Haustiere

Drossel gefunden...

» User #240 schrieb:

Ich hab gestern morgen beim spazierengehen mit meinem Hund eine völlig entkräftete Drossel gefunden. Erst dachte ich ja, es sei ne Amsel mit gebrochenem Flügel, aber daheim im Licht haben wir gesehen, dass es eine Drossel ist. Sie war wirklich ziemlich ko, sieht man schon daran, dass ich sie fangen konnte... Und ich hab immer solche Angst, ihnen weh zu tun, dass ich nicht schnell und fest zupacke! Eigentlich müsste sie ja längst weggeflogen sein... Habt ihr Tipps, wie wir sie über den Winter bekommen? Freilassen können wir sie ja schlecht, die überlebt bei uns doch nicht, oder? Wir haben noch einen Stall, 60x60x60, den stellen wir in den Keller und da kommt sie rein. Größer geht leider nix... icon_sad.gif Aber besser als nix, oder? Ich wollte sie ja erst in die Voliere zu unseren Wachteln setzen, aber wir haben Angst, dass sie 1.was einschleppt und 2.die Temperaturen draußen nicht verträgt.
Gefüttert wird sie mit Obst (v.a. Äpfel), Rosinen und Haferflocken mit Öl. Heute gabs auch Regenwürmer, hab noch n paar gefunden...
Habt ihr irgendwelche weiteren Tipps? Und wann können wir sie im Frühling wieder raus lassen?


» User #13413 schrieb:

Hallo.

Kauf doch morgen vieleicht im Zoofachhandel eine Körnermischung.
Und dann würde ich sie unbedingt mal einem TA vorstellen.Wer weis was sie hat.Ich glaub bei Wildtieren muss man da auch nix zahlen.Zumindest war das immer so wenn ich da nen Tier hin gebracht habe.
Rein vom Gefühl her würde ich sie auch nicht in die Voliere tun, weil sie ja garnicht mehr hier im Lande sein dürfte und es ist ja jetzt schon ziemlich frostelig. x_icon_snow.gif
Oder lieg ich da falsch? icon_rolleyes.gif
An Futter kann man ihr vieleicht auch Hagebutten und andere Beeren anbieten.

LG
Claudia+Ria


» User #8 schrieb:

Mareike hat folgendes geschrieben::
Ich hab gestern morgen beim spazierengehen mit meinem Hund eine völlig entkräftete Drossel gefunden. Habt ihr irgendwelche weiteren Tipps?


Ich würde in einer Kleintierklinik / Tierarzt anrufen und um Rat bitten - zur Not auch im Zoo. Denn es gibt (leider viel zu wenige) ehrenamtliche Auffangstationen für Wildgetier aller Art, wo man sich fachgerecht kümmert - vielleicht gibts so was in deiner Nähe?

Miau
Claudia


» User #240 schrieb:

Mein Vater hat gestern noch eine Weichfuttermischung gekauft. Frische Hagebutten gibts bei uns keine mehr und getrocknete wird sie wohl nicht fressen... Mal sehen, vielleicht finde ich noch andere Beeren, ist auf jeden Fall ne gute Idee!
Wir haben sie jetzt im Keller sitzen, da hat sie ihre Ruhe, es ist nicht ganz so warm, aber eben auch nicht so kalt wie draußen.
Ich weiß nichts von ner Auffangstation hier in der Nähe, nur von einer Igelstation... Wir haben eigentlich auch kein Problem damit, die Kleine durchzufüttern. Nur wollen wir natürlich, dass sie im Frühling wieder fit für ein wildes Leben ist! Ich denke, zahm wird sie nicht über Winter, da sie ja in einem Raum ist, der kaum benutzt wird und wir sie eben nur füttern werden und sonst in Ruhe lassen.
Wahrscheinlich ruf ich morgen wirklich mal beim TA an, evtl. fahren wir mit ihr hin, wir müssen sowieso noch Tabletten für den Hund holen, da können wir das in einem Rutsch erledigen.


» User #6964 schrieb:

hi!

ich höre, ihr kennt euch etwas aus...immerhin habt ihr wachteln und wisst auch, dass drosseln eher keine körner fressen. das beruhigt mich schon etwas. icon_biggrin.gif
es ist schwer zu sagen, ob sie das weichfutter annehmen wird, im zweifelsfall wirst du ihr insekten geben müssen, kleingeschnittenes obst und sowas. geckochtes ei und eventuell hackfleisch.

lg
lorienne


» User #240 schrieb:

Also, bisher war sie von Obst (Apfelstückchen) nicht sehr angetan... Wir haben noch ein paar Regenwürmer gefunden, die fand sie klasse. Und Haferflocken pickt sie auch. Aber sie hält den einen Flügel etwas komisch. Wir haben uns das schon angesehen, aber nix gefunden... Mal sehen, evtl. fahren wir doch mal zum TA mit ihr... Oder ich such nochmal nach ner Auffangstation o.ä.