Haustiere

Nervige Hundehasser - Teil 2

» User #8228 schrieb:

@ Schlumpfine:

Sag mir doch mal bitte, wo ich deinen Hund als Dumm bezeichnet habe?! Du hast doch angefangen Hunde und deren Besitzer zu verurteilen weil Sie " Zirkuskunststückchen " beigebracht bekommen. Sogar lustig gemacht habt ihr euch, da muß man sich nun wirklich nicht wundern, wenn sich hier jemand auf die Füße getreten fühlt.Desweiteren hast doch geschrieben: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Dann bist Du das anscheinend nicht, oder wo habe ich geschrieben das ich einen Hund habe? icon_rolleyes.gif

Am anfang habe ich doch gleich geschrieben, das ich aus der Katzenecke komme. icon_lol.gif aber das ist ja nicht so schlimm icon_wink.gif

Du machst mit deinem Hund eben Hochleistungssport, und andere eben nur " Zirkuskunststücke" , ist doch jedem selbst überlassen!


» User #4762 schrieb:

Vryce hat folgendes geschrieben::


Was aber nicht euer Recht ist, ist Personen die solche Übungen mit ihren Hunden machen gleich zu verfluchen und abzuschieben. Wenn ihr euch so deutlich von den "anderen" abgrenzen wollt, dann macht es doch bitte auf eine Art und Weise in der weder ihr noch die anderen sich wie *** vorkommen. Ansonsten macht ihr nämlich genau den selben fehler den deine Freunde gemacht haben, nur eben im spiegelverkehrten Schema, und dann seid ihr um nichts besser.


Irgendwie steht ein Elefant auf meiner Leitung oder der Kater, der letzten Nacht, spielt noch sein Spielchen!
Wieso Du so reagierst ist mir echt ein Rätsel. Hier wird keiner verflucht oder abgeschoben.
Wenn Du Dich wie **** vorkommst, liegt es doch an Deiner eigenen Einstellung zu dem, was Du machst. Ich verfluche niemanden, der seinen Hund Kunststückchen beibringt. Nur für mich habe ich es eben beschlossen es nicht zu tun.
Und...
Es ging doch eigentlich bei diesem Beitrag darum, dass Schlumpfines Umfeld ihren Hund als dummen Hund darstellt, weil er eben keine Kunststückchen gelernt hat und dies sind Vorurteile und eine Art von Borniertheit.
Ich kann kein Musikinstrument spielen, bin ich jetzt deshalb dumm. Mein Mann hat keinen blassen Dunst vom Computer, ist er jetzt auch dumm?
Jeder hat doch seine Vorstellung im Kopf, was sein Hund (Grundgehorsam nicht eingeschlossen, der ist einfach für jeden ein MUSS) lernen soll und was nicht.
Da muss man doch nicht zum Giftzwerg mutieren.
Vorurteile - ja, dass sind doch wirklich die Übeltäter. Sich mit einer Sache, mit einen Menschen, mit einem Tier nicht auseinander setzen und peng bekommt er einen Stempel auf die Stirn.
Das ist doch schlimm und dumm.
Kopfschüttelte Michi - schraubt einfach einen Gang runter, hier wollte keiner irgendwas. icon_redface.gif


» User #1995 schrieb:

Hmm, ich könnte jetzt quoten bis zum umfallen, aber Kindergarten hab ich zu Hause genug.

Ich habe alles gesagt was zu sagen ist und sogar auf das eigenliche Thema wieder hingewiesen. icon_wink.gif icon_rolleyes.gif
Das da heißt: Nervige Hundehasser Teil 2

Wenn noch Jemand was mit mir bereinigen möchte, dann gerne über e-Mail. Das wird mir hier sonst zu persönlich und gehört hier nicht hin.


» User #5571 schrieb:

Hi...

@ Jessi : Wieviele Kunstücke können eigentlich deine Katzen? Sind sie zu dumm sie zu lernen? Neeeee es liegt nicht in ihrer Natur!

SO und Pföteln ..so heißt das wenn ein Hund jemanden oder etwas mit der Pfote kratzt, ist auch natürlich für den Hund ..es ist eigentlich kein Kunstück einem Hund was beizubringen was er schon kann! icon_lol.gif
Pfötchen geben ist nicht typisch. wie schon Michi sagt, Hunde begrüßen sich nie mit Pfotenschlag!

Schwieriger ist es einem Hund Befehle beizubringen wie : Sitz ,Platz und Komm, oder Gib Laut und Aus Laut! Das sind sinnvolle Befehle, die auch sehr viel Intelligenz und Konzentration vom Hund verlangen .
"Toter Hund" ist zB. auch sinnvoll beim Tierarzt, wenn der Hund am Bauch untersucht werden muß!
Pfötchen geben und auf den Hinterbeinen stehen macht gar keinen Sinn!Fehlt nur noch das Ballarinaröckchen und Schleifchen im Fell ...
Viele Hund können Kunstücke noch und nöcher, aber hören ansonsten kein bischen.
Rettungshunde etc. leisten enorme arbeit. Sowohl der Hund als auch der Halter/Ausbilder haben Respekt verdient, meint ihr nicht auch?
Aber sicherlich werde ich nun aus meine Hunden auch was ganz gescheites machen ...jeder Besucher wird sich schief lachen , wenn meine drei Riesen auf den Hinterbeinen, Pfötchengebend an die Türe hoppsen... Sorry icon_biggrin.gif

Denkt doch mal bitte daran warum die Hunde Befehle dieser Art befolgen! Sie wollen nur ihre Belohnung sonst nichts! Es macht ihnen sicherlich keinen Spaß!

Sorry Schlumpfine, aber das mußte ich noch loswerden bevor wir zum eigentlichen Thema zurückkehren.

Ach ja und wenn Kunstücke dann bitte erst nach dem der Hund alle anderen wichtigen Befehle beherrscht. Dann gibts auch keine Probleme in der Gesellschaft.

Grüße
Helga


» User #8228 schrieb:

@ Helga:
Sag mal, wo habe ich geschrieben, das Pfötchen geben eine natürliche Begrüssung ist?! Und du willst doch wohl nicht allen ernstes die Mentalität des Hundes mit der einer Katze vergleichen?
Hund: Den Menschen treu ergeben und hört auf Kommandos, wie z.B: Sitz, platz und bei Fuss...
Katze: ist eigensinnig und macht was sie will, kann man auch nicht beibringen sich hin zu setzten.
Im übrigen denke ich schon, das es Hunde gibt, denen das Lernen Spaß macht.
Im übrigen Helga, ich habe nur eine Katze, und Du wirst jetzt lachen, die gibt pfötchen icon_lol.gif hat sie aber von allein mit angefangen ( siehe mein album, eines der Bilder, wo sie ihre Weihnachtsmütze auf hat icon_razz.gif )

Und nun habe ich keine lust mehr derartige Streitgespräche, disskusionen was auch immer zu führen!

Ihr habt alle tolle Hunde, die auf ihre eigene Art kleine Kunststücke Tag für Tag vollbringen. Und eins haben alle unsere Tiere doch gemeinsam, sie machen uns Tag für Tag freude. cats_wink.gif


Liebe Grüße und Pfotige Küsschen auch von Katzendame Momo


MfG Jessi icon_razz.gif


» User #2124 schrieb:

Wobraucht ihr eigentlich noch Hundehasser von aussen? So wie es hier aussieht, scheint ihr euch schon gegenseitig genug zu piesacken...


» User #8635 schrieb:

Ich denke, dass sich hier einige Leute falsch verstanden haben. Hier wollte von Anfang an keiner den anderen beleidigen.

Aber ich kann euch was ätzendes über Hundehasser erzählen.
Ich war vorhin mit unserer Motte draussen. Ein Teenie hat die restlichen Böller von Silvester vernichtet. Ich rufe von weitem ob er vielleicht damit aufhören könnte, bis ich an ihm vorbei bin.
Die nette Antwort: Was kann ich dafür das du deinen Köter nicht im Griff hast?

Ey gehts noch?

Und zum krönendem Abschluss flog ein Böller in unsere Richtung. Am liebsten hätte ich den Bengel übers Knie gelegt. Ich glaube ich entwickel mich zum kinderhasser. ehrlich. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sauer ich bin. Ich könnte platzen vor Wut!
Liebe Grüße die halbtaube Ani


» User #8228 schrieb:

Stimmt, das ist echt ätzend. ist schon schlimm genug, wenn die Kids auf Menschen zielen, aber auf unsere lieben vierbeiner, das geht echt zu weit icon_mad.gif
Hoffentlich ist deine Motte nicht allzu verschreckt.


LG Jessi555 icon_wink.gif


» User #4762 schrieb:

Hallo Ani!
Ich muss jetzt mal Partei für die Kinder ergreifen.
Das ist so, wie bei uns Hundehaltern. Einige nehmen ihre Verantwortung wahr, die anderen lassen es sein. Und so ist dies auch bei den Eltern. Wenn Eltern ihren Kindern keinen Respekt und Achtung gegenüber anderen (Tiere eingeschlossen) beibringen. Woher sollen es dann die Kinder wissen? Unsere Kinder und unsere Hunde sind der Spiegel zu UNSERER Persönlichkeit. So, wie sich unsere Hunde und Kinder benehmen, so sind die Halter bzw. die Kinder.
Leider ist das so. Ich hoffe, Deinen Wuffi geht es wieder gut.
Versteh mich bitte richtig, ich find dieses Verhalten von dem Kidi nicht akzeptabel, aber auch hier liegt der Ursprung woanders. Glaub mir, es gibt Kinder, die Respekt und Achtung vor anderen haben. Hab hier selbst 2 icon_wink.gif! Es macht eben Arbeit ein Kind zu erziehen oder einen Hund zu erziehen. Und manche drücken sich ganz geschickt davor und dann gibt es Probleme und solche wirklich nicht akzeptablen Szenen.
Liebe Grüße Michi


» User #8635 schrieb:

Hi Michi.

Da hast du wohl recht! Leider. Es gibt solche und solche Kinder. Ich bin wohl an eins geraten dem die Eltern so etwas nicht beigebracht haben.
Naja immerhin ist es mir auch schon passiert, das ein Kind zumindest so lange aufgehört hat, bis wir vorbei waren.
Schade das so etwas immer mehr zur Ausnahme wird. Hier jedenfalls.
Meine Maus und ich haben uns schon wieder erholt. Und nächstes Jahr kaufen wir uns Ohropax icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif


Weiterlesen: Nervige Hundehasser - Teil 2

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8