Haustiere

Hundesteuer - wieviel bezahlt ihr?

» User #11155 schrieb:

Ich bezahle demnächst 60€ für einen Hund im Kreis Offenbach/M. Allerdings nicht lange denn ich plane umzuziehen, dann sinds nur noch 42€ icon_biggrin.gif

Die Steuermarke hab ich übrigens an die Leine gemacht. Da klappert sie auch genug stört den Hund aber nicht weiter.


» User #15519 schrieb:

Hi, ich zahle in Bad Homburg 36,00 Euro für einen Hund, was der zweite kostet weiß ich nicht. Allerdings habe ich lange in Darmstadt gewohnt und dort ist auch mein alter Hund begraben, ich müßte nochmal meine Mutter fragen was sie bezahlt hat ca. 70,00 Euro glaube ich - und was ich weiß: in Eschborn zahlt man garkeine Hundesteuer! icon_evil.gif icon_cry.gif


» User #1580 schrieb:

Ich zahle keine Hundesteuer, weil mein Hund jagdlich geführt wird.
In vielen Gemeinden müssen Besitzer von "arbeitenden" Hunden keine Steuer zahlen, wenn sie nachweisen können, dass ihr Hund auch tatsächlich Schafe hütet, menschen rettet, verwundetes Wild sucht oder jeden Winter fleißig stöbert, so wie mein Ego.

Sonst wäre bei uns in der Gemeide die Hundesteuer auch bei ca. 30 Euro, glaub ich.
In Freiburg musste ich trotz Jagdhund 60 Euro zahlen icon_evil.gif

Die Hundemarke hatte ich immer im Geldbeutel dabei, da mein Hund kein Halsband trägt und meine Leine nur ein schmaler Vollwürger ist. Ego geht eh selten an der Leine...


» User #14313 schrieb:

Ich müsste 150 zahlen, tue es aber nicht.


» User #16488 schrieb:

Ich habe in Retlingen (nähe Stuttgart) 117 € gezahlt, und zahle nun hier in einem 300-Seelen-Dorf in Thüringen 25 €.
Dafür gibs hier keine Hundemarken.


» User #16748 schrieb:

In Frankfurt am main würde ich:



Die Steuer beträgt für den ersten Hund 90 €,
für jeden weiteren Hund 180 €.
Für gefährliche Hunde beträgt die Steuer 900 €. (recht so...)

ausserdem sollte die noch erhöht und gestaffelt werden (z.b. mit dem nachweis vom besuch der hundeschule sollte sie niedriger werden )

ausserdem sollte ein genereller leinenzwang herschen mit strafe für nicht beachten...

weil mir kommt es mindestens einmal der woche vor das irgendein großer hund angestürmt kommt und vom herrchen keine spur (bzw es wird ignoriert)ausserdem machen genug hundehalter nicht die *** ihrer hunde wegmachen


da mein lebenspartner aber hier nur als zweitwohnsitz gemeldet ist haben wir die hunde auf den ländle angemeldet

für beide zahlen wir dan zusammen 100 euro
icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif


» User #-1 schrieb:

Hallo zusammen,

ist schon erstaunlich wie unterschiedlich die Steuern sind.
Auch wenn ich die Hundesteuer ungern zahle, tut ich es aber!
Hier in Freiburg zahlt man 102€ für den ersten und 220€ für den zweiten! icon_confused.gif

Und bei uns werde sogar Kontrollen durchgeführt, wurde schon zweimal Kontrolliert!
Aber das liegt sicher an Thyson. icon_wink.gif

Liebe Grüße


» User #4244 schrieb:

Rehpinscherhoch2 hat folgendes geschrieben::
In Frankfurt am main würde ich: Die Steuer beträgt für den ersten Hund 90 €,
für jeden weiteren Hund 180 €.

Für gefährliche Hunde beträgt die Steuer 900 €. (recht so...) ausserdem sollte die noch erhöht und gestaffelt werden (z.b. mit dem nachweis vom besuch der hundeschule sollte sie niedriger werden )

ausserdem sollte ein genereller leinenzwang herschen mit strafe für nicht beachten...

weil mir kommt es mindestens einmal der woche vor das irgendein großer hund angestürmt kommt und vom herrchen keine spur (bzw es wird ignoriert)ausserdem machen genug hundehalter nicht die *** ihrer hunde wegmachen


da mein lebenspartner aber hier nur als zweitwohnsitz gemeldet ist haben wir die hunde auf den ländle angemeldet

für beide zahlen wir dan zusammen 100 euro
icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif


Definiere mal gefährlicher Hund. Jeder Listenhund muss ein Wesenstest machen und trotzdem werden die Besitzer von der Stadt Frankfurt derartig abgezockt. Hoffentlich ändert sich das nun mit dem Urteil vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof.

Oberklasse dass Du Dich auch noch darüber freust dass Du Deine Hunde auf Deinen Freund angemeldet hast und eine höhere Steuer forderst. icon_evil.gif

Lässt Du Deine Hunde nie ohne Leine laufen? Meistens sind es ja die Fußhupen die erst stänkern und dann schwupp per Flexi-Leine Richtung Oberarm gezogen werden.


» User #16748 schrieb:

Also meine beiden Fußhupen führe ich nicht an der Flexileine sondern an ner stinknormalen...

ausserdem sind meine Fußhupendamen sehr ruhig was das verhalten gegenüber anderen hunden mit sich bring

wie ich mal mit denen im park war und auf ner parkbank saß kamen da drei angeleinte russische terrier an und haben sie eingekreist nachdem der besitzer mich fragt ob es mir recht wäre wenn sie mal schnüffeln würden... nunja meine beiden damen haben keine falte verzogen und sich beschnüffeln lassen bzw selbst geschnüffelt haben ... also nix mit stänkern...


warum ich teilweise ne höhere steuer und mehr kontrollen fordere ist das es genug hunde gibt ( ich rede jetzt nicht von den kampfschmusern sondern von allen ) die kläffend an einen hochspringen und null erziehung haben

und man immer an jeden spielplatz bzw park bzw begrünter seitenstreifen man *** findet.


» User #16748 schrieb:

Nightraven hat folgendes geschrieben::

Definiere mal gefährlicher Hund. Jeder Listenhund muss ein Wesenstest machen und trotzdem werden die Besitzer von der Stadt Frankfurt derartig abgezockt.



mit gefährlichen hund meine ich nicht nur die listenhunden, sondern die unerzogenen

wenns nach mir geht würde jeder frisch angemeldete hund erstmal in die 900 euro klasse kommen, durch nachweise eines wesentest bzw besuch einer hundeschule würde man dann sehr viel weniger steuern bezahlen was dann auch für die listenhunde zählen würde...


icon_idea.gif


Weiterlesen: Hundesteuer - wieviel bezahlt ihr?

Seite 1, 2, 3 ... 24, 25, 26, 27