Haustiere

Hund für eigenen Hof

» User #1840 schrieb:

Vielleicht ist nen Dobermann gut. Bei richtiger Ausbildung und Führung sind sie zu a,.lem Freundlich bewachen aber auch und nen Dobi hält auch beim Radfahren usw mit. also dürfte reiten kein problem sein. Und das mit dem bellen naja es geht wenn man sich richtig erzieht


» User #2078 schrieb:

Hallo!
Wir haben Dalmatiner und Pferde, eine ideale Kombination. Der Dalmi ist ausdauernd und lauffreudig, wachsam, wenn er es von klein auf lernt und soll/darf, kinterlieb, tierlieb, und kurzhaarig icon_smile.gif
Allerdings ist der Dalmatiner KEIN reiner Hofhund! Er ist sehr menschenbezogen und gern bei seinen Besitzern. Als Ketten- und Zwingerhund, wie eigentlich jede Rasse, nicht geeignet...
LG
Melissa


» User #9 schrieb:

Hi ihr!
Danke für eure Antworten! Finds super das ihr immer noch schreibt, obwohl ich den Beitrag ja schon im Januar hier reingestellt hab.
Als erstes an mellbee: Unser Hund wird auf keinen Fall Ketten- und Zwingerhund! Wir suchen einen Hund der möglichst ganz draussen bleiben kann, einen Zwinger wird es gar nicht geben. Vielleicht eine lange Leine,aber an wird er nur so kurz wie möglich sein.
Dalmis kommen deshalb nicht in Frage weil mein Vater die Flecken nicht ausstehn kann (er mag auch keine Knappstrupper). Hört sich blöd an, is aber leider so...
Genau, und weil ich auch der Meinung bin das der Hund zum Herrchen passen sollte und die Rasse eigentlich zweitrangig ist, werden wir, hab ich glaub ich schoin mal geschrieben, als Erstes die Tierheime stürmen..
LG Sarahbi


» User #1392 schrieb:

...viel Glück bei der Suche im TH, das finde ich eine gute Idee!
icon_wink.gif Gruss, Sigi


» User #1392 schrieb:

...ich habe dir noch ´ne PN geschickt mit ganz tollen Sennenmischlinge bei Dir in der Nähe!
Sind im Tierhof Sinzheim...
Gruss
Sigi


» User #2612 schrieb:

Hallo, an diesem Wochenende ist wieder Hundeschau in Dortmund (Messegelände/Westfallenhalle), da habt ihr die einmalige Gelegenheit Unmengen von Rassen auf einem Fleck zu treffen und mit den Haltern/Züchtern zu sprechen, wenn es denn ein Rassehund sein soll. Tierheim Hunde sind natürlich auch ok, sofern Ihr Infos über den Charakter, die Herkunft des Tieres bekommt. Private Tierschutzinitiativen wissen meist mehr über Ihre Schützlinge da die in privaten Pflegestellen leben, auf einem Hof gibt's ja meist auch Katzen und Kleinvieh, da sollte die Chemie schon stimmen. Guckt mal beim WDR, Tiere suchen ein zuhause, die haben im Internet viele Tierschutzorganisationen an die Ihr Euch wenden könnt. Wenn Ihr Eure Wahl dann für Euch getroffen habt, würde ich empfehlen mit dem neuen Familienmitglied auf alle Fälle in die Hundeschule zu gehen, das macht Spaß und ihr könnt viele Fehler vermeiden! LG (Aussie) Biene


» User #1503 schrieb:

ich kann den schweizersennenhund nur empfehlen. wir selber haben zwei auf dem hof und sind einfach begeistert. auch als reitbegleithund sind sie super, bedingt natürlich eine gute erziehung!
ich bin ein grosser fan. icon_smile.gif icon_smile.gif


» User #2612 schrieb:

Hi Sarahbi! Falls Ihr in der Nähe von Dortmund wohnt, dort ist von Freitag bis Sonntag wieder Hundeschau,da sind Infostände fast jeder Hunderasse mit kompetenten Ansprechpartnern! Viel Glück und viel Freude mit Eurem zukünftigen HofHund! LG AussieBiene


» User #3495 schrieb:

arabella hat folgendes geschrieben::
Ich bin von Bernhardiner total überzeugt. Wir haben selber einen. Zum Spazieren gehen hat er überhaupt keine lust (daher wohl kein Reitbegleithund), aber er ist super wachsam und da kommt bestimmt keiner unfreiwillig auf den Hof. Zudem sind sie ja sowieso sehr ruhig und lieb. Auch zu Kindern. Meine Tochter ist 7 Monate und liebt den Riesen.


also nicht böse gemeint aber wenn ich auf nen berhardiner mit nem stock losgehe zieht er den schwanz ein und läuft davon das ist mal amtlich!

aber wieso nicht die alt bewerte rasse einen deutschen schäferhund! den ausgebildet zum schutzhund also ich meine richtig ausgebildet bis zu sch3 und dann hast du aus meiner sicht genau das was du suchst! sie sind kinderfreundlich vertragen sich mit anderen tieren gut und sind wachsam und wenn es mal hart auf hart kommt dann bewachen sie auch den hof und laufen nicht gleich davon! also wie gesagt ich finde diese hunde perfekt geeignet dafür.


» User #3616 schrieb:

Hi!

Also wir selbst haben einen Labrador Retriever und ich kann nur bestätigen, was die meisten hier sagen: Er schlägt zwar an, wenn sich Menschen dem Haus nähern, wenn sie jedoch eintreten, dann werden sie von oben bis unten abgeschleckt! *g*
Aber meinen Tante hat einen Berner Sennenrüden und dieser ist glaube ich am besten für die Bewachung des Hofes geeignet. Außerdem begleitet ers ie auch auf allen Reitausflügen und und und... also, wie gesagt: diese Rasse erfüllt, meiner Meinung nach am besten Deine Anforderungen.
dann noch viel Glück mit deinem zukünftigen Vierbeiner!
Patty mit Wuff


Weiterlesen: Hund für eigenen Hof

Seite 1, 2, 3, 4