Haustiere

Kupieren JA oder NEIN?

» User #934 schrieb:

Hallo!
Als Besitzerin zweier dobermänner (einer kupiert, einer unkupiert) werde ich oft angesprochen, warum meine große kupiert ist.
Allerdings werde ich mindestens genauso oft gefragt, warum meine Kleine Schlappohren hat.

Jetzt würd mich mal eure Meinung interessieren.

Lg. Alisha icon_wink.gif


» User #1156 schrieb:

ich hab nen mittelschnauzer mit ohren und schwanz icon_smile.gif ich bin generell auch gegen kupieren, weil ich in der regel keinen sinn darin sehe, es für mich also nur eine unnütze verstümmelung und verletzung der hunde darstellt! eine ausnahme bilden hierbei jagdhunde, die sich die rute bei der arbeit im unterholz leicht verletzen (z.b. weimeraner). es sollte aber auf jeden fall genug stumpf bleiben, damit die hunde mit artgenossen kommunizieren können (schwanz wedeln etc). was ich wirklich schlimm finde (und hier in berlin leider auch oft sehe) sind stümperhaft durchgeführte op's, bei denen die rute wirklich bis auf den letzten wirbel ab ist oder (besonders gerne bei staffs und co) die ohren richtig unnatürlich aussehen, weil sie so stark zurückgeschnitten sind. meistens wird sowas in polen gemacht, weil es da ja noch legal ist, oder einfach im hinterhof icon_sad.gif was natürlich infektionsgefahren usw. enorm erhöht... ausserdem kannman da wohl auch nicht davon ausgehen, dass idese leute das medizinische wissen haben, um die hunde zu sedieren icon_sad.gif icon_sad.gif icon_sad.gif


» User #1081 schrieb:

Hy Alisha,

also ich halte auch nichts vom kupieren. Dies ist für mich ein Einschnitt in die Natur und obendrein noch Verstümmelung eines Lebewesens.

Gruß

Claus


» User #985 schrieb:

Aus meiner Sicht ist Kupieren (außer in Ausnahmefällen, wo es aus medizinischen Gründen notwendig ist) ein Unding. schließlich werden Hunde eh schon in allen möglichen Größen, Formen bis hin zu Deformierungen und rassespezifischen Gesundheitsproblemen hin- und hergezüchtet, wie es dem Mensch gefällt. Dass dann daran auch noch rumgeschnippelt wird ... tsss, das hat doch nichts mehr mit Tierliebe zu tun. Vielleicht wäre da für manche Menschen ein Stofftier besser, das können sie nach den ganz persönlichen Vorstellen zurechtnähen und beschneiden und wieder auftrennen und umformen ...

Gruß
Zwurbel


» User #934 schrieb:

Hallo!
Danke erstmal für eure Threads!
Wie ihr ja bereits wisst, bin ich in Ö. zuhause.
Bei uns gibt es ja auch Kupierverbot, allerdings ist das Bundesgesetz. In Salzburg verboten, 500 meter weiter bis vor kurzem erlaubt...logisch was?

Konsequenzen für Verbotsverstoße gibt es so gut wie keine: weder Strafe noch ausschluß auf ausstellungen oder dergleichen.
Auch bekommt man vom züchter nur kupierte welpen. (zumindest die Rute ist weg)

Bei meinen Beiden Mädels konnte ich mirs nicht aussuchen, da ich beide erst mit 1 bzw. 2 Jahren bekam.

Ich werde sehr oft deswegen angefeindet und als Tierquäler beschimpft, denn keiner macht sich die Mühe auch den hintergrund zu erfragen, ob das denn auf meinen Wunsche geschah.

und das macht mich schön langsam rasend icon_sad.gif .

Denn beide hunde sind eben "wegwerfhunde" und die kleine wurde obendrein halb verhungert ausgesetzt, sodaß wir vom ersten Tag an um ihr leben bangen mußten, und Stammgast beim TA waren.

Ich möcht mich nicht groß hervor tun, aber wenn du weißt, daß ein eigentlich todgeweihter Hund jetzt glücklich und zufrieden leben darf, und das, obwohl dir jeder gesagt hat:" laß den Hund einschläfern, das bringt nix!" (die kleine ist obendrein aufgrund ihrer vorgeschichte aggressiv fremden menschen und hunden gegenüber), dann macht mich das stolz. ich finde es eine bodenlose frechheit aufgrund von unwissenheit regelrecht fertig gemacht zu werden!

Aber was soll ich machen, ich liebe meine zwei mädels abgöttisch!

Sorry, bin heut etwas sehr emozional, aber bin heut morgen grad wieder blöd angemacht worden von wegen tierquäler. icon_sad.gif

Lg. Alisha mit ihren zwei lebensfrohen Mädels icon_wink.gif


» User #982 schrieb:

Hallo!

Auch ich kenne diese Anfeindungen wenn man mit einen kupierten Hund daherkommt.
Mein Yorkie ist 8 Jahre alt und hat eine unkupierte Rute,was sehr selten ist für Hunde in dem Alter.
Damals wurden die ja fast alle kupiert.

Seit 1998 ist Kupieren ja offiziell in Deutschland und in der Schweiz verboten.

Meiner Mutter ihr Yorkie hat eine kupierte Rute,und wenn wir dann mal gemeinsam mit den Hunden weg gehen,dann kommen schon so Sprüche,warum man das bei einem Hund hat machen lassen und beim Anderen nicht.
Da möchte man manchmal schon aus der Haut fahren. Das hat damals der Züchter gemacht und die Leute stellen es so hin,als hätten wir dem Hund den Schwanz abgeschnitten.
Wir haben das nicht zu verantworten! Damals war es eben so das es bei den Hunden gemacht worden ist, und
wenn es heißt wir würden das Kupieren unterstützen weil wir den Hund so genommen haben,finde ich das schon total blöd. Sollen wir den Hund auf die Straße setzen,weil er nun mal so ist!

Ich bin froh darüber das man das Kupieren jetzt so einfach nicht mehr machen darf,leider gibt es viele Züchter die das nicht so einsehen,weil die kupierten Ohren oder Ruten ja ihrem Rassestandart entsprechen.
Wenn es zur "verschönerung(?)" der Rasse gemacht werden soll,bin ich absolut gegen das Kupieren,aber manchmal ist es ja auch aus gesundheitlichen Gründen notwenig,das ist dann aber ein anderer Punkt.

Gruß
Jana


» User #985 schrieb:

Alisha,

die Antworten hier waren ja keineswegs Anfeindungen, sondern nur Meinungsäußerungen auf deine Frage, was man vom Kupieren hält.

Wenn man einen Hund bekommt, der schon kupiert ist, dann kann man ihm wohl kaum die abgeschnittenen Teile wieder annähen, ebenso wie bei z.B. einem Hund, der durch einen Unfall ein Bein verloren hat. Sie sind deswegen ja nicht weniger liebenswert.
Meine Äußerungen richten sich keineswegs gegen die Leute, die einen kupierten Hund haben, sondern gegen solche, die Hunde kupieren bzw. dies veranlassen, wenn sie z.B. beim Züchter vor die Wahl gestellt werden.

Wenn dich jemand blöd anmacht, dann kannst du doch klarstellen, dass du den Hund nicht als Welpen bekommen hast und leider keinen Einfluss darauf hattest und dass du selbst auch nicht dafür bist. Ich denke, das würde jeder verstehen und den Einzelfall dann mit anderen Augen sehen. Vielleicht sollte man es auch etwas positiv sehen, dass manche Leute ihre Meinung äußern, denn dadurch werden vielleicht auch mal ein paar potentielle "Kupierfans" angesprochen und nachdenklich gestimmt. DAS wäre die Sache dann doch wert.

Think positiv und nimm solche Äußerungen nicht persönlich, denn sie betreffen dich ja eigentlich nicht, wenn du selbst dagegen bist. icon_wink.gif

Liebe Grüße
Zwurbel


» User #253 schrieb:

hi leutis,
kupieren ohne medizinischen oder nützlichen hintergrund definitv nein!
gut ich muss schon sagen so ein kupierter riese 8ohren und schwanz) wie ich ihn am sonntag auf einer schau gesehen habe (allerdings nicht im ring da dass ja verboten ist bei uns im ausland kupierte hunde auszustellen) sieht schon gut aus wenns richtig gemacht ist, nur wenn ich an die schmerzen denken muss die das tier hatte kommt mir das erbrechen. meine hunde sind alle nicht kupiert da sie nach 98 geboren sind und ich finde sie hübsch so wie sie sind. denke das ist vergleichbar mit schönheits ops, oder?
alles liebe
mella


» User #934 schrieb:

Hallo zwurbel!
War wohl ein mißverständnis! ich hab schon verstanden, daß mich von euch keiner angefeindet hat! icon_wink.gif
Aber zum thema den Leuten erklären: Läßt du dir von jemanden, der für dich von vornherein ein Tierquäler ist (in manchen augen bin ichs ja) noch lang ne Story erzählen?
Also die Leute denen ich begegne, sehen daß nicht so...
Und wenn dann doch mal einer dabei wäre, bin ich meistens schon zu geladen, um sachlich zu bleiben... icon_wink.gif (naja, bin halt etwas sehr temperamentvoll...)!
Da freß ich meinen Groll lieber in mich rein, als deren Meinung über mich, als "schlechten menschen", noch zu untermauern.
Aber Gott sei Dank hab ich ja euch, als Zuhörer und Seelentröster wenn mir mal, so wie heut, der Kragen platzt! icon_smile.gif icon_smile.gif icon_smile.gif

zum thema Schmerzen muß ich aber auch noch was los lassen: wie gesagt, bin ich nicht unbedingt für kupieren, allerdings muß ich sagen daß, wenn alles mit rechten dingen zu geht, die Hunde ja in narkose liegen. das soll nicht entschuldigen oder gar verharmlosen. Aber in manchen Ländern, in denen das kupieren noch erlaubt ist wird mit mitteln gearbeitet, daß einem das kalte erbrechen kommt.
Als beispiel die englische Art des Rutenkupierens : die rute wird abgebunden, bis sie abstirbt und sie wie nen dürren Ast abbrechen kann...


Lg. Alisha icon_wink.gif


» User #253 schrieb:

hi alisha,
ich meinte nicht die schmerzen während des kupierens sondern die danach!
alles liebe
mella


Weiterlesen: Kupieren JA oder NEIN?

Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23