Haustiere

Hundekapriolen - erzählt auch von euren Wuffs!

» User #10849 schrieb:

Hallo ,
Da fällt mir doch eine Geschichte ein die ich mit meinem ersten Hund erleben durfte.

Mein Bruder hatte sich eíne grosse Tafel Malibu gekauft.
Die hatte er in seinem Zimmer neben sein Bett gelegt.

Als wir alle im Haus waren kam er völlig erbost runter uns machte mich und meine Schwester an wer den die Schokolade gegessen hätte. icon_neutral.gif

Sie war sauber geöffnet,kein riss nichts so als wenn jemand sie vorsichtig geöffnte hätte.

Aber weder ich noch meine Schwester waren nicht dabei gewesen. icon_pray.gif
Ein paar Tage darauf hatten wir das gleiche noch mal
aber diesmal hatte sich der Täter veraten .. icon_rolleyes.gif
Ich hörte oben ein Geräusch und bin rauf gegangen und sah wie Arco mein Hund mit grösster vorsicht die Tafel öffnen wollte.. icon_mrgreen.gif

Ich wusste in dem Moment auch nicht ob ich sauer sein sollte oder lachen sollte. cats_lol.gif

Er war bestimmt noch für so manche ungereimtheiten
verantwortlich ..
Aber er brauchte nur mit seinen grossen Augen zu schauen und alle musste Lachen.

Lieben gruss
yelia

P.S ich finde die idee super von dir icon_biggrin.gif


» User #4693 schrieb:

Ich hab mit unserem ersten Hund Max, einem Schäferhund-Mix mal was ganz (wie ich finde) witziges erlebt.
Normalerweise durfte er nicht auf die Couch. Er hielt sich auch dran (dachte ich zu mindest).
Normalerweise war ich zu dieser Zeit abends nach 20 Uhr oft bei meinem Pferd. An diesem Abend aber war mir etwas dazwischen gekommen. Ich saß im Wohnzimmer in einer Ecke am Boden, hielt den Telefonhörer in der Hand, weil ich vor hatte zu telefonieren und sprach mit meinem Mann. Mit einem Mal beobachte ich Max, wie er aufsteht, wie selbstverständlich zur Couch marschiert und Pfote für Pfote ganz gemütlich auf die Couch steigt. Ich beobachtete ihn einigermaßen fassungslos dabei, sagte aber nichts. Gerade, als er das letzte Bein auch noch draufsetzte, drehte er den Kopf in meine Richtung. Unsere Blicke trafen sich und ohne, dass ich irgendwas gemacht oder gesagt hätte, sprang Max gaaanz schnell von der Couch, ging an seinen Platz zurück, wo er vorher gelegen hatte, legte sich hin und tat, als wäre nichts gewesen. Er hatte schlicht und einfach vergessen, dass ich zu Hause war.

An diesem Abend wurde mir klar, dass es sich die beiden Herren (Max und Herrchen) abends zusammen auf der Couch gemütlich machten, wenn ich nicht da war. Und ich hatte immer meinen Sohn in Verdacht, wenn Sandkrümel auf der Couch lagen *tzztzztzz* *kopfschüttel*


» User #7566 schrieb:

Hallöle nun muss ich doch auch mal meinen Senf dazu geben.
Als ich meinen kleinen noch nich hatte bin ich immer mit einem Tierheimhund spazieren gegangen. Als ich mal wieder mit Buddy (AmStaff) unterwegs in ner grösseren gruppe war machten wir abgelegen einen halt. Dann erstmal Leinen los...
Es war warm und ich machte es mir ersteinmal auf einen ca 2 Meter hohen Ast gemütlich. Kurze Zeit später stand Buddy unter mir und winselte weil ich ja "weit" oben war... ich nur "komm doch hoch.."
Eigentlich hätte ich erwartet das er einfach wieder davon trottet, aber nein was macht er, springt doch glatt den Baumstamm (ca 90 grad winkel) hoch und steht vor mir schaut mich verdutzt an...
Wie bekommt man jetz bitte einen 30 Kilo Hund vom Baum? Er scheint es aber gemerkt zu haben das ich runter will schaut mich nochma kurz an und klettert fast so elegant wie ne Katze wieder da runter...

LG Fango


» User #12034 schrieb:

Ganz zu Anfang, als unsere Hündin erst ein paar Wochen bei uns war, ist folgendes passiert:

Sie lief ja immer hinter uns her, auch wenn wir mal kurz rausgingen. Ich brachte also Müll raus und dann setzten wir uns zusammen an den Tisch und wollten essen. Als wir alle da saßen, fiel uns auf, dass ja niemand unter dem Tisch lag und „ bettelte“…..hmmmmmm Hund gerufen…..keiner kam……..gesucht………nichts gefunden…..wo kann denn nur unsere Hündin sein? Ach jaaaaaaaaa, Mensch Frauchen , denk doch mal nach, du hast doch den Müll rausgebracht.. Wir machten die Haustür auf und wer dass da treu und brav?
Unsere liebe Hündin, sie hätte ja auch weglaufen können, aber nein! Wedel wedel……Frauchen da bin ich……….

Gruß Karin


» User #12034 schrieb:

Hier bin ich nochmal, denn mir ist noch etwas eingefallen, denn dies ist mit unserer anderen Hündin Babsi passiert:


Jedes Mal zu Weihnachten bekamen unsere Kinder schöne Teller mit Süßigkeiten, Schokolade und mehr.
Abends, wenn dann alle ins Bett gingen, blieben die Teller im Wohnzimmer.
Morgens, wenn wir wieder ins Wohnzimmer kamen lagen Kügelchen von Silberpapier umher und die Teller waren fast leer gegessen.
Nach und nach kamen wir dahinter, dass unsere Hündin Babsi sich immer daran bediente.
Von da ab nahmen die Kinder die Teller mit in ihre Zimmer.

Oder dies:
Mein Mann kam sehr spät von der Arbeit und ich machte ihm noch ein Spiegelei. Danach stellte ich die Pfanne nicht ins Spülbecken, sondern ließ sie auf dem Herd stehen.
Nachts wurden wir von einem Klappern wach und als wir aufstanden um nachzusehen, was da passiert ist, trauten wir unseren Augen nicht: Da stand Babsi am Herd , die Vorderpfoten angelehnt und leckte die Pfanne aus. Als sie uns sah, sprang sie schnell runter und als wir streng fragten: „was macht der Hund denn da“? ….zweigte sie Ergebung!


» User #13753 schrieb:

Also die Geschichte ist schon etliche Jahre her.

Meine Mama hatte 5 Geschwister und da musste meine Oma immer ganz besonders viele Eier zu Ostern verstecken. Dann kam der Hund ins Haus und auch sein erstes Ostern. Am morgen standen alle sechs Kinder voller Vorfreude auf und weinten fast los. Vor der Schlafzimmertür meiner Großeltern lag ein riesiger Haufen Eier, alle fein säuberlich aufgestapelt und nicht eins kaputt. Daneben ein kleiner stolzer Hund der alle anguckte nach dem Motto: "Na, hab ich das nicht gut gemacht?" SO musste meine Oma jedes Jahr zweimal Eier verstecken, der Hund hatte einfach so großen Spaß darn. icon_wink.gif


» User #6085 schrieb:

o.k., dann mal ich.
eines abends , herrchen und frauchen fläzen erschöpft auf der couch-kommt klein casi angeschlichen legt sich zu unseren füßen nieder und läßt einen seiner selbstzufriedenen seufzer hören.
kurz darauf ich:"mensch , was stinkt denn hier so bestialisch?herrchen"also ich bins nich!"
hmm also wir fenster auf-wieder zu weil wir dachten vielleicht is grad eins der Felder gedüngt worden-casi "schlief"währenddessen-mit einem Auge zu-das andere verfolgte uns.-irgendwann haben wir aufgegeben-wir wieder auf der couch-auf einmal vernehme ich ein leises ffffüüüüthh zu meinen Füßen-mein Gott , ich hätte nie gedacht , dass soviel "Duft" aus so einem kleinen Hund kommen kann.
Ich:"Casi!Du?" unser Hund bedachte uns mit einem "also ihr seid ja Ferkel" Blick ,stand auf , ging und ließ sich im Flur nieder-und das macht er bis heute ganz gerne so.

Ne andere Macke von ihm ist das er mitsingt!Bei allem!Ob Handyklingeln,Türklingeln oder wenn ich Klavier spiele - aber beim handy ists am stärksten.Ich hab den friends klingelton und im moment laufen wiederholungen der serie mittags.fernseh an , ich am bügeln , hund zu meinen füßen-kaum fing die musik an , saß mein köti schon "singend"vor mir-zum wegschmeißen!

Den dicksten Hammer hat er als Welpe gebracht.wir wohnen mit den Eltern und der Oma meines Freundes in einem Haus.Unten Eltern , Mitte Oma , oben wir.Um ehrlich zu sein bin ich mit meinen Klamotten ziemlich schlampig(gewesen)und die Schmutzwäsche lag auch gern mal im Bad auf dem Boden-naja-kennt ihr die schwarzen tangas mit spitze,dies mal bei tchibo gab?davon hatte ich zwei.da casi schon immer gern traktor mitfährt klingelt olli einmal,ich mach oben die tür auf und casi läuft runter-so auch an dem tag-nur das er eben eines dieser höschen als souvenir bei sich hatte-hab ihm versucht das weg zunehmen-aber zack war er aus der Tür.Im zweiten Stock traf er auf ollis onkel und oma , die sich da grad unterhielten-schon mal top!und unten angekommen legte er ihn dann olli vor die Füße , der sich da grad mit seinem Bruder wegen irgendwas stritt-der Streit war vergessen aber dafür hat seine Familie mich ein paar Tage nur im Vorbeigehen gesehen icon_redface.gif icon_redface.gif


» User #12972 schrieb:

Hallo,
meine Doggen dürfen nicht ins Schlafzimmer.
Da aber einer meiner Söhne krank war, lehnte ich die Schlafzimmertür nur an.
Am frühen Morgen wurde ich durch Küsse meine Frau geweckt, fand ich Klasse. Ich wunderte mich nur schlaftrunken, dass sie so kalt war. Als ich die Augen langsam öffnete schaute ich in zwei große dunkelbraune Augen, einer großen schwarzen Knuffelnase und Schlappohren. Und die Knuffelnase stupste mich eben an. Da ich erst von der Schicht gekommen war, sagte ich nur:
Schatz, Du hast Dich aber verändert!
und drehte mich um.
Ich dachte ja eigentlich dies wäre eine Einmalgeschichte. Denkste!
Als ich wieder von der Schicht kam und gerade so am wegdüsen war, merkte ich, dass sich die Matratze senkte, dann war erst einmal Ruhe, nach einer Weile wieder das Selbe, ich blizelte mal und sah, wie Tom sich hochschleichen wollte:
Ich sprang auf und rief laut: Was machst Du da?
Tom rannte wie vom Affen gebissen auf seinen Platz. Grins****
Gruß eggi


» User #13938 schrieb:

Als Vanesko noch ziemlich klein war schnappte er wie jeder Welpe nach allem was so rumbaumelt!Als wir mal wieder unterwegs waren beugte sich eine Oma über den "kleinen,süssen Utzi-dutzi" (wie die Omchens halt so sind) und der Purzel starte wie hypnotiesiert auf ihren Schal der runterhing!Ich ahnte schon schlimmes,kaum zuendegedacht UND ZACK-hatte er die Oma am Schlawitchen icon_lol.gif icon_lol.gif!
Hat uns ne heiden Überedungskunst gekostet,die kleine Schnappschildkröte da wieder abzukriegen.


» User #15201 schrieb:

Die ersten Tage als wir unseren Hund hatten, hatte er regelmässig meinen Abfalleimer geräumt icon_pray.gif und den Inhalt in der Diele "ausgebreitet" icon_biggrin.gif
Nach einer Woche hatte sich dieses Problem dann von selber gelöst.

Gruss Wuschel


Weiterlesen: Hundekapriolen - erzählt auch von euren Wuffs!

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9