Haustiere

Amsel mit Dachschaden?

» User #3675 schrieb:

Hallo Leute,
also, ich habe vielleicht ein bißchen Ahnung, wie man mit Haustieren umgeht - aber Wildtiere? Und dann noch geistesgestörte? icon_eek.gif

Ich habe in meinem Wohnzimmer drei große Fenster mit breitem Fensterbrett nach außen und davor große Feuerdorn-Büsche. Seit gestern sitzt auf dem äußeren Fensterbrett ein Amselweibchen und beschäftigt sich stundenlang damit, alle 5 Sekunden mit ihrem vollen Gewicht gegen meine Fensterscheibe zu flattern. Gestern begann es gegen 9 Uhr. Durchgehalten hat sie bis 14 Uhr, dann weiß ich nicht weiter, weil ich zum Kaffee eingeladen war und genervt meine Wohnung verlassen habe ...

Zuerst dachte ich, sie sei orientierungslos, irgendwie krank. icon_confused.gif Aber sie ist quicklebendig und scheint das mit voller Absicht zu tun. Ich habe sie gestern mindestens zehn Mal mit dem Besen bis hinter das Nachbarhaus gejagt. Nach zehn Minuten war sie wieder da ... icon_heul.gif
Ich hätte zwei Hypothesen: Sie frißt die Feuerdorn-Beeren. Machen die vielleicht besoffen oder high oder sowas? Meine Haupthypothese ist, daß sie ihr Spiegelbild in meiner Fensterscheibe sieht und versucht, die Rivalin anzugreifen. Aber es ist ein Weibchen - und Konkurrenzkämpfe würde ich doch eher Männchen zuordnen ... Dritte Möglichkeit, die mir einfiel, ist, daß sie ihr Nest verteidigt, das sie in einem Busch hat. Das WÜRDE logisch klingen - aber nicht um diese Jahreszeit, welcher Vogel verteidigt denn Mitte Dezember sein Nest? icon_eek.gif

Jedenfalls hätte ich gern mal von Euch gewußt, ob ich was dagegen tun kann und ob das schon mal jemand erlebt hat.

Ich meine, nicht nur die Geräuschkulisse wird nach einigen Stunden unerträglich ... Meine Familie hörte das Knallen gegen die Scheibe gestern durchs Telefon in 250 km Entfernung ... Heute morgen hörte ich im Schlafzimmer durch zwei (!) geschlossene Türen um kurz nach acht das erste Knallen. Bis 12 Uhr hat sie heute durchgehalten, im Moment ist Ruhe. Meine Nerven ... icon_evil.gif

Der zweite Punkt ist, daß meine Fensterscheiben bis zu zwei Dritteln mit Federfett, zermatschten Feuerdornbeeren und Schnabelabdrücken verschmiert sind. icon_motz.gif Ich kann die Fenster nicht öffnen und von innen putzen - und gerade wegen der hohen Büsche vorm Fenster ist es ungemein kompliziert, dort von außen heranzukommen - dazu muß ich mit einer ziemlich schweren Leiter hantieren - und ich habe letzte Woche erst Fenster geputzt ... icon_heul.gif

Was zum Teufel IST das? Amsel-Schizophrenie? Vogelgrippe? So sehr ich Tiere liebe, aber dieses Vieh würde ich doch ganz gern wieder loswerden. Die Katze meiner Vermieterin, die sonst ganz gern außen auf meiner Fensterbank sitzt, hat sich leider seit zwei Tagen nicht bei mir blicken lassen. icon_pray.gif
Hilfe! Meine Nerven ...
Verzweifelte Grüße von
Minou

PS: Gerade jetzt ist sie wieder da und knallt weiter ... icon_heul.gif


» User #14431 schrieb:

Vielleicht wurde die Nachbarskatze in eine Amsel verzaubert und möchte rein... icon_lol.gif

Da das eher unwahrscheinlich ist, würde ich auf das Spiegelbild tippen oder Mücken. Hört sich blöd an, aber gegen meine Scheiben fliegen öfter mal Meisen, weil sie sich das Insektenzeugs wegpicken.

Also, was Anderes fällt mir nicht ein. Oder vielleicht doch der Dachschaden icon_biggrin.gif

Kannst Du nicht einfach, an der Stelle wo der Vogel vorzugsweise sitzt, was hinstellen. Blumentopf oder so...?

Das müsste doch helfen. Ansonsten hab ich keine Ahnung. Ich fänd das witzig und würde das gerne beobachten. Das würde aber meinen Hund einen Dachschaden bescheren, weil der wahrscheinlich von innen an die Scheibe donnern würde icon_rolleyes.gif!

Ich wünsche euch starke Nerven und eine für den Vogel angenehme Lösung!

LG Gulo


» User #9788 schrieb:

lol.
kannst du die amsel nicht einfach einfngen? wahrscheinlich nicht, wenn es so kompliziert ist die fenster zu putzen. aber dann könntest du sie in den wald bringen. oder in einen anderen busch mit beeren setzen. vielleicht kommt sie dann nicht wieder. und bis zur nächsten saison hat sie dann ein neues nest gebaut.
aber eigentlich glaube ich eher, dass die amsel krank ist.
insekten von der scheibe picken ist ja eine gute erklärung für ein paar mal gegen die scheibe donnern, aber über stunden hinweg?


» User #3675 schrieb:

Hallo Ihr beiden,
schön, daß Ihr geantwortet habt. icon_mrgreen.gif Also, "Insekten wegfangen" - nein, das ist es garantiert nicht, denn 1. Insekten? Im Dezemberfrost? Und 2. kann kein Insekt, das von einer Amsel bevorzugt wird, so klein sein, daß ich es nicht sehen würde ...

Blumentopf, Gulo, daran habe ich auch schon gedacht. Nur, meine Fenster sind 1,20 Meter breit, davon gibt es drei Stück und zwei davon hat die Amsel wahlweise unter "Beschuß" genommen. Mit EINEM Blumentopf würde ich da nicht weit kommen.

Gulo hat folgendes geschrieben::
Ich fänd das witzig und würde das gerne beobachten.


Nein, Gulo. Ich habe viel Humor, aber nach vier Tagen Dauerstreß ist das für mich ein klarer Fall von "NICHT LUSTIG". icon_evil.gif

Deine Verwandlungstheorie hingegen ist schon sehr witzig, kann aber schon deshalb nicht sein, weil ich an besagtem Wochenende eben bei meiner Vermieterin zum Kaffee eingeladen war und genau weiß, daß Daisy, die Katze, die ganze Zeit über bei uns im Wohnzimmer in ihrem Korb geschlafen hat, während die Amsel draußen bei mir ihre ohrenbetäubende Arbeit tat. icon_wink.gif

Letzte Woche wurde ich sogar schon von meinen Nachbarn angesprochen: "Wußten Sie eigentlich, daß Sie da eine durchgeknallte Amsel im Garten haben?" icon_eek.gif NEIN, was Sie nicht sagen. Ist mir noch gar nicht aufgefallen ... icon_evil.gif

Einfangen geht nicht, die ist sofort weg. Verscheuchen habe ich probiert, die kommt immer wieder. Den Anspruch einer "für den Vogel angenehmen" Lösung habe ich fast aufgegeben. Der aktuelle Stand ist, ich bin während der Ferien wieder an meinem Hauptwohnsitz und kriege von dem Terror nichts mit. Letzten Dienstag saß erstmals wieder die Katze meiner Vermieterin auf meinem Fensterbrett. Allein für das Dort-Sitzen habe ich sie derart gelobt, daß das arme Tier überhaupt nicht wußte, wie ihm geschah. icon_lol.gif Solange sie dort sitzt, kommt die Amsel natürlich nicht.
Ich habe das Fensterputzen auf die Zeit nach Neujahr verschoben. Und dann werde ich im Extremfall mal Müllsäcke aus Plastik vor die Fenster spannen. Sieht dann zwar nicht schön aus, knistert aber und schreckt hoffentlich ab. icon_pray.gif Weiterhin könnte ich mir noch die Australian-Shepherd-Hündin meines Chefs ausleihen. Die hat beim Verscheuchen mehr Ausdauer als ich (und mehr Zeit dafür). icon_wink.gif
Bin für weitere Ideen dankbar!
Grüßle von Minou


» User #15161 schrieb:

Hallo Minou,

beim Lesen musste ich ja wohl grinsen,aber wenn ich so einen Vogel hätte,würde ich das wohl auch lassen.

Es gibt so grosse schwarze Plastik-Krähen,die Tauben fern halten sollen.Vielleicht wirken die ja auch bei
durchgedrehten Amseln?

Ach ja,noch eine Anmerkung.Wegen der merkwürdigen Witterung sind die"Viecher"alle ein wenig durcheinander.
Habe die Tage Hasen bei ihren Fruchtbarkeits-Tänzen angetroffen.Das machen die sonst erst um Ostern rum!
Ich denke fast,dass"dein"Vogel in Balzlaune ist,und doch sein Spiegelbild bekämpft.
Wenn du eine Lampe auf die Fenserbank stellst(natürlich an),kann er sich nicht mehr sehen.
Versuch ist´s wert,oder?

LG Gin


» User #9712 schrieb:

Hallo!

Vielleicht sind die Inhaltsstoffe der Feuerdorn-Beeren des Rätsels Lösung!

Feuerdorn zu lateinisch pyracantha coccinea - Mann, bin ich gut! icon_lol.gif icon_lol.gif Hab' paar lateinische Pflanzennamen drauf.

Hier ein kleiner Auszug: Feuerdorn fällt zwar nicht unter die Giftpflanzen, enthält aber dennoch Glycoside, die unter Umständen Erbrechen und Durchfall hervorrufen können.

Möglicherweise ernährt sich die Amsel zu einseitig.

Grüße, Astrid


Nachtrag: Ich hab' noch was anderes gefunden:
Spiegel, in denen sich Bäume spiegeln, sind Todesfallen für Vögel

Vielleicht knallt die Amsel, leicht beduselt von den Glycosiden, gegen die Fensterscheibe, weil sich darin Bäume, der Garten, etc. wiederspiegelt?


» User #3675 schrieb:

Hallo Ihr beiden,
danke für Eure Ideen - fantastisch. icon_pray.gif

Gin hat folgendes geschrieben::

Es gibt so grosse schwarze Plastik-Krähen,die Tauben fern halten sollen. Vielleicht wirken die ja auch bei durchgedrehten Amseln.


Ja, ich hatte allen Ernstes schon überlegt, ob ich mir eine Katzensilhouette aus Holz ins Fenster stelle - in Lebensgröße ... icon_lol.gif

Gin hat folgendes geschrieben::

Wenn du eine Lampe auf die Fensterbank stellst(natürlich an),kann er sich nicht mehr sehen.


Das ist eine ziemlich gute Idee sogar. Wenn der Vogel im Januar noch da ist, werde ich das ausprobieren, Gin. Ich habe zwar einen weihnachtlichen Leuchtstern im Fenster, aber dessen schummriges Licht ist zu schwach, um Vögel durch die Scheibe zu "blenden". icon_wink.gif Aber mit einem Strahler müßte es funktionieren. icon_idea.gif

Das mit dem Spiegelbild der Bäume klingt allerdings auch sehr nachvollziehbar - in meinem Fenster spiegelt sich tatsächlich die Bäume und Sträucher vom Garten ... icon_idea.gif Und wenn Feuerdorn auch noch leicht gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe hat ... Ja, klar, wer sonst würde sich mit Pflanzen auskennen, wenn keine Gärtnerin? icon_mrgreen.gif

Astrid hat folgendes geschrieben::

Feuerdorn zu lateinisch pyracantha coccinea - Mann, bin ich gut! icon_lol.gificon_lol.gif Hab' paar lateinische Pflanzennamen drauf.


Das setze ich bei Deinem Beruf voraus. icon_twisted.gif Nein, im Ernst: Respekt! Ich habe zwar ein Staatsexamen in Latein, aber soweit bin selbst ich nicht. icon_lol.gif Jetzt hast Du mich aber tatsächlich dazu gebracht, mitten in den Ferien mein Wörterbuch zu konsultieren, weil ich mich gerade fragte, wofür "coccinea" steht, denn "coccinelle" auf Französisch heißt "Marienkäfer" und da muß es ja einen sprachlichen Zusammenhang geben ... cats_trance.gif "Pyros" ist "Feuer" auf Griechisch, schon klar. Und "coccineus, -a, -um" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "scharlachfarben", also rot. Wie spannend, wieder eine Vokabel dazu gelernt, die man garantiert nie wieder vergißt ... icon_mrgreen.gif

Ich werde Euch übernächste Woche dann mal ein Amsel-Update geben ...
Bis dahin - und einen guten Rutsch wünscht Euch
Minou


» User #9712 schrieb:

Hab' eben schön mein Vogelhäuschen befüllt und auf dem Balkon bereitgestellt und kurz nochmal sinniert...

Vogelbeeren, also die von der Eberesche, sind für Menschen ja giftig und die Vögel fressen sie trotzdem. Daraus schließe ich, dass Feuerdorn für die Amsel eigentlich ungefährlich sein müßte.

Sind die Fensterscheiben denn teilweise mit Feuerdorn zugewachsen? Vielleicht mal schön freischneiden.

Guten Rutsch, Astrid


» User #3675 schrieb:

Hallo Ihr,
jetzt ist Zeit für ein kleines, aber sehr positives Update. Gestern bin ich aus den Ferien zurück ins "Amselkriegsgebiet" gekommen. Als erstes fiel mir auf, daß meine Fenster geputzt waren. icon_eek.gif Und zwar alle. icon_eek.gif Als zweites fiel mir dann ein großes Loch in der Blumenrabatte vor meinen Fenstern auf.
Also ... die Amsel ist weg. Genauer gesagt, der ganze Feuerdorn ist weg. icon_mrgreen.gif
Als ich mich bei meiner Vermieterin für das "Neujahrsgeschenk" bedankte, sagte sie, daß sie von einigen Tagen - nur wegen der Amsel bzw. wegen der Ruhestörung für mich - den gesamten Feuerdornbusch entfernen ließ. Und meine Fenster mit einem Hochdruckreiniger säubern ließ. icon_eek.gif
Ich hatte schon erwähnt, daß diese Frau ein großes Herz hat, oder? cats_wub.gif Ich sagte ihr zwar, daß das wirklich nicht nötig gewesen wäre, ich hätte mich schon zu wehren gewußt - irgendwie ... Aber sie meinte, die Belästigung sei wirklich unerträglich gewesen ... Sie hat sowieso vor, die gesamte Rabatte neu zu bepflanzen und wird das demnächst im Frühjahr in Angriff nehmen. Seitdem ist natürlich auch die Amsel nicht wieder aufgetaucht, obwohl es mir um den Busch ein bißchen leid tut, weil ich Feuerdorn im Garten schon sehr dekorativ finde.

Für die Neugestaltung des Gartenstückes sind wir uns mit zwei Wünschen sehr einig - ich möchte, daß trotz Bepflanzung meine Fenster zum Putzen erreichbar bleiben (was bisher ja leider nicht der Fall war) und sie findet das auch wichtig und wünscht sich etwas ohne Stacheln und Dornen. icon_lol.gif Weil schon der ganze restliche Garten voller Stacheln ist ...

Astrid, irgendwelche Vorschläge? icon_wink.gif So eine Mugo oder Glanzmispel werde ich mal ins Gespräch bringen ...

Das wichtigste ist jedenfalls, daß ich diesen verrückten Vogel los bin und mir keine Vierbeiner mehr zur Abschreckung ausleihen muß. Wobei ... Gulo, den David hätte ich dann ja echt gut gebrauchen können ... icon_wink.gif
Danke noch mal für Eure virtuelle Unterstützung
sagt Minou


» User #14431 schrieb:

Hey Minou!

Tja, das war ja dann wohl das entgültige Aus für das Vögelchen. Ich würde einen Bodendecker empfehlen icon_biggrin.gif!

Die Amsel sitzt jetzt bestimmt ganz traurig in einem Baum, friert und weint... icon_sad.gif Schlechtes Gewissen? icon_lol.gif

Sie wird sich schon jemand Neues suchen und ich weiß nicht, ob David so eine gute Idee gewesen wäre... Jetzt lebt die Amsel wenigstens noch, denke ich icon_biggrin.gif.

Geniess die Ruhe!

LG Gulo