Haustiere

Kotfressen - Welches Vitamin fehlt?

» User #2940 schrieb:

Hallo Bette-Midler icon_smile.gif

versuche mal den Hund Ananas zu füttern, es enthält viele Vitamine

LG,
Tex


» User #3213 schrieb:

Tex hat folgendes geschrieben::
Hallo Bette-Midler icon_smile.gif

versuche mal den Hund Ananas zu füttern, es enthält viele Vitamine

LG,
Tex


Toller Spaß Tex icon_wink.gif icon_smile.gif icon_eek.gif!

Hier meine Recherche:

Kot- und Erdefressen beim Hund sind nicht, wie fälschlicherweise immer wieder vermutet, ein Zeichen einer Mangelversorgung mit Nährstoffen, sondern deuten in der Regel auf eine gestörte Mikroflora des Darms hin. In Zeiten einer Futterumstellung z.B. von einem einseitig zusammengesetzten Zweikomponentenfutter (z.B.Lamm/Reis oder Fisch/Kartoffel etc.) auf ein vielfältig zusammengesetztes Futter kann ein vermehrtes Kot- und Erdefressen eine vorübergehende Erscheinung für ca. 2-4 Wochen sein. In diesen Fällen ist es durch die Einseitigkeit des Futters zu einer Verarmung der Mikroflora des Darms gekommen, so dass die Verdauung eines vielfältigen Futters solange Probleme bereitet bis die Mikroflora sich neu aufgebaut hat. Das Vorhandensein einer breiten, vielfältig aufgebauten Darmflora ist u.a. für ein gesundes stabiles Immunsystem unabdingbar. Nur mit einem intakten Immunsystem kann der Organismus sich erfolgreich gegen Erkrankungen wie Allergien, Infektionsneigungen bis hin zu Krebs wehren.

Zusätzliches Problem: Das Verfüttern von eiweisshaltigen Leckereien zum Hauptfutter, ohne dass ein angemessener Energieausgleich geschaffen wird. In diesen Fällen 'kippt' die Darmflora aufgrund der hohen Eiweissmenge um, so dass der Hund das Bedürfnis zeigt, durch Aufnahme von Kot oder Erde einen Ausgleich zu schaffen, was aber leider nicht gelingt. Darüber hinaus kann natürlich jede chemische Belastung, z.B. durch Antibiotikagaben oder chemische Wurmkuren, eine Störung der Mikroflroa des Darms nach sich ziehen. Dies sollte man bei der Ursachenforschung nicht vergessen.

Euer "vielbelesener" und zitierender
Mannix


» User #3995 schrieb:

Hallo,
ich habe die erfahrung bei meinen Hunden gemacht,
das das Futter zu hochwertig war .
Als wir das Futter umgestellt haben wurde auch kein Kot mehr gefressen.

Gruß
Frank


» User #9162 schrieb:

Hallo.
Ich habe noch in einem Buch gefunden, daß das bei jungen Hunden auch zum Lern- und Erkundungsverhalten gehört. Wenn junge Hunde gelegentlich Kot fressen und es nicht zu einer festen Gewohnheit wird, kann man davon ausgehen, daß es von selbst wieder aufhört.
Konnte ich so auch bei meinem Hund feststellen. Er ist jetzt neun Monate, hatte auch so eine Kot-fress-phase, ist aber jetzt vorbei. Glücklicherweise.
Gruß Tanja


» User #9910 schrieb:

Hi Mella,
Mein Hund frisst auch kot! Habe gehört das das mit Vitaminen nix zu tun hat sonder einfach nur eine unart des Hundes sei...

Lg...Claudin icon_wink.gif


» User #7189 schrieb:

Ganz besonders Lecker: meiner frißt den Kot meiner Katze aus dem Katzenklo. Hab mir jetzt schon angewöhnt, sobald die kurze auf ihrer toilette war, sofort hin zu flitzen und alles zu beseitigen. Aber ich dachte ich muß brechen, als ich es das erste mal gesehen hab und Idefix den ganzen Mist dann auch noch auf den Teppich erbrochen hat *würg*


» User #8883 schrieb:

Hallo,

wissenschaftlich bewiesen ist da auch noch nichts, zumal Kotfressen wirklich bei den verschiensten Anlässen beobachtet wurde.
Bei Welpen kann es auch reine Neugierde sein, sie nehmen ja anfangs eh alles ins Maul und probieren rum...

Mineral- und Vitaminmangel wurde ja bereits genannt, ich meine, zu kleine Zwinger (die nicht häufig genug gereinigt werden) auch. Eins fehlt aber lt. meinem TA noch, es können auch Darmparasiten dahinterstecken oder sogar eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Hierbei hat der Hund meist Heißhunger, nimmt dabei aber ständig ab. Das sollte man dann unbedingt vom TA klären lassen.

Grüße, Birgit


» User #9322 schrieb:

Hallo,
jetzt muss ich das Thema auch noch mal aufgreifen.
Ich habe das Problem mit meinem Goldie auch.
Ist ja sehr interessant was da so geschrieben wird, aber woran es jetzt genau liegen kann...?
Ich weiß gar nicht mehr wie lange sie das scho macht, aber scho ziemlich lang icon_rolleyes.gif
Sie frisst aber nicht jeden Kot- sie macht da scho unterschiede- ich weiß nur net welche.
Katzenkot-ja, Durchfall anderer Hunde-ja, und halt zw. anderen auch.
Das mit der Darmflora klingt für mich einleuchtend, vorallem weil sie doch noch viel Leckerlies bekommt, zum lernen icon_rolleyes.gif , sie ist jetzt 8 Mo., und lernt warscheinlich nie aus icon_pray.gif
Aber ne einseitge Ernährung find ich hat sie nicht.
Sie bekommt hauptsächlich Bosch-Trocken., dazu Gemüseflocken, Reis, Nudeln, Kartoffeln, 1x in der Woche ein Eigelb, und jeden morgen zum Frühstück ein Joghurt, Quark o. Hüttenkäse. Ist doch ok so oder?
Sie bekommt auch grundsätzlich vor dem Gassigehen ihr Mahlzeit,natürlich mit Verdauungspause dazw., nur das sie unten nix frißt- so nebenbei sie frisst nicht nur Kot. icon_eek.gif

LG, Gitti


» User #11868 schrieb:

also unsere leben im rudel im zwinger...und manche verfressene hunde tun die suach..es ist kein mangel sondern nur verfressenheit


» User #14294 schrieb:

Wir haben eine 7 Monate alte Labradorhündin. Seit einigen Wochen hat sie die Angewohnheit den Kot ihrer Mitbewohner (zwei weiter Hunde) zu fressen. Wenn Sie sieht das sich einer der beiden entlehren möchte, kann man gar nicht so schnell gucken, dann hat sie sich wieder was geschnappt. Wenn wir darauf zukommen wird sie selbstverständlich von uns gestört.
Was mir aber größere Sorgen macht ist, dass sie seitdem nicht richtig frisst. Wir sind noch immer auf der Suche nach der richtigen Futtersorte. Ich habe fasst den Eindruck nachdem ich angefangen habe Dosenfutter(von pedigree) zu füttern fing sie damit an. Eigentlich ist diese Rasse für ihren ständigen Hunger bekannt. Aber unser Layka nimmt nur ihre Schweineohren und Schweineohrmuscheln sehr gern. Wenn es an die Hauptmahlzeit geht dann rümpft sie die Nase.


Weiterlesen: Kotfressen - Welches Vitamin fehlt?

Seite 1, 2, 3