Haustiere

"Hündinnentage" auch nach der Kastration?

» User #14649 schrieb:

Hallo zusammen

Komische Frage, da ich mich ja eigentlich schon seit vielen Jahren mit Hunden befasse…Aber da ich bisher eigentlich nur Rüden hatte (Pflegehunde), der Familienhund ein Rüde ist und ich auch in Zukunft eher zu einem Rüden tendiere, war das noch nie so Thema. Also:

Haben Hündinnen auch „ihre Tage“ (wie ist eigentlich bei Hunden die richtige Bezeichnung?), wenn sie kastriert sind? Und was habt ihr damit für Erfahrungen, sprich Putzerei, Höschen oder macht sie sich selber gut sauber?

Falls es eben doch eine Hündin wird…

LG Valli


» User #13047 schrieb:

Hallo,

eine Kastration bei einer Hündin umfaßt eine Entfernung der Gebärmutter und meißt mit Eierstöcken.Bei Rüden werden die Hoden entfernt.Da kann dann nichts mehr bluten usw.
Bei einer Sterilisation werden wie in der Humanmedizin nur die Eileiter oder die Samenstränge abgebunden,verödet oder verklebt usw.
Die Hündinnen bekommen weiterhin ihre Tage,die Läufigkeit und sämtliche Nebenerscheinungen.
Sie können weiterhin scheinschwanger werden und all das.

Bei Hündinnen ist der Eingriff schwieriger ,weil ein größerer Schnitt gemacht wird,und eben auch weitaus mehr belastet wird.
Wie bei uns halt auch icon_smile.gif
Grüßle Ute


» User #14649 schrieb:

Hallo Trixie

Danke für die Aufklärung!
Dann würde ich zu einer kastrierten Hündin tendieren, damit wirklich Ruhe ist. Jedoch kann das schwieriger werden, da ich einen Hund aus dem Tierschutz übernehmen möchte und da ist manchmal nicht so klar, was und wie gemacht wurde. Überprüfen lässt sich das ja wohl auch nicht so einfach.

LG


» User #243 schrieb:

Wenn Du einen Hund aus dem Tierheim/Tierschutz übernimmst, sind sie in der Regel kastriert. Bei Welpen hast Du meistens eine Kastrationsauflage.
Easy ist nicht kastriert. Während ihrer Läufigkeit hat sie in der Wohnung und nachts ein Höschen an. Bisher ging da auch nix daneben.


» User #14649 schrieb:

Guten Morgen

Bei uns sind leider einige Hunde nicht kastriert, egal ob Rüde oder Hündin. Bin grad wieder mit einer Tierschutzorga in Kontakt betr. einem jungen Staffirüden. Der ist auch nicht kastriert. Finde es eigentlich verantwortungslos, dass man Tiere unkastriert vermittelt. Wobei die Orga sonst einen guten Ruf hat.
Das mit der Kastrationsauflage gibt’s nicht überall.

Mit dem nicht wissen, meinte ich halt vorallem Hunde aus dem Ausland. Wenn da Tierschützer mal was haben machen lassen, lässt sich vielleicht nicht mehr gut nachvollziehen, ob die nun bei Hündinnen sterilisiert oder kastriert haben.

Das mit dem Höschen find ich nicht so toll, kenns aber auch von unserer Nachbarhündin.

LG