Haustiere

Pelz tragen - Ein blutiger Trend...

» User #9914 schrieb:

hallo

bei uns in der schweiz wird im nationalrat auch gerade depatiert, über ein importverbot von hunde und katzenpelze..das ist ja echt eine schande..die armen tiere werden in käfigen gehalten, nie dürfen sie raus..die hunde bellen den ganzen tag..und zuletzt werden einige mit lebendigen leib gehäutet..das ist so schlimm ich find keine worte mehr..
ich hoffe die politiker verbieten den import solcher pelze ein für alle mal.!
ich versteh das einfach nicht..bei uns gibt es tausend regeln für die artgerechte tierhaltung..(Haustiere, Masthaltung, Viehaltung..und die ganzen gesetzte für die schlachtung..und dann unterstützt man solche länder! pfui..

gruss
tami


» User #8770 schrieb:

Ich schlafe nie ohne mein Kaninchenfell im Bett.
Es stammt von meinem eigenen Kaninchen namens Fiona, die ein wunderschönes Leben in Freilaufhaltung hatte, bis sie dann ohne Schmerzen getötet wurde. Ich stehe dazu, denn ich kann es verantworten. Ich weiss, dass dieses Tier ein glückliches Leben hatte.
Übrigens hängt an meinem Bett auch ein Fuchsfell. Das stammt von einem Tier, das artgerechter gar nicht leben konnte, nämlich im Wald meines Dorfes, ganz frei und glücklich. Den Schuss, der ihn zur Strecke brachte, hat dieser Fuchs noch nicht einmal gehört.
Ich stehe zu diesen Pelzen, ABER ich trage in der Öffentlichkeit keine, weil ich ein gutes Vorbild sein will. D.h. ich will niemanden dazu animieren, sich Pelz zu kaufen, denn was man im Handel bekommt, wisst ihr ja. icon_heul.gif
Pelze aus der notwendigen Jagd hingegen schätze ich sehr, denn man kann sie für viel mehr als für die Kadaververbrennung benutzen.
So, und nun hackt auf mich ein.

LG Xaja



P.S. zum Beitrag von Tamy: Ich bin auch Schweizerin. Das Importverbot für Hunde- und Katzenfell wurde vom Nationalrat glücklicherweise angenommen. Die Bilder, die das Fernsehen aus chinesischen Pelzfarmen zeigte, waren wirklich schrecklich. NIE würde ich mir ein Produkt aus Pelz kaufen, bei dem ich nicht sicher bin, woher dieser stammt.
Aber es ist schon wahr, wir tragen auch Leder und kein Mensch hat was dagegen... Naja, fast kein Mensch.


» User #3523 schrieb:

Zitat:

Übrigens hängt an meinem Bett auch ein Fuchsfell. Das stammt von einem Tier, das artgerechter gar nicht leben konnte, nämlich im Wald meines Dorfes, ganz frei und glücklich. Den Schuss, der ihn zur Strecke brachte, hat dieser Fuchs noch nicht einmal gehört.

Das kann ich mir sehr lebhaft vorstellen, wahrscheinlich war der Fuchs schon taub als er endlich von der tödlichen Schrotladung aus der Flinte eines der "grün-gerockten-senilen" Jägerleuts' geroffen wurde die man manchmal hochprozentig auf die Jagd gehen sehen kann...

Wenn sich jeder lediglich seine "Fiona, ..." um den Hals hängen würde gäbe es diese ernste Diskussion eigentlich gar nicht.

Die Absurdität liegt eben eigentlich in der subjektiven Empfindung. Schön kann man sich aufregen über Dinge, die einen selber nicht betreffen, während ein moralisch überzeugter Vegetarier nur Abscheu gegenüber einem Menschen empfinden kann, der sich am "Kühl-Wühltisch" ein Stück Grillfleisch aus der "Massenproduktion" kauft, regt sich der grillierende "Fleischliebhaber" eben über Pelzträger auf...

Um schockierende Bilder von unmöglichem Umgang mit Tieren zu zeigen braucht man weder nach Kanada noch nach Sibirien zu fahren, eine LKW-Kontrolle auf einer europäischen Autobahn dürfte völlig ausreichen...

Es sind sich wohl die meisten einig, dass bei ein wenig mehr Bezug zum "Geschehen" der ein oder andere sein Konsumverhalten wenn nicht reduzieren, dann zumindest bewusster ausleben würde... das wäre doch schon ein grosser Erfolg!


» User #8770 schrieb:

Hallo...
Danke für deinen Diskussionsbeitrag und dafür, dass du mich nicht gleich umgebracht hast... icon_biggrin.gif
Wir würden gern die Gesellschaft ändern... Ich würde das auch gern. Vielleicht können wir es aber, indem wir selbst bewusst leben und konsumieren?
Ich folge zT der "Retour-à-la-Nature"-Philosophie. Ich versuche, eine gesunde Einstellung zu Tieren und Umwelt zu pflegen. Da ich ein bisschen dem Vergangenen anhange, gehören dazu eben auch früher wichtige Dinge wie zB Pelz... Ich weiss, das wir heute viele positive Sachen haben, aber leider sehe ich auch seeehr viel Schlechtes. Zu meiner Einstellung gegenüber Tieren gehört übrigens auch deren Verzehr - ich weiss, dass das schlimm tönt. Wir sind Allesesser. ABER: Ich will wissen, woher meine tierischen Produkte kommen. Mein Traum: Als eine Art Selbstversorgende Gesellschaft zu leben, vom eigenen Anbau, Garten, den eigenen Tieren. Und ja, ich bin für die Jagd. Nicht für die Jäger! Obwohl ich da nur sehr nette kenne, aber ich hab schon viel Negatives gehört.
Mit einer Einstellung wie meiner macht man sich heute nicht bliebt, das weiss ich. Schon gar nicht in einem Forum wie diesem. Ich stehe zu meiner Meinung und bin der Überzeugung, dass sie für mich stimmt. Was nicht heisst, dass ich sie nicht einmal ändern werde... Wer weiss. Ich werde in meinem Leben noch viel sehen.

LG,
Xaja, die ihre Tiere (siehe Fotoalbum) über alles liebt.


» User #3523 schrieb:

Zitat:

Danke [...] dafür, dass du mich nicht gleich umgebracht hast...

Ich bin überzeugter Pazifist, was mich aber beruflich nicht daran hindert in die ein oder andere Waade zu beissen, aber nicht aus fleischlichen Gelüsten... icon_wink.gif

Zitat:

Vielleicht können wir es aber, indem wir selbst bewusst leben und konsumieren?

nichts anderes habe ich ja vorhin auch beschrieben...

Zitat:

Ich folge zT der "Retour-à-la-Nature"-Philosophie...

Das klingt für mich ein wenig zu extrem, man kann die Gegenwart meiner Meinung nach nur mit zeitgemässen Mitteln beeinflussen und gleichzeitig auch noch produktiv sein...

Aber Du sagtest es ja selber, Geniessen oder Genuss, egal ob Fleisch, Tabak, Alkohol, "Klamotte"... hat etwas mit Qualität und nicht mit Quantität zu tun, lieber etwas weniger, dafür wissen woher die "Wahre" kommt, und das Ganze bewusst wertschätzen...

Grüsse


» User #8770 schrieb:

Hi...

Zitat:
Ich bin überzeugter Pazifist, was mich aber beruflich nicht daran hindert in die ein oder andere Waade zu beissen, aber nicht aus fleischlichen Gelüsten... icon_wink.gif


Also das versteh ich nun nicht... icon_eek.gif icon_lol.gif


Zitat:

nichts anderes habe ich ja vorhin auch beschrieben...


Ich weiss. Ich hab gesehen, dass wir in diesem Punkt so ziemlich die gleiche Meinung haben. icon_wink.gif


Zitat:

Ich folge zT der "Retour-à-la-Nature"-Philosophie...
Das klingt für mich ein wenig zu extrem, man kann die Gegenwart meiner Meinung nach nur mit zeitgemässen Mitteln beeinflussen und gleichzeitig auch noch produktiv sein...


Wer will schon produktiv sein? icon_mrgreen.gif Nein, du hast natürlich recht. Ich bin nicht extrem, und ich glaube ich stehe mit beiden Füssen auf der Erde. Nur hängen mir diese "zeitgemässen Mittel" manchmal zum Hals raus... Ich bin nicht die geborene Poloitikerin...

Zitat:
Aber Du sagtest es ja selber, Geniessen oder Genuss, egal ob Fleisch, Tabak, Alkohol, "Klamotte"... hat etwas mit Qualität und nicht mit Quantität zu tun, lieber etwas weniger, dafür wissen woher die "Wahre" kommt, und das Ganze bewusst wertschätzen...


Oh ja. Da haben wir heute irgednwie verloren, die Dankbarkeit für kleine Dinge... Weil wir vielzuviel haben. Der Satz geht mir nach: "Wir leben im übersättigten Hungerjahrhundert." Ist es nicht so? Wir hungern nach vielen verlorenen Dingen, obwohl wir äusserlich übersättigt sind... Von anderen Ländern gar nicht zu sprechen.

Mensch, die Welt ist kompliziert... icon_crash.gif

icon_oldie.gif Früher war alles besser!

Aber ob das auch wahr ist?

.

.

.

Xaja (sehr nachdenklich...)


» User #12441 schrieb:

Ich hab auch ein Fuchsfell auf'm Bett liegen.
Ein Schweizer Rotfuchs!
Natürlich auch aus der Jagd.

Bin auch strikt gegen die Pelztierhaltung in Käfigen!

Greeetz


» User #8770 schrieb:

Hi,

schön! Nur ein bisschen krass, wenn man deinen Namen liest, und dann "Fuchsfell". icon_razz.gif

War nur ein Witz. icon_mrgreen.gif

LG Xaja


» User #10831 schrieb:

Hallo ihrs!
also,da ich überzeugte vegetarierin und tierschützerin bin und in sämtlichen Organisationen für Tierrechte bin ( Animals Asia Foundation, WWF, PETA, <KEINE LINKS BITTE DANKE>...) bin, könnt ihr euch natürlich vorstellen, wie ich zu diesen Themen stehe. Nur sehe ich es auch so, das sich die meisten Leute, die Pelze tragen, eigentlich gar nicht Im Klaren darüber sind, wie sehr die Tiere dafür leiden müssen (oder sich nicht im klaren sein wollen...).
auch meine oma trägt geerbte pelzmäntel, von Nerzen, kaninchen und fohlen (wo ich selber pferde hab) und ich hab sie auch schon mal daruf angesprochen, aber ganz ruhig, sonst erreicht man eh nichts und ihr das erklärt. sie meinte sie wüsste das schon, aber sie hätte sie halt geerbt und so wären sie wenigstens nicht umsonst gestorben. ist natürlich ne *** begründung, aber so denken halt die meisten leute, und das sind eh meist ältere leute, die die sachen geerbt haben oder total reiche, die es schick finden, denen aber das schicksal der tiere auf gut deutsch gesagt *** egal ist. und ich glaube man kann nichts ändern indem man die leute blöd anmacht die pelze tragen, denn dann werden die nur schnippisch und kaufen trotzdem weiter pelz. es bringt nur was, wenn man wirklich so kampagnen beitritt und den leuten, die pelze herstellen, bzw. die tiere für pelze züchten, das vor augen hält und eben manchmal klappt es ja und man kann die tiere retten, allerdings meist mit entschädigung, was es aber dann irgendwie auch wert ist!
ich habe eine bekannte, die sehr reich ist und überzeugte pelzträgerin war, bis ich ihr in einem video gezeigt habe, wie diese tiere tiere gehalten werden, wie sehr sie leiden müssen vor allen dingen bei ihrem tod) und dass sie manchmal sogar bei lebendigem leib gehäutet werden! das ist doch nicht mehr menschlich, das ist einfach nur pervers!
seit dem kauft sie sich keine pelze mehr, nur noch teure kunstpelze, die aber mitlerweile so echt nachgebaut werden können, dass man beinahe keinen unterschied feststellen kann.
bis dann icon_wink.gif


» User #8770 schrieb:

Hi nicely,

Ich finds ja super, dass du dich da einsetzt.
Persönlich mache ich einen grossen Unterschied zw. Pelzen aus Farmen und solchen von der Jagd. Ersteres verabscheue ich, letzteres bejahe ich. Ich mag Pelze. Und in der Öffentlichkeit würd ich nur deshalb keine tragen, weil ich nicht Leute dazu ermutigen will, Pelz zu kaufen - die tun das nämlich nachher im Laden, und der Pelz dort kommt nun mal nicht von der Jagd.

LG Xaja


Weiterlesen: Pelz tragen - Ein blutiger Trend...

Seite 1, 2, 3, 4