Haustiere

Hundegebell - Probleme mit Nachbarin

» User #1499 schrieb:

Hallo Tierfreunde,
bis heute von besagter Dame nichts gehört, nach anspitzen verschiedener Bekannten und Nachfrage bei verschiedenen Tierschutzvereinen harre ich der Dinge die noch nicht gekommen sind.
Antworten von Tierschutzvereinen: Bellen lassen und Telefonnummer von Tierschutzverein anbieten zwecks Beschwerdeanruf. Ein T.-vereinsmitglied sagte ich solle Ihr seine Telefonnummer geben und Er verweist Sie an die Zentrale seines Tierschutzvereins (das kostet Sie ein Ferngespräch ) ansonsten abwarten.
Dies ist der Stand am 22.10.2003

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten

M. f. G.
Wolfgang


» User #985 schrieb:

Hi Megserv,

schön, dass es einen Zwischenbericht gibt. Oft bekommt man hier ja nicht mehr mit, was aus den "Fällen" wird.
Ich nehme mal an, dass sich die Sache für dich erledigt hat. icon_wink.gif

Gruß
Zwurbel


» User #17383 schrieb:

Hallo ich bin so eine nachbarin muß aber aufklären. Wir haben ein Haus die Nachbarn grenzen direkt an uns deren hund ein Schäferhund kommt nur in den gartenGassi kaum.
Er bellt so laut daß wir in in allen Räumen hören, sogar bei geschlossenen Fenstern. Frühm,orgens geht es teilweise um 5 Uhr schon lso manchmal eher spätestens ab 8 uhr 30 geht es los, mehrmals täglich fast ununterbrochen. Bis abends um 22 uhr mindestens. Daß ist schon störend. Obwohl ich weiß daß es andere Hunde andere halter gibt und ich Dich dazu zähle. Es gibt auch menschen die alles stört. Aber dazu gehör ich nciht ich dulde viel.
Aber wenn es zum gesundheitlichen problem wird dann muß man eingreifen und auch kritk vertragen können. Als Halter nervt es einen nicht wenn er bellt. und abstellen kann man einen Hund nicht was klar ist. Aber bitte Rücksicht nehmen. ich hoffe das problem bei Euch läßt sich so klären. und nciht vor Gericht.
Wozu es oft kommt. Viele liebe Grüße Regina


» User #12972 schrieb:

Hallo,
muss Dir in paar Dingen widersprechen.
Als Halter würde mich das auch nerven, wenn mein Hund andauernd kläfft...
und
klar kann man den Hund abstellen!
Über Erziehung.
Ich bin der Meinung, dass Kläffer nicht geboren, sondern erzogen werden bzw. konstruiert werden.
In meiner Nachbarschaft ist auch ein Hund, der kläfft, als ob es kein Morgen mehr geben wird.
Warum?
Der sitzt ja auch den ganzen Tag im Hof und schaut etwas gelangweilt aus dem Tor. Bin fest der Überzeugung, wenn dieser Hund endlich ausgelastet würde und ihm gezeigt wird, dass wenn Herrchen und Frauchen zu Hause ist, dass es unnötig ist anzuschlagen, dann würde ich nicht manchmal bei diesen Temperaturen mit geschlossenen Fenstern schlafen müssen. Grummel!
Und wieso vor Gericht?
Anzeige wegen Lärmbelästigung.
Wir Hundehalter müssen uns auch nach dem Umweltrecht (Lärm) richten. Ist so!
Gruß eggi


Seite 1, 2