Haustiere

Hundetabu

» User #1241 schrieb:

ehrlich,wo denn zum beispiel?
kann man den hund dann nicht mal angeleihnt nur auf den wegen gassi führen?


» User #1365 schrieb:

@ urmelienchen,
gibt es leider einige, auch bei uns in der Stadt.

Gruß Adrian


» User #44 schrieb:

Bedauerlicherweise sind die Hundebesitzer häufig selbst schuld an den Verboten.
Ein Naturschutzgebiet in unserer Nähe war bis vor kurzem mit Leinenzwang belegt, kaum einer hat sich daran gehalten, alle haben schön ihre Hunde laufen und überall hinmachen lassen und jetzt dürfen Hunde gar nicht mehr hinein.
Ärgerlich für diejenigen, die sich an die Regeln gehalten haben und die jetzt ebenfalls außen herum laufen müssen.

Gruß

Pitú


» User #1392 schrieb:

Pitu, ich gebe Dir vollkommen recht! Ich gebe zu, dass ich Sammy auch im Wald auch von der Leine lasse, obwohl es verboten ist, aber ich lasse ihn nie weiter weg als ein paar Meter und nehme ihn sofort an die Leine, wenn jemand kommt. Ausserdem mache ich mit ihm auch dort Übungen machen, wo es für ihn interessant sein könnte zu stöbern (Thema Jagdtrieb). Ich würde das allerdings nicht tun, wenn er nicht auch hören würde...
Viele Grüße
Sigi


» User #985 schrieb:

Sigi,

wieso ist es im Wald verboten? Normalerweise muss der Hund nur im Einflussbereich des HF sein, das heißt in Hör- bzw. Sichtweite und er muss halt auch hören. icon_wink.gif
Ein generelles Anleingebot im Wald kenne ich nicht. Ist das bei euch regional anders geregelt?

LG
Zwurbel


» User #1392 schrieb:

...habe mich wohl falsch ausgedrückt- ich wohne direkt an einem Naturschutzgebiet, dort ist es verboten und im angrenzenden Wald nicht, aber dort bin ich auch vorsichtig weil der Jäger nicht immer der Freund des Hundes ist...


» User #985 schrieb:

Sigi,

achso ... tja, Jäger ... da gibt's ja wirklich haarsträubende Geschichten. icon_sad.gif
Aber das ist ein anderes Thema. icon_wink.gif

LG
Zwurbel


» User #44 schrieb:

Sigi hat folgendes geschrieben::
... aber dort bin ich auch vorsichtig weil der Jäger nicht immer der Freund des Hundes ist...


Auch das kann ich inzwischen verstehen. Nicht nur, weil mein Hund im Welpenalter Bissopfer eines Dobermanns wurde, der seinem Herrn durchging um Rehe zu jagen und nach erfolgloser Jagd meinen Hund als Ersatzbeute betrachtet hat, sondern weil es leider Unmengen verantwortungsloser Hundehalter gibt.
Hörte gerade neulich das Statement einer Nachbarin, die meinte, es wäre ja zwar im Landschaftsschutzgebiet verboten, Hunde ohne Leine zu lassen, weil sie dann eben auch Wild jagen, aber mal müsse so ein Hund ja auch seinen Spaß haben! icon_eek.gif
Also mir fällt dazu nix mehr ein, außer daß ich hoffe, daß so ein Hund vom Jäger abgeschossen wird, bevor er vielleicht seinen "Spaß" an meinem Hund auslässt.

Viele Grüsse

Pitú


» User #1392 schrieb:

selbstverständlich sollte kein Hund Wild jagen, das ist schon klar. Aber der Jäger aus unserem Dorf, der sehr tierlieb ist und einen tollen Weimaraner hat, hat bestätigt dass es leider auch sehr schiessfreudige Jäger gibt, die nicht darauf gucken, ob der Hund gerade jagt oder am Wegesrand sein Beinchen hebt...
Ich denke, wir sind uns einig, dass die Disziplin beim HF Voraussetzung für das Funktionieren des Miteinanders ist, egal ob im Wald, in der Stadt oder sonstwo.


» User #985 schrieb:

Sigi,

nur ein kurzes "Genau"! icon_wink.gif


Pitu,

vielleicht sollte in solchen Fällen besser mal der HF eine Ladung Schrot in den Hintern bekommen. icon_wink.gif

LG Zwurbel


Weiterlesen: Hundetabu

Seite 1, 2, 3, 4