Haustiere

Was macht ihr gegen Zecken?

» User #17436 schrieb:

Also da möchte ich auch mal was zu sagen...jedes ``Medikament``hat nebenwirkungen...Ich gebe meinem Hund und auch beiden Katzen die Ampulle in den Nacken, denn die Krankheiten die von Zecken übertragen werden sind wohl nicht zu unterschätzen...Jeder sollte selbst entscheiden was für das Tier am besten ist und halt auch mal was ausprobieren bis das passende gefunden ist...nicht jedes Tier reagiert gleich auf eine bestimmte Sache. icon_oldie.gif


» User #9306 schrieb:

Guten Tag zusammen,
so langsam werde ich immer unsicherer was diese ganzen Mittelchen betrifft. Nachdem Frontline bei meiner Hündin nicht geholfen hat, bin ich auf Exspot umgestiegen. Höre aber gestern, dass Exspot ein Nervengift ist und wir Menschen das natürlich einatmen. Dann wurde mir das Advantix von einem Hundefriseur empfohlen. Ist aber auch eine Chemiekeule. Das Scalibor Halsband legte mir ein Hundebesitzer ans Herz. So hat jeder "seine" Mittelchen. Ich frage mich manchmal, was hatten die Hunde vor 30, 40 Jahren? Ich habe meine Hündin jetzt impfen lassen (Zeckenschutzimpfe). Und dann geht mittlerweile eine neue Krankheit um: "Hundemalaria". So manchmal glaube ich, wir sind ganz schön schizophren. Auf der einen Seite wollen wir nur Bionahrung zu uns nehmen und auf der anderen Seite hauen wir mit schädlichen Chemikalien um uns. Muß man das noch verstehen?
Liebe Grüße
Siduri


» User #16984 schrieb:

Hallo ihr Lieben =)
Von meinem Beagle Mädchen habe ich in den letzten 3 Tagen über 20 Zecken abgepflückt! Nun hat sich eine Art Grint gebildet. Ich bin mir nicht sicher, ob es deshalb kommt, aber was tut man dagegen und ist das gefährlich?
Zudem noch etwas anderes: Beagles bekommen ja manchmal Ohrenentzündung, wie merkt man das und was sollte man tun? Ich nehme mal an zum Tierarzt gehen, aber ich wollte noch einmal sichergehen.

@Thema: Ich benutze eine Zecke, die man auch bei Menschen gebraucht. Wobei ich in meinem Leben erst eine Zecke hatte und der Rest der Familie auch nicht mehr...


» User #10151 schrieb:

siduri hat folgendes geschrieben::
Nachdem Frontline bei meiner Hündin nicht geholfen hat, bin ich auf Exspot umgestiegen. Höre aber gestern, dass Exspot ein Nervengift ist und wir Menschen das natürlich einatmen.


Hallo Siduri,

kann an der Stelle nur wiedergeben, was mein Tierarzt dazu gesagt hat: dass Exspot zwar durchaus giftig ist, aber nur für Ungeziefer und absolut nullkommanull für Hunde und Menschen. Der darin enthaltene Wirkstoff ist sogar zur Behandlung von Kindern zugelassen. Ausserdem muss wohl die Stiftung Warentest Exspot als bestes Anti-Zeckenmittel beurteilt haben...

Ich hab's ihm mal geglaubt und behandle Bandit damit. Wirken tut's jedenfalls zu 95% zuverlässig. icon_mrgreen.gif

LG,
Sabine


» User #16844 schrieb:

Zitat:
Nachdem Frontline bei meiner Hündin nicht geholfen hat, bin ich auf Exspot umgestiegen. Höre aber gestern, dass Exspot ein Nervengift ist und wir Menschen das natürlich einatmen.

Also ich lebe noch. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass wir Menschen eine hohe Dosis einatmen.
Ich habe genau wie du früher von Frontline auf Expot umgestellt, da ersteres nicht mehr wirkte. Was wäre denn die Alternativ? Den Hund von 100 Zecken anbohren lassen? Außerdem glaube ich, dass wir in BRD generell viel zu sensibel auf das Wort Nervengift reagieren. Ansonsten kenne ich nur FrauBines Infos (ich glaube das steht auch so auf der Verpackung).

Zitat:
Ich benutze eine Zecke [...]

Wie bitte? Die arme Zecke, das ist Tierquälerei. Wie geht das überhaupt, verbeisst sich die Zecke dann in der anderen Zecken? Zeckenkampf oder Zick.. äh Zeckenterror icon_wink.gif icon_mrgreen.gif

*duck und weglauf*


» User #18903 schrieb:

Hallo,
hab gerade die sache hiermit dem Knoblauch gelesen und mich doch gewundert weil sogar schon von Tierärzten zu Knoblauch geraten wurde und ich finde auch das Knoblauch wesentlich besser wirkt als z.B. Frontline.
Ich selber gebe meiner Hündin ein mal in der Woche etwas Knoblauch (nicht mal eine Zehe) und das seit nun bald zwei Jahren und von Vergiftung oder ähnlichem keine Spur und von Zecken oder Flöhen auch nicht.
Ich denke das es bei Hundn wie bei Menschen ist, je nach typ reagiert er halt.


Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8