Haustiere

Deutsche Schäferhunde, Vorurteile, Schutzdienst

» User #673 schrieb:

Hallo zusammen!

Gibt es hier zufällig Leute, die den Deutschen Schäferhund genauso lieben wie ich es tue?
Was haltet ihr eigentlich von den Vorurteilen gegenüber Deutschen Schäferhunden? Also, wenn ich mit meinem Rüden spazieren gehe, passiert es mir immer öfter, dass die leute einen großen Bogen um mich herum machen icon_sad.gif. Und wenn ich andere Hundebesitzer treffe, dann habe ich mir schon oft anhören müssen, wir gefährlich manche Schäferhunde doch wären. Also, für mich gibt es keine schönere Rasse. Mein Rüde wird auch für den Schutzdienst ausgebildet und leider muss ich feststellen dass es auch dort viele Vorurteile gibt. Die Hunde werden im Schutzdienst aber nicht abgerichtet. Das ist einfach nue falsch.

Schreibt mir bitte eure Erfahrungen oder wenn ihr das gleiche Problem habt!

Grüße,
Jacky


» User #253 schrieb:

hi jacky,
ich besitze zwar selbst keinen schäferhund, aber meine oma hatte jahrelang welche.
ich denke dieses vorurteil gibt es nur da es ziemlich viele schäferhunde gibt im vergleich zu anderen großen rassen. wenn natürlich mehr da sind können auch mehr agressiv sein nur scheint dass dann im vergleich zu anderen rassen vielen leuten als mehr. verstehst du was ich meine?
ich denke auch dass der schäfer im moment eine ziemliche moderasse ist und jeder einen tollen kommissar rex haben möchte. naja und leute die keinerlei erfahrung haben und auch keine hundecshule mit so einem großen hund aufsuchen können leider so vieles falsch machen.
also kopf hoch und nicht unterkriegen lassen!
alles liebe
mella icon_smile.gif


» User #141 schrieb:

Hallo Jacky,

ich habe eine schwarze Hündin, die aus einer reinen Schutzhundelinie kommt. Schon aufgrund ihrer Farbe wirkt sie für viele Menschen bedrohlicher als "normal" gefärbte DSH. Dazu kommt dann noch, daß sie anderen Hunden gegenüber oft recht agressiv ist. Ich vermute, daß sie da einmal schlechte Erfahrungen beim Vorbesitzer gemacht hat (ist aber ein anders Thema). Andererseits wurden wir aber auch schon angesprochen, wie gut unser Hund doch erzogen sei und wie hübsch sie aussehe. Ich denke, man muß einfach darauf achten, daß der Hund gut erzogen ist (egal um welche Rasse es sich handelt und sei es ein Zwerg-Pinscher), dann gibt sich das auch mit den Vorurteilen.


» User #1168 schrieb:

Hallo Jacky,

auch ich gehöre zu den Menschen, die Schäferhunde mit Vorsicht geniessen und einen großen Bogen um sie machen.
Grund: Vor ca. einem Jahr wurde der Dackelrüde meiner Eltern von der Schäferhündin unserer Nachbarn ohne ersichtlichen Grund angegriffen und sehr schwer verletzt. Bis dahin hatte ich diese Hündin immer als sehr lieb und schmusebedürftig gesehen. Sie hatte uns öfter besucht und auch mit den Kindern gespielt.
Sicherlich sind nicht alle Hunde gleich und Vorurteile enstellen leicht, aber trotzdem kann ich diese Vorsicht auch verstehen.

Gruß
Sahi


» User #991 schrieb:

Hallo Jacky,

ich bin Schäferhundfan, jedoch absoluter Gegner von Schutzhundausbildungen.

Generell sollte eine solche Ausbildung nur für Polizei und BGS vorbehalten sein.

Gruß Michaela


» User #1145 schrieb:

Hallo jacky icon_wink.gif Willkommen im klub icon_wink.gif Ich bin auch DSH Fan u.mache Schutzhundsport. Leider habe ich die selben Erfahrungen machen müssen. Viel Spass beim Hundesport. Wir haben heute Übungsstunde .


» User #1081 schrieb:

Hy Jacky,

also ich bin eingentlich ein Hundenarr und mag fast alle Rassen. Wir hatten selber mal einen schwarzen Schäfernhund (War ein sehr schönes und liebes Tier)

Ich denke mal, das Problem vieler Menschen ist die größe von machen Rassen. Schäferhunde, Rottweiler, und selbst Labradore und Golden Retriever rufen bei manchen Menschen reinste Ängste hervor. Obwohl gerade diese Rassen die am besten zu erziehenden und auch erzogenen Hunden gehören.

Bei uns im Ort lebt jemand mit einem top erzogenem schwarzen Labrador, der weder Leine noch Halsband braucht. Es gibt aber Menschen, die alleine beim Anblick dieses Tieres ohne Leine in Panik und Schreikrämpfe ausbrechen.

Damit müssen wir Hundehalter uns aber wohl leider abfinden.

Viele Grüße

Claus


» User #982 schrieb:

Hallo Jacky!

Auch ich denke,daß es alles eine Frage der Erziehung ist.
Mein Yorkie wurde vor ein paar Jahren mal von einem Schäferhund vollkommen plötzlich und unerwartet angegriffen.Wir haben damals richtig um sein Leben bangen müssen.
Seitdem bin ich schon ein wenig vorsichtiger geworden gegenüber Schäferhunden,aber das passiert fast mehr unbewußt und auch nur wenn ich den Yorkie dabei habe.

Gehe ich mit meinem Jack-Russel und treffe einen Schäferhund habe ich da gar keine Probleme.
Klingt wie ein Trauma,was?

Zum Thema Schutzúnsausbildung kann ich nur sagen,daß es doch dem Potential des Schäferhundes entspricht.Und solange der Hund Freude dabei hat,ist es doch auch eine tolle Sache. Außerdem was gibt es schöneres als einen super erzogenen Schäferhund?!

Viele Grüße
Jana


» User #1101 schrieb:

Wir machen auch immer einen Bogen um eine Schäferhündin, die bei uns in der Nähe wohnt. Sie hat schon ein paarmal fremde Hunde angegriffen. Das liegt aber mit Sicherheit nicht an der Rasse, sondern an den doofen Besitzern, die den Hund als Welpen isoliert hielten, so dass er null sozialisiert ist. Und jetzt lassen sie sie von Zeit zu Zeit frei herumlaufen, total verantwortungslos! Da ist es kein Wunder, wenn Schäferhunde in Verruf kommen! Dabei sind es doch Hunde, die normalerweise relativ gut zu erziehen sind, also wesentlich einfacher zu handhaben als manch andere Rasse.

Ich bin im übrigen ein besonderer Fan von den etwas selteneren weißen Schäferhunden.

Gruß, Skylaki


» User #107 schrieb:

Hallo Freunde der Schutzhundausbildung.

Vor wem wollt Ihr Euch schützen lassen?
Habt Ihr Feinde?

Ich bin ein absoluter Gegner der Schutzhundausbildung, da man sehr viel falsch machen kann.

Da gehen dann Leute 1 Stunde in der Woche auf den Hundeplatz zur Ausbildung, bekommen von einem teilweise ungeeigneten Ausbilder gezeigt, wie man es "richtig" macht, gehen dann nach Hause und meinen es nun auch "ganz toll zu können".

Die merken gar nicht, was mit ihrem Hund passiert.

Kenn ich doch alles. Habe schon alles live miterlebt.
Und am Ende war es dann der Hund. Echt toll.

Charly

PS: Finde Schäferhunde übrigens echt stark. Habe selber einen. Allerdings einen schottischen. icon_wink.gif


Weiterlesen: Deutsche Schäferhunde, Vorurteile, Schutzdienst

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6