Haustiere

Welpe, ja oder nein?

» User #20095 schrieb:

Hallo alle zusammen!

Ich bin beim "googeln" auf die Seite hier gestoßen, und gleich mal beim Forum hängengeblieben.

Ich habe einige Fragen, denke, hier in nem Forum werde ich einige brauchbare Antworten bekommen icon_smile.gif

Mein Freund und ich wohnen zusammen uns wollen seit längerer Zeit einen Hund dazuholen. Wir hatten jetzt erst einen Hund im Tierheim in Aussicht, haben den 1 Monat 3 Mal die Woche besucht, aber als wir ihn dann auf Probe da hatten, hat sich leider herausgestellt, dass er andere Hunde und auch Menschen, sowie sogar einen Kinderwagen! aggressiv angeht. Leider mussten wir ihn dann gestern schweren Herzens nach 2 Tagen Probe wieder zurück bringen. Er kommt aus schlechter Haltung, und es wäre unser erster Hund gewesen, da kommen wir mir so einem schweren Hund einfach nicht klar. (Er war ein Dogo Argentino Mischling, daher auch nen ganz schönes Kaliber, und konnte den wenn er ausgerastet ist kaum halten).

Jetzt haben wir den Wunsch uns einen Hund zu holen aber noch nicht abgeschrieben.
Wir haben jetzt vor, uns um Weihnachten rum (weil man da viele Feiertage hat) jeder 2 Wochen Urlaub zu nehmen, so dass man 1 Monat immer jemanden zu Hause hätte. Gerne würden wir uns dann einen Welpen (Labrador) ins Haus holen.
Jetzt ist meine Frage: reicht 1 Monat aus, um ihn ans alleine sein für 3 Stunden zu gewöhnen? Ich bin Tierarzthelferin, mein Freund Schlosser, und der Hund müsste dann, wenn wir keine Urlaub mehr hätten wohl oder übel an 3 Tagen die Woche für 3 Stunden morgens alleine sein. an 1-2 Tagen könnte er mit in die Praxis.
Wir haben so schlechte Erfahrungen jetzt mit dem Tierheimhund gemacht, daher denken wir an einen Welpen.
Was sagt ihr, ist unser Vorhaben zu verantworten? Oder sollte man einen erfahreneren Hund holen?
Wäre cht toll, wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. icon_smile.gif


» User #14825 schrieb:

Hallo, Granini

Herzlich willkommen hier im Forum.

Um Weihnachten herum einen Hund zu sich zu nehmen, ist eine schlechte Zeit. Weihnachtsstress, viel Trubel, Familienbesuche ist stressig für einen neuen Mitbewohner. Lieber bis nach Weihnachten warten.

Ob man einen Welpen nach kurzer Zeit allein lassen kann, kommt sehr auf den Hund selbst an. Bei meiner Shari hatte ich da unwahrscheinliches Glück. Sie hat es von Anfang an ganz toll gemacht. Ich arbeite und meine Mama ist auch nicht immer im Haus und muß zu Therapien. Shari hatte schnell herausgefunden, daß man auch als Hund durch eine Katzenklappe paßt. Und somit war sie auch stubenrein. Im Alter von ca. 5 - 7 Monaten mußte man allerdings Sachen, die einem lieb waren außer Reichweite des Hundes bringen. Dies hatte sich dann aber bald gelegt und nun macht sie auch nichts mehr in unserer Abwesenheit kaputt. Wichtig ist, daß der Hund in der Zeit, wo ihr zuhause seid ordentlich beschäftigt und ausgelastet wird. Also nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Leckerlie-Suchen und andere Spielchen sind geeignet, oder auch zum Beispiel Hundesport.

LG Marion


» User #20095 schrieb:

Ja, ich würde gerne Agility machen, wenn das nicht geht, wegen der Größe, denke ich kann man was anderes finden, Degility gibts ja auch, oder Fährten suchen und und und.
Naja, Weihnachten ist bei uns jetzt nicht sooooo turbulent, fahren aufs Dorf, wo ich herkomm, da wäre der Hund von meinem Bruder, und nen paar mehr Leute... wir fahren da nicht rum und besuchen alle, sondern feiern das eher ruhiger zu Hause, hab ich als Kind immer eher gelangweilt am 1. und 2. Feiertag... Meint ihr das ist trotzdem nicht gut?
Wir hätten vom 8. Dez. bis 5. Januar Zeit, dem HUnd das beizubringen, Hundeschule wollen wir sowieso besuchen, und Spielgruppen und so.
Und wenn es dann gar nicht geht, dann könnte ich ihn immer noch mit zur Arbeit nehmen, er müsste mich dann aber hin und wieder entbeeren da, weil ich ja mit den Patientenbesitzern nicht im Aufenthaltsraum bin...


» User #14825 schrieb:

Ich denke, es ist nicht schlimm, wenn ein Hund mal kurzzeitig allein ist. Wenn er Vertrauen hat, weiß er ja, daß Du wieder kommst.

Hundeschule ist prima und Spielgruppe.

Shari und ich sind auch fleißig beim Agility. Es macht sehr viel Spaß.

LG Marion


» User #20095 schrieb:

Ja, nur ob 4-5 Wochen ausreichen um ihn 3 Stunden alleine lassen zu können?


» User #12972 schrieb:

Hallo,
das kommt darauf an, ob ihr das Alleinebleiben richtig trainiert.
Und klar auch auf den Charakter des Kleinen.
Ob die Zeit ausreicht? Kann keiner genau beantworten, da das Erlernen von Hund zu Hund unterschiedlich ist.

3 Stunden sind nicht viel und wenn ihr paar Grundregeln beachtet und die wichtigste ist:
unregelmäßig wech gehen für einige Minuten, ohne auf ihn einzugehen, weder beim raus noch rein, dann sehe ich gute Chancen, dass er das bald verinnerlicht hat.
Gruß eggi