Haustiere

Nervige Hundehasser - Teil 2

» User #6629 schrieb:

Hallo,

du wirst es kaum glauben - die anderen wahrscheinlich auch nicht - obwohl ich zwei Chihuahuas (!) habe schlägt mir häufig der Groll der lieben Hundehasser entgegen:

Als ich mir den 2. Hund zulegte fragten mich sogar Selbst-Hunde-Besitzer

"Wie kann man nur 2 Hunde haben wollen - sooooviel Arbeit!"

"Wieso einen zweiten - reicht ihnen den einer nicht? icon_eek.gif "? (Nein!)

Auch besonders aggressive Radfahrer sind mir schon absichtlich frontal entgegengebraust (obwohl ich n i c h t im Wege stand und der Weg Rad-/und Fußweg ist!), kurz vorher noch einen Haken schlagend wurde mir übelst hinterhergeschimpt "...damisches Luder mit deinen Fotzenschleckern...!"

Da schaut ihr was - ist leider Reality!

Auch ich werde bebrümmelt wenn ich durch die Wohnanlage gehe - demonstrativ die Kacki-Tüte in der Hand! - "Überall lassen's die Köter hinscheissen..!".

Eine mit ihren Kindern auf der Wiese sitzende Frau fing - obwohl die Hunde weit von ihre entfernt waren - gleich an " Gschscht - gehst' weg - gehst weg!

Gruß
Holler


» User #1241 schrieb:

so, oder so ähnlich haben wirs alle schon erlebt.
mein stiefsohn geht mit den hunden, peggy schnüffelt an einem ausgetrockneten haufen der auf der straße liegt (beruhigte zone,keine gehwege) und geht weiter. als die hunde wieder drin sind, klinkelt es keine minute später und mir schreit eine frau durch die gegensprechanlage ins ohr:"machen sie sofort ihre *** weg sonst ruf ich die polizei".
ich also da hin getappert. die frau auf schreien, kreischen,zettern. ich sie drauf hin gewiesen, dass der haufen minsetns drei tage alt ist und nicht von meinen. sie weiter am schreien, ich des lieben friedens willen (es war so morgens um 8 und um die zeit hab ich keinen bock zu diskutieren) die *** vom boden gekratz mit dem zusatz, beim nächsten mal so sie die polizei holen, sollte sie mich nochmal beläßtigen und beschimpfen (!) kriegt sie ne anzeige. sie hat geschaut wie n ufo und ist abgedampft...

und die moral von der geschicht, nette nachbarn hat man - oder nicht.

mfg


» User #4753 schrieb:

Ach das kenn ich doch zu gut.

"Blödes weibstück was stehst hier so blöd an der straße mit deinem Köter " (so interpretiere ich mal den ausbruch eines Ehepaars)
"WEnn dein Köter da hinscheit leckst du es auf" (das war dann ein 13 Jähriger der angeben wollte)
"Immer *** die Köter überall hin" (das etwar einmal die Woche)

Dann omas die die Augen drehen und so genervt nach luft schnappen weill mein Hund 2 meter an ihnen vorbei geht.
Böse Blicke weill ich es wage meinen Hund 10 cm an einem Auto lang laufen zu lassen das mitten auf dem Bürgersteig steht.
Omas und Opas die mich anschnautzen weill ich es wage auf dem Fussweg zu gehen wo sie da soch mit dem Rad fahren müssen (2cm weiter links fängt der Radweg an)

Ich geb ja zu die Haufen mache ich nicht weg.
Sehe ich auch ihrgentwo nicht ein da ich so viel Geld an die Stadt zahle für den Hund (ich weiss ist nicht zweggebunden aber trotzdem) und habe dennoch keine freiheiten und werde sämtlicher Rechte beraubt.
Nein will ich nicht.
Ich lass meinen Hund im Park auch ohne leine laufen, die lebensfreunde meines Hundes sind mir die 20 euro werd.


» User #4244 schrieb:

@AngelEla

Da wunderst Du Dich daß Du angemacht wirst? Wenn ich Dich treffen würde dann würdest Du genau das gleiche zu hören bekommen.

Hundebesitzer wie Du es bist sind doch der Grund warum Nichthundebesitzer sich aufregen und das mit gutem Recht.

Wenn ich in Deiner Nachbarschaft wohnen würde und Du läßt Deinen Hund immer ohne Leine durch einen Park laufen obwohl Du weißt es ist verboten, dann könntest Du Dir 100% sicher sein daß Du regelmäßig 20Euros abdrücken dürftest. Und irgendwann hättest Du ein Einsehen oder keinen Hund mehr.


» User #3523 schrieb:

@AngelEla86

jetzt verstehe ich auch warum man schlecht beleuchtete Autobahnparkplätze in Deutschland kaummehr betreten kann, ohne Gefahr zu laufen in menschliche Fäkalien zu treten. Die Urheber sind allesamt brave Einkommensteuerzahler die es für ihren Beitrag zum Staatshaushalt ungeniert einfach mal so richtig krachen lassen wollen ... icon_wink.gif

Mit deutschen Rentnern würde ich mich an Deiner Stelle nicht anlegen, die sind doch oftmals mitte 40 und topfit...

Grüsse


» User #6629 schrieb:

Hallo AngelEla,

ja, daß wir HundeSt für nichts und wieder nichts zahlen ist richtig.

Aaaaber: Im Sinne der Hunde würde ich die Kothaufen schon wegmachen: Es ist nicht gut wenn einer dauernd an dem Kot der anderen riecht - mal ja - aber wenn's dann zuviele sind - neee! Auch wegen der Wurmübertragung ist das so eine Sache!

Pferdekoppeln müssen ja auch regelmäßig entäppelt werden - wegen der Gesundheits-Hygiene.

Ich selber gehe auch lieber auf ein sauberes Klo icon_eek.gif ... du sicher auch.

Liebe Grüße
Holler


» User #5151 schrieb:

Hallo, hallo! Wollt auch mal meinen Senf dazutun!

Also meiner Meinung nach ist Hundekot wegmachen ein absolutes Muss. Wer das nicht tut, darf sich auch nicht beschweren, wenn sich die Leute aufregen. Die "Anderen" haben dann nämlich verdammt Recht sich aufzuregen!

Was das mit dem Freilaufen angeht bin ich geteilter Meinung. Ich denke, es kommt auf die Situation an, ob man einen Hund auch mal (trotz Verbot) ableinen kann. Und es kommt natürlich auf den Hund an! Und auf dessen Gehorsam!

Hundesteuer find ich auch blödsinn, ab na gut, kann ich mit leben. Mit der Kampfhundesteuer allerdings nicht. Was ist denn das für ne Rechtfertigung?
*** mein Hund mehr als andere oder was?
Oder rechnen die bei denen immer noch mit ein, die Leichenentsorgung, wenn so eine Bestie wieder mal nen Menschen killt?

(Okay, bin jetzt etwas makaber geworden, aber echt ey! icon_eek.gif )


» User #4762 schrieb:

Hy!
Also, die Hundesteuern für die sogenannten "Kampfhunde" -sollen - so sehe ich das - nur Hundehalter davor abschrecken sich solche Hunde anzuschaffen. Die Hunde sind vielen ein Dorn im Auge! Allerdings sollte man endlich gegen die unverantwortlichen Halter etwas unternehmen und endlich handeln. Dann klappt es auch mit den Wuffs!
Hundehasser - wie wird man das eigentlich?
Weil man als Kind keinen Hund halten durfte und als Erwachsener kein Hund halten kann? Oder weil man wieder mal ein "Opfer" braucht, um seinen ärmlichen Leben einen Sinn zu geben.
Ich lebe seit meiner Geburt aktiv mit Hunden zusammen, hatte mal eine Weile kein Hund. Jetzt ist Duke da und - ehrlich? ICH KANN mir ein Leben und meinen Fusswärmer gar nicht mehr vorstellen.
LG Michi


» User #2531 schrieb:

AngelEla86 hat folgendes geschrieben::

Ich geb ja zu die Haufen mache ich nicht weg.
Sehe ich auch ihrgentwo nicht ein da ich so viel Geld an die Stadt zahle für den Hund (ich weiss ist nicht zweggebunden aber trotzdem) und habe dennoch keine freiheiten und werde sämtlicher Rechte beraubt.
Nein will ich nicht.
Ich lass meinen Hund im Park auch ohne leine laufen, die lebensfreunde meines Hundes sind mir die 20 euro werd.


Na super, gerade so Leute wie du verdanken wir es, dass die Lebensfreude unserer Hunde genommen wird icon_eek.gif
Du scheinst ja wohl Geld im Überfluss zu haben.
In einem Park hat mein Hund nix zu suchen, und schon gar nicht zu k.a.ck.en.
Poh, über so viel Rücksichslosigkeit kann ich mich, als verantwortungsvoller Hundehalter aufregen.


» User #6159 schrieb:

Hi ihr,
muß jetzt doch noch meinen Senf dazu geben. Irgendwie versteh ich das nicht, ich hab jetzt den vierten Hund und ich habe noch nie Probleme mit meinen Hunden gehabt. Bei uns im Dorf waren und sind sie alle sehr beliebt und wenn ich woanders bin, hatte ich in 18 Jahren Hundehaltung auch noch ganz selten Probleme oder wurde angefeindet.
Vielleicht sollte man auch gegenseitig Rücksicht nehmen? Mein Hund sitzt IMMER neben mir ab, wenn andere Spaziergänger o. anderes kommen, zum auskacken gehn wir in den Wald und wenn es doch einmal passiert, wird es auf alle Fälle weggemacht, sind am Baggersee Leute, muß mein Hund eben an der Leine bleiben, damit er nicht über Handtücher stürmt oder Kinderburgen kaputtmacht, in der Wirtschaft liegt er nicht im Weg, sondern unter dem Tisch und kläfft nicht rum, wenn ein anderer Hund reinkommt, im Dorf bei uns hat schon jeder den Hund mind. einmal geknuddelt, als er noch ein Welpe war, dieser Babybonus hält dann ein Hundeleben lang, und und und
Es ist eben so, dann man als Hundehalter Rücksicht nehmen muß und obwohl ich selbst Hunde habe (schon immer auch große) ärger ich mich über andere Hundebesitzer, wenn ich meinem Sohn beim Fußballspiel zuschau und tret auf einmal in was weiches oder wenn wir am See sind und irgendwelche Hunde spielen fangen über unsere Decken und Körbe. Man muß halt ganz einfach Rücksicht nehmen auf seine Mitmenschen, dann vermeidet man solche Anfeindungen.
LG Heike und Spike


Weiterlesen: Nervige Hundehasser - Teil 2

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8