Haustiere

Kleine Stichlinge!

» User #10925 schrieb:

Hi,
wir hatten bis vor einer Weile noch einen schönen Tümpel im Wald, mit Fröschen und diversen Fischlein. Nun wird da mal wieder was gebaut, der Tümpel ist weg! es war nur noch eine kleine Pfütze übrig, als ich gestern hinkam. weit und breit keine fische und frösche mehr, die armen Kaulis sind auch tot. Das einzige leben in der Pfütze waren ein paar Babystichlinge, ca 1cm groß!
habe schnell von zuhause ein glas geholt und die eingefangen. die Pfütze war nur noch ca. 5cm tief und 30cm breit.
habe nun 6 kleinen Stichies!
ich habe ihnen ein 50l becken aufm balkon eingerichtet, die mögens doch kühl, oder?
habe dann von unserem Teich Pflanzen und veralgte steine rein, da sind kleinlebewesen dran, dass sie net verhungern.
Ich will sie aufziehen und dann in unseren großen Teich setzten, da haben wir nur friedliche Fische. doch ich muss die erst mal großkriegen. was kann ich füttern, kann ich die auch an frost- und flockenfutter gewöhnen?
Hat jemand ahnung?
lg
David


» User #12976 schrieb:

Hallo Dave,

das ist ja wieder mal ein Negativbeispiel für unseren super durchdachten Umweltschtz... icon_rolleyes.gif

Die kleinen Stichlinge sind Kaltwasserfische. Sie kommen ja uns unseren Breitengrad. Hast also alles richtig gemacht.

Wenn du sie behalten möchtest, kannst du sie auch an Trockenfutter und Flocken gewöhnen.
Falls du sie später auswildern möchtest, dann gib ihnen auch Lebendfutter und das, was sie säter in dem Teich finden werden.

Du kannst sie auch jetzt schon aussetzen. Denn ein "Elternhaus" haben sie eh nicht gehabt. Und so lernen diejenigen die überleben werden rechtzeitig , sich vor Raubfischen in Acht zu nehmen.

Wenn du sie behalten möchtest, ist das auch ok. Das werden sehr schöne und z.T. bunte Fische. Wir hatten auch schon welche.
Nur bei 50 L und 6 Fischen solltest du später wohl über eine Pumpe nachdenken.
Vielleicht noch ein/zwei Teichmuscheln mit rein und später einen kleinen Krebs und du hast ein sehr schönes Kaltwasseraquarium. Nur im Winter dann nicht mehr, wenn du es auf dem Balkon läßt. icon_wink.gif

Viel Spaß mit deinen Stichis!

LG,
Nic


» User #10925 schrieb:

Hallö!
Die Kleinen Stichies sind schon gut gewachsen und munter. Anfangs habe ich sie mit Wasserflöhen gefüttert, mittlerweile fressen die größten auch diese grauen Stechmückenlarven. Man kann den Fischchen richtig beim jagen zugucken, macht voll Spaß die zu beobachten. Im Sommer kommen die dann in unseren großen Teich, hoffe sie vermehren sich auch nächstes Jahr!
Bis dann,
David


» User #12976 schrieb:

Hay David,

das ist ja schön, dass es deinen Sichis so gut geht!

Wegen den schwarzen Mückenlarven - pass auf, dass deine Fische alle fressen können, die du ihnen gibst. Sonst hast du später eine plage. (Glaub mir... icon_confused.gif )

Wenn dein Teich tief genug fürs Überwintern ist, dann ist das eine gut Idee für die Stichlinge.
hauptsache, dein Teich ist tief genug (min. 80cm!)
Allerdings, wenn wir so einen Winter haben, wie letztes Jahr, sei nicht zu enttäuscht.
Unser Gartenteich ist ca. 8m x 3,5m und 1,5m tief. Aber nur ein 1/3 der Fische hat überlebt. (War ein böser und langer Winter!)
Außerdem sind uns einen Menge Molche, Schnecken und im Frühjahr auch Kröten kaputt gegengen.
(Wir wollten eigentlich auch Garnelen rein setzen, aber dass lassen wir erst mal.)

was das Futter deiner Sitichlinge im Gartenteich betrifft - das erledigt zum Großteil die Natun selbst.

Hast du eine Pumpe, um genug Sauerstoff ins Wasser zu führen?
Meist reichen in einem künstlich angelegten Teich die Wasserpflanzen in den ersten Jahren nicht aus.

Eine Solarpumpe ist meiner Erfahrung nach gut zu empfehlen.
Du musst nur schauen, das der Motor die Spannungsschwankungen mitmachen kann, aber auch nicht "absäuft".

LG,
Nic


» User #10925 schrieb:

Hi,
ne´ Pumpe is drin! Die Stichis haben so auch die Hitze gut überstanden. Macht voll Spass, denen beim Fressen zuzugucken. Danach sind sie dann richtig dick! Sie wachsen sehr gut, finde ich!
In unserem Teich sind keine Fische gestorben, bei uns war der Winter net so arg schlimm.
Von den Maßen her ist unser Teich in etwa so groß wie eurer.
Unser Teich ist gut belüftet und gefiltert. Und es gibt was zu feiern: Unsere Goldfische haben endlich seit drei Jahren wieder gelaicht. Man, wie die durchs Wasser sausen und die Weibchen jagen. Haben jede Menge Eier gelegt. Ich habe schon viele abgesammelt und werde sie im Auqarium großziehen, um sie dann wieder im Herbst im Teich auszusetzen!
lg
David


» User #12976 schrieb:

hallo David,

dass es deinen Stichis so gut geht freut mich echt! icon_smile.gif

Wenn du Goldfische oder Schleierschwänze brauchst, sag mir Bescheid. icon_wink.gif
Wir können uns jedes Jahr kaum vor Nachwuchs retten. Letztes Jahr hatten Forellen den Nachwuchs deziniert. Leider verkrafteten sie das extreme Sommerhoch nicht.
Dieses Jahr müssen wir wieder einen Raubfisch einsetzten, sonst wird das wirklich zuuu viel! (Wahrscheinlich Barsch, falls wir einen angeln.)
Sonst kippt uns das Gewässer.

Neben deinen Stichis hab ich noch was interressantes gelesen, was man einsetzen kann. Und zwar Garnelen. Aber nicht alle, die es zu kaufen gibt! Wenn du nähere Infos möchtest, dann schreib mir mal ´ne PN. Dann geb ich dir den Link. Es sind jedenfalls rote.

Schnecken verschiedenster Art gehen auch. Ebenso Molche und Kröten oder Frösche und Libellen, aber die kommen von allein.

Viel Erfolg und Begeisterung!

LG,
Nic


» User #10925 schrieb:

hihihi, goldfische haben wir jetzt mehr als genug! jetzt kam auch noch unerwartet koi nachwuchs dazu! waren leider nur wenige eier, die meisten leider unbefruchtet, die koi sind aber noch recht jung! wir sind richtig stolz auf unsere baby-koi! haben schon farbe gekriegt! Goldis auch viele! die stichlinge leben nun im teich! sehe sie ab und zu noch, hoffe sie bleiben mir erhalten!
lg
dave