Ahnung von, aber den Lebendimpfstoff gibts wohl ins Ohr "geschossen" und er wirkt schneller. Sie hat es über eine normale Impfung bekommen (Spritze)und da dauert die Immunisierung wohl länger. Ich seh das relativ gelassen. Wir wohnen in der Stadt, bei uns sitzen nicht an allen Ecken und Enden Kaninchen auf dem Balkon. Wir hatten 9 Jahre lang gesunde, ungeimpfte Kaninchen, da wird es jetzt auf ein paar Tage nicht ankommen. In ländlichen Gebieten (also auch dort, wo die Züchterin wohnt) mag das anders sein, da glaub ich schon, dass das Übertragungsrisiko größer ist.

Nun gut, wollen wir mal hoffen, dass Harald seine "infizierte" Nachbarin heil übersteht. Wie lange ist eigentlich die Inkubationszeit bei diesen beiden Erkrankungen?

Nelly saß übrigens heute morgen ganz verpennt auf dem Häuschen, das im Freilauf steht. Ganz ungewöhnlich. Normalerweise springt und sprintet sie morgens erstmal ausgiebig über den Balkon, wenn man sie raus läßt.
Kann das eine Nachwirkung der gestrigen Impfung sein?


» User #1482 schrieb:

definitiv .. es gibt keinen inaktiven impfstoff .. was auch immer das was .. ich habe auch noch nie gehört das das in die ohren gemacht wird .. aber ich gehe dem mal nach icon_wink.gif

inkubationszeit .. tod innerhalb von 3 tagen ...

klar das kann mit der impfung zusammenhängen .. wie bei pferden die sollen sich nach ner impfung auch nicht überanstrengen icon_mrgreen.gif

nachtrag: okay .. es kann wohl auch mittels einer pistole ins ohr geimpft werden .. icon_wink.gif allerdings stell ich mir das schmerzhewft vor ..


Weiterlesen: Welche Impfung für Kaninchen?

Seite 1, 2, 3