Haustiere

Hamster schläft so viel...

» User #6382 schrieb:

Hallo ihr lieben,

ich habe mir vor einem Monat einen Teddyhamster gekauft.
Erst hatte ich einen drei Stöckigen Käfig, da der aber ja nun zu klein ist, hat mein Freund ihm einen Käfig gebaut. Dieser ist unten(breite x Tiefe) 136x90 und oben 136x70. er hat ein großes holz laufrad gerade bekommen, hat buddelsand, röhren und verstecke.
ich verstecke jedentag ein bischen futter im Stall damit er dieses suchen kann.
nun ist es aber so das man ihn gar nicht mehr sieht, er war zu anfang immer sehr früh schon auf.. dann erst so zwischen 22 und 23 uhr.. aber nun ist er nur noch am schlafen... habe ihn gestern abend kurz gesehen, habe da auch nichts gesehen was nach krank aussah.. aber schhwupps ist er wieder in seine höhle und hat weiter geschlafen.

Er bekommt körnerfutter, ab und zu sonnenblumenkerne oder trockenobst, manchmal quark oder ein stück tomate.

Aber gestern abend war noch das futter was ich versteckt hab genau an der selben stelle ..heute ist schon einiges weg.
Fütter ich ihn zu viel?
Brauchen hamster wirklich ein mal die woche vitamine ins wasser?
Oder ist ihm das zu langweilig im stall?

er war ein sehr sehr aufgewecktes kerlchen und krabelte jeden abend auf mir herum und fand das super spannend!

Ich weiß nicht mehr weiter!

Ich habe angst das es ihm nicht gut geht...


» User #15224 schrieb:

Hallo Sasse,
wenn du so eine Verhaltensänderung bemerkst, dann solltest du mit so einem kleinen Tier am besten sofort zum Ta icon_pray.gif. Solange es möglich ist, versteckt nämlich der Hamster so gut wie möglich, dass es ihm nicht gut geht. In der freien Natur würde ein krankes Tier schnell zur Beute, uns erschwehrt das, schnell zu erkennen, wenn was nicht stimmt. Drum muss man immer sehr genau beobachten und wenn er auffällig viel schläft und nicht mehr aus dem Häuschen kommt,dann solltest du es als Alarmzeichen nehmen, wenn das früher nicht so war. Es muss nichts "schlimmes" sein, aber einem kleinen Hamster wird das schnell zum Verhängnis, wenn man zu lange wartet. Bei so einem kleinen Tier kann man nicht einfach mal zwei Tage abwarten, wie bei Hund oder Katze.
Ist denn der Kot- und Urinabsatz normal? Nimm am besten eine Kotprobe mit zum Ta, der kann sie dann auf Parasiten und Keime prüfen.
Ich denke deinem Hamster kann schon geholfen werden. icon_wink.gif Aber bitte geh schnell zum TA und lass abklähren, was los ist icon_pray.gif und sollte der TA nichts finden, dann kannst du wenigstens beruhigt sein.

Liebe Grüße,
Sofie