Haustiere

Spendenbrief für Tierpark

» User #20041 schrieb:

Hallo!
Ich brauche mal dringend Eure Hilfe. Kennt sich jemand mit dem Formulieren von Spendenbriefen aus? Ich versuche seit einiger Zeit einen Tierpark der in Not ist zu unterstützen. Leider fehlt es an finanziellen Mitteln.cats_sleepy.gif
Ich möchte nun Firmen anschreiben um diese um Sachspenden zu Bitten, nur liegt mir das formulieren eines solchen Briefes nicht wirklich. Im Netz finde ich nur kostenpflichtige Hilfe!
Danke!


» User #3675 schrieb:

Hallo Damiana,
und herzlich willkommen hier. icon_wink.gif Also, "Bettelbriefe" habe ich auch noch nie verfasst. icon_lol.gif Allerdings bin ich totaler Sprachfanatiker (habe auch Sprachen studiert) und durch meinen Beruf durchaus rhetorisch geübt.
Deshalb erstmal einige Anregungen:

Was Du hier als Beitrag formuliert hast, klingt erst einmal nicht so, als wärst Du im Schreiben völlig unbegabt - sowohl grammatikalisch als auch stilistisch ist Dein Anliegen klar und höflich formuliert. icon_rolleyes.gif So kannst Du es doch auch in diesem Brief machen. Daran feilen kann man immer.

1. So ein Brief sollte seriös aussehen: also deutsche Hochsprache verwenden, möglichst den Briefkopf des Tierparks oder ein Logo, Stempel und Unterschrift. Auch formal sollte der Brief den Konventionen der schriftlichen Kommunikation entsprechen (Adresse, Betreff, richtige Anrede, Begrüßungs- und Schlussformel).

2. Ein Tipp der Kommunikationstrainerin Vera F. Birkenbihl: Wenn man jemanden anspricht, sollte man sich vorstellen, diese Person trägt einen gelben Klebezettel auf der Stirn, auf dem ganz groß geschrieben steht: "Was habe ICH davon?" Danach sollte man sein gesamtes Anliegen ausrichten. Firmen werden euch nicht aus Altruismus helfen, die Wirtschaft ist hart. Also: Vorteile finden und hervorheben, die eine Firma haben könnte, indem sie Euch hilft. Gut argumentieren: Was hat die Firma davon, Euch zu spenden?

3. Gerade bei einem Tierpark eignet sich wunderbar eine Tierpatenschaft: Eine Firma unterstützt mit einem monatlichen Betrag (je nach Tierart und deren Bedürfnisse verschieden hoch) ein bestimmtes Tier oder eben eine Tierart. Die Firma hat dafür das Recht, diesem Tier z.B. einen Namen zu geben und es z.B. als Maskottchen zu nutzen (natürlich nicht das Tier selbst, aber Fotos, Icons, ...). Manche (große) Firmen haben längst ein Firmentier, bei einem kleinen Tierpark und kleinen Firmen wäre es eine Idee, ein bestimmtes Tier für eine Firma als Vorschlag auszusuchen und in dem Brief (dann aber individuell für jeden Sponsoren) herauszustellen, WARUM das Tier besonders gut zu dieser Firma passt. Natürlich darf das für eine Spedition keine Schnecke sein icon_mrgreen.gif, aber wenn der Tierpark einen Gepard hat - prima. Der Gepard ist das schnellste Säugetier, wenn die Spedition genauso schnell liefert und das in einem Slogan verpackt, ist doch der Anreiz, für einen Gepard Pate zu sein, gleich viel höher. icon_wink.gif

4. Publicity ist für Firmen immer ein lohnenswerter Investitionsgrund. Soziales Engagement rechnet man Firmen auch an, besonders auf regionaler Ebene. Es muss also publiziert werden, wer Eure Sponsoren sind und was sie für Euch tun, das ist die beste Werbung für eine Firma. Schilder an den Käfigen oder regelmäßige Führungen durch den Tierpark für die Kunden des Sponsors sind eine super Werbung für die Firma. Hat der Tierpark eine landschaftlich reizvolle Lage? Bietet den Firmen im Gegenzug für Spenden etwas an z.B. Werbung oder die Möglichkeit, Veranstaltungsort für Firmenveranstaltungen zu sein.

5. Weise in dem Brief darauf hin, dass Spenden steuerlich absetzbar sind!

6. Es ging Dir wohl vor allem um Sachspenden. Hier muss man eigentlich eher Verhandlungsgeschick beweisen. Ein Brief wäre da eher ungünstig, weitaus sinnvoller wäre es, Du gehst zur Bäckerei, erklärst Dein Anliegen (und zwar dem Chef!) und fragst konkret nach Möglichkeiten der Hilfe - altes Brot, etc. Bei großen Firmen musst Du vorher einen Termin machen, wenn der Chef überhaupt so einfach zu sprechen ist. Stelle heraus, dass die Firma Dinge hat, für deren Entsorgung sie nichts bezahlen muss, weil der Tierpark das übernimmt! Stelle die Umweltfreundlichkeit tierischer Verwertung heraus! Biete an, die Sachspenden abzuholen! Wenn Du nicht mit der Tür ins Haus fallen willst: Frage, welche Art der Unterstützung sich der Chef für Euch vorstellen könnte und warte ab, ob er etwas anbietet ...

Persönliche Vorsprache ist vor allem deshalb günstiger, weil es persönlicher ist - man kann nett auftreten, Sympathiepunkte sammeln und gerade bei kleinen Firmen den Gesprächsverlauf stark beeinflussen. Auch ist die moralische Verpflichtung, wirklich zu helfen, und die Gewissensbisse, bei Ablehnung Deine Enttäuschung mitzuerleben, viel höher, wenn Du vor dem Chef stehst, als wenn Du Briefe schreibst. Ein Brief ist rasch ablehnend beantwortet, mit billigen Höflichkeitsfloskeln und niemand macht sich darüber Gedanken, wie die Ablehnung bei Dir ankommt. Bei großen Firmen werden solche Briefe nicht einmal an den Chef weitergeleitet, manchmal auch gar nicht erst gelesen geschweige denn beantwortet. Ich habe jahrelang in einem Chefsekretariat gearbeitet und weiß, was für Post in einer Firma ankommt und wie rasch aussortiert wird. icon_rolleyes.gif

Für Publicity lohnt es sich, die Presse einzuschalten oder zumindest den Firmen dies zu versprechen. Toll wäre auch ein Sommerfest, zu dem Du mögliche Sponsoren einlädst und ihnen direkt zeigen kannst, was am Tierpark unterstützt werden müsste ... Nutze gerade regionale Connections, und zwar alle, die Du hast. Es gibt so viele Ideen ...

Ich kann nicht gut verhandeln - nimm jemanden mit, der "feilschen" kann - und zwar nicht billig-fordernd, sondern charmant. icon_wink.gif (Mein Chef drückt jeden Kostenvoranschlag nochmal um mindestens 30 % - keine Ahnung, wie er so etwas hinbekommt. icon_cool.gif)

Ich habe überhaupt keine Zeit, selbst etwas zu schreiben, aber wenn Du über Deine schon formulierten Briefe unsicher bist, wäre ich wohl bereit, mal darüberzuschauen (per PN dann). Nur schreiben musst Du schon selbst ...
Ich wünsche ganz viel Erfolg!
Minou


» User #20041 schrieb:

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.Und danke für die Blumen!cats_wink.gif
Ich werde mich nun mit den vielen Anregungen an einen Brief machen. Vielen Dank! icon_razz.gif