Haustiere

Welches Futter füttert ihr - 2. Teil

» User #6160 schrieb:

Fortsetzung des Themas Welches Futter füttert ihr euren Hunden?


Hi Leute!
Auch ich steh regelmäßig vor den Futtermittelregalen und denke ich müßte 1.000 verschiedene Futtersorten kaufen um meine Hunde richtig zu ernähren... Dann guck ich mir die beiden an und denke: alles quatsch!
Meine beiden großen Mischlinge, 5 + 11, sind topfit und haben tolles Fell. Die Tierärztin sagt, der Omahund ist in einem außergewöhnlich guten Zustand!
Sie bekommen Trockenfutter von Draft mit hohem Getreideflockenanteil (15kg/9,99€, das billigste was gibt...) und abends einige Brocken Naßfutter (Aldi) untergemischt.
Mir ist klar, daß nicht jeder Hund so unkompliziert zu ernähren ist. Aber laßt Euch nicht verrückt machen und füttert auch mit dem Auge und nicht nur nach Inhaltsstoffberechnungen!


» User #5953 schrieb:

Hi!

Also mein Hund bekommt Bosch Trockenfutter. Habe mal gehört, dass Nassfutter täglich nicht gut für die Zähne sei. Natürlich bekommt er auch leckerchen usw. Aber ich bin sehr zufrieden mit Bosch. Kann ich nur empfehlen.

gruß Steffi


» User #6163 schrieb:

Hi
ich füttere meine kleine mit Bosch. bei anderen Sorten wie Royal-Canin, Iams oder Eukanuba werden Tierversuche unternommen die meisstens mit dem Tot der tiere enden. Als ich das sah bei Peta (sie haben Post von IAMS") war ich total geschockt und unterstütze diese Firmen nicht mehr.
Wenn ihr einiges abkönnt, schaut mal rein.
mfg

Mel


» User #6163 schrieb:

Ist kein vorwurf an die, die diese Marken verfüttern,wollt nur mal bescheid geben. Da wir ja denke ich alle Hunde lieben


» User #6416 schrieb:

Hallo zusammen!
Ich habe eine 4 Monate alte Cavalier King Charles Spaniel Hündin und habe mich eingehend mit Trockenfutter, Flocken- und Nassfutter befasst. Nassfutter mische ich nur ab und zu mit hinein, der Abwechslung wegen, genauso wie Milchprodukte, Obst und Gemüse.
Momentan füttere ich Eukanuba, mit dem ich aber auch nicht sehr zufrieden bin, denn die Menge, die sie frisst, sch... sie auch wieder.
Daran erkennt man anscheinend gutes Futter. Pedigree kann man komplett vergessen, da dieses Futter ausser billig gar nix ist.
Eine Freundin, die sich mit Trockenfutter auskennt, hat mit Happy Dog oder Hills empfohlen. Ich werde das Happy Dog jetzt ausprobieren, da das Hills um einiges teurer ist. Sollte ich damit nicht zufrieden sein, scheitert es sicher nicht am Preis, aber wenns billiger geht.


» User #129 schrieb:

@Jutta76

Wenn Du Happy Dog füttern möchtest, dann rate ich Dir auf jeden Fall zur Premium- bzw. Supreme-Schiene, denn die Billigschiene von Happy Dog taugt nichts.

Von Hill's würde ich Dir ganz abraten, denn es enthält zuviel Getreide und billige Füllstoffe wie Sojamehl usw. Solche Zutaten gehören nicht in ein gutes Hundefutter. Da ist Happy Dog die eindeutig bessere Wahl.

Die besten Trockenfutter-Marken sind allerdings meiner Meinung nach Innova, California Natural, Canidae, Timberwolf, Health Wise, Pinnacle und Solid Gold.

Gut sind außerdem auch noch Nutro und Belcando, wobei die o.g. Marken noch um einiges hochwertiger sind.

Solid Gold ist für mich sowieso DAS beste Trockenfutter überhaupt, da es ohne jegliche chemische Zusätze und auf biologischer Basis hergestellt wird.

LG
Petra & Rudel


» User #6416 schrieb:

Hallo Petra!
Danke für Deine Info. Man steht bei den Futterarten ja wirklich allein im Wald. Der Eine sagt dies, der andere jenes. Hab auch schon mal das "Hills" ausprobiert. Das hat sie aber irrsinnig gerne gefressen, dass kam mir dan schon komisch vor. Also natürlich möchte ich gerne, daß sie ihr Futter gerne frisst, denn das Eukanuba mag sie nicht so gerne. Aber wenn sie mir schon den Sack aus der Hand reisst, denke ich, kann da was nicht stimmen? Oder sollte das so sein. Es war ja mal im Gerede, daß bei Whiskas Inhaltsstoffe enthalten sind, die die Katze süchtig nach Whiskas machen. Das möchte ich auf keinen Fall!


» User #6416 schrieb:

Was haltet ihr eigentlich von Flockenfutter als Abwechslung? Hat jemand Erfahrung damit?


» User #129 schrieb:

Hallo Jutta,

das kommt ganz darauf, ob es Dein Hund mag. Meine beiden mögen ihr Trockenfutter lieber trocken, daher füttere ich lediglich mal Getreide-Gemüseflocken zum Dosenfutter bzw. Frischfleisch.

Die Flocken, die Fleischbrocken enthalten, muß bzw. sollte man in etwas Brühe oder Wasser einweichen. Wenn Dein Hund das mag, spricht sicher nichts dagegen, es als Abwechslung anzubieten.

Wie gesagt, es kommt immer auf die Vorlieben des Hundes an, füttern kann man sowohl Trockenfutter als auch Fleisch-Flockenmischungen oder nur Getreide-Gemüse-Flocken zusammen mit Frischfleisch oder Dosenfutter.

Abwechslung schadet nie, daher würde ich es einfach mal ausprobieren.

LG
Petra, Benny & Jule


» User #6529 schrieb:

Malteserfan hat folgendes geschrieben::
@Jutta76

Wenn Du Happy Dog füttern möchtest, dann rate ich Dir auf jeden Fall zur Premium- bzw. Supreme-Schiene, denn die Billigschiene von Happy Dog taugt nichts.

Von Hill's würde ich Dir ganz abraten, denn es enthält zuviel Getreide und billige Füllstoffe wie Sojamehl usw. Solche Zutaten gehören nicht in ein gutes Hundefutter. Da ist Happy Dog die eindeutig bessere Wahl.

Die besten Trockenfutter-Marken sind allerdings meiner Meinung nach Innova, California Natural, Canidae, Timberwolf, Health Wise, Pinnacle und Solid Gold.

Gut sind außerdem auch noch Nutro und Belcando, wobei die o.g. Marken noch um einiges hochwertiger sind.

Solid Gold ist für mich sowieso DAS beste Trockenfutter überhaupt, da es ohne jegliche chemische Zusätze und auf biologischer Basis hergestellt wird.

LG
Petra & Rudel



hallo zusammen,
also ich bin neu hier und möchte mal zu Thema Hills was wissen,

eigentlich war ich Hills gegenüber auch sehr skeptisch, obwohl meine Hunde viel weniger als bei Solid Gold fressen mussten und auch besseren Kot hatten.Dennoch hatten mich einige andere Foren dazu gebracht, das Futter zu wechseln.

Nun war ich vor kurzem im Kölle Zoo und traf da zufällig einen Hills Vertreter.(aha - ein Opfer für mich)

Doch als ich so richtig beginnen wollte über das völlig überteuerte Futter herzuziehen, konterte er mit Argumenten, die plausibel klangen.Die Hillsforschung ist nach seinen Angaben die grösste weltweit.Hills waren die ersten , die einen Leberkranken Hund nur durch die entwickelte Ernährung lange leben lassen konnten.Das verwendete Sojaeiweis gälte als hervorragende Eiweisquelle und würde von der Konkurrenz nur schlecht gemacht,weil man eben auf dem Marktführer, der Millionen von Dollar für die Forschung von hochwertigem gesundheitsförderten Hunde und katzenfutter ausgibt, rumhacken will.

Ich kann jetzt hier nicht alles schreiben, denn das detaillierte Gespräch im Geschäft dauerte zu Leidwesen meiner Freundin 1,5 Stunden und abends rief er mich wegen einer ungeklärten Frage nochmals 2 Stunden lang an.

Ich meine so viele Infos habe ich bisher noch niergends bekommen.Bei Solid Gold frage ich schon garnichts mehr,denn Antwort kriegste nur sehr wenig.Canidae waren da auch nicht besser.Die Daten von den amerikanischen Homepages stimmen mit den deutschen nicht überein.

Die einzigen die telefonisch auch sehr aufgeschlossen waren, sind Happy Dog und Belcando.


Jetzt meine Frage : Ist Hills wierklich so schlecht, wenn sie unzählige Spezialdiäten für kranke Hunde entwickeln und darin Marktführere sind.Ist Soja wierklich schrott? Denn nach meinen aktuellen Angaben liegt der Fleischanteil im Hills zwischen 26% und 51 %(Performance) im Trockenanteil.Nur machen sie halt keine Werbung damit.


Weiterlesen: Welches Futter füttert ihr - 2. Teil

Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17