Haustiere

Warum ein Whippet?

» User #14587 schrieb:

Ich würde gerne von anderen Whippet-Besitzern hören, ob sie auch so total begeistert sind von dieser anmutigen und liebenswürdigen Hunderasse. Oder ist nur m e i n e Sophie so besonders lieb? Ich habe sie von einer Züchterin übernommen, als sie 7 Jahre alt war. Außer der Tatsache, dass sie vor allen Hunden Angst hatte (und meist noch hat), da sie nur unter ihren Whippet-Kameraden gelebt hat und dem hoch-heiligen Versprechen der Züchterin gegenüber, dass ich sie nie außerhalb des Gartens von der Leine lassen durfte, kann ich nichts Nachteiliges über sie berichten. Dieses Ausmaß an Anhänglichkeit, an Sensibilität und Verschmustsein ist rührend. Ursprünglich hatte ich gedacht, alle Windhundrassen müssten dauernd rennen. Dann realisierte ich, das das Rennen nur einer Beute oder einem Ziel gilt. Also höchstens im Spiel mit anderen wird gelegentlich gerannt. Sophies sportliche Rennqualitäten erschöpfen sich jweils, vom weitläufigen Garten ins Haus zu rennen, wo der schöne Sofaplatz oder der sonnenbeschienene Boden hinter der Fensterscheibe wartet.
Erziehen brauchte ich Sophie nie. Eine Kuriosität allerdings beobachtete ich, nämlich, dass sie praktisch nie sitzt. Entweder sie lagert elegant auf dem Sofa, die Vorderpfotenlässig über die Lehne gelegt, oder sie liegt gelegentlich auch wohlig auf dem Rücken, alle Viere in der Luft! Oder aber sie steht. Denn 'schön stehen' musste sie ja bei der Züchterin für die jeweiligen Ausstellungen lernen. So habe ich meine einzigen Erziehungsversuche mit 'Sitz', wo sie fast in Panik geriet icon_heul.gif , gleich wieder aufgegeben.
Ich muss sagen, Sophie hat mir über den Verlust meiner Malinois-Hündin mit ihrem Charme sehr rasch hinweggeholfen.
Bei all den so liebenswerten Eigenschaften dieser Hunderasse, die übrigens sensibel aber nicht empfindlich ist, frage ich mich, warum nicht mehr Leute sich dafür interessieren!


» User #8948 schrieb:

hallo das was du beschreibst kann ich nur bestätigen!zwar nicht aus eigener erfahrung,aber hautnah sozusagen! meine bekannte hat sich auch schon lange dieser rasse verschrieben und mittlerweile lebt der 4. hund der diesmal nicht vom züchter kam sondern aus dem tierschutz bei ihr.
es sind sehr liebe tiere und problemlos zu halten aber das aussehen ist eben sehr speziell und deshalb denke ich sind sie hier bei uns im südlichen raum noch nicht all zu verbreitet.
liebe grüssle icon_biggrin.gif


» User #14587 schrieb:

Liebe Julia, Danke für Deine Antwort und dass Du, obwohl nicht aus direkter Erfahrung, meine Ansicht über diese Hunderasse teilst.
Was meinst Du mit dem Äußeren der Whippets, das 'sehr speziell' ist? Vielleicht denken wirklich manche Leute, diese Hunde wären z u dünn, wobei ich zugeben muss, dass meine Sophie immer einen Bärenhunger hat und ich wirklich aufpassen muss, dass sie bald nicht mehr wie ein Whippet 'um Bauch und Hüften' aussieht! Dann vermute ich, dass die Leute den etwas nach innen gebogenen Schwanz falsch deuten und dies immer mit Angst-haben kombinieren. Wenn Sophie Angst hat, ist der Schwanz halt n o c h mehr als sonst zwischen die Beine gebogen. Übrigens möchte ich keinem raten, wenn ein Whippet sich tüchtig schüttelt, den Schwanz gegen die Beine zu bekommen. Aua, das ist wie eine Peitsche und tut e c h t weh! icon_heul.gif Aber sonst - sind sie nicht bildschön und anmutig, unsere Whippets. Sophie hat große dunkle Augen, und wenn sie Dich anschaut - da kannst Du dahinschmelzen! Grüßle von Isabel 93