Haustiere

Unsere Hamster

» User #9178 schrieb:

Da sagst du was!
Leider sind die meisten völlig unqualifiziert! Mein Laienwissen ist oft wirklich größer als das der Fachkräfte! Das ist supertraurig, weil so viele Tiere in nicht artgemäße Haltung verkauft werden... Man wird weder beim Kauf eines Hamsters, noch eines Meerschweinchens vernünftig beraten! Ich will das hier nicht verallgemeinern, sicher gibts es Läden, in denen Leute arbeiten, die sich gut auskennen mit den Tieren, die sie verkaufen, aber das sind doch eher Ausnahmen, meiner Erfahrung nach! Und natürlich hat jeder Tierhalter die Verantwortung, sich vernünftig über die Haltung seiner Tiere zu informieren (Bücher!), aber es gibt leider genug, die das nicht tun und daher sollte denen schon im Laden genau erklärt werden, wie man das Tier halten soll und es denjenigen vielleicht gar nicht verkaufen, die sich uneinsichtig zeigen!

Stattdessen sind auch die meisten Tierhandlungen nur auf das Geld aus, statt sich um das Wohl der Tiere zu kümmern!

Hab da auch schon die schlimmsten Gruselgeschichten gehört - z.B. hier im Forum. Einer Hamsterkäuferin hatte man gesagt, dem Tier reiche der Käfig als Auslaufmöglichkeit sein ganzes Leben lang völlig aus! Wenn ich das lese, könnte ich heulen!

Da lob ich mir dagegen das Verhalten von vielen Züchtern (auch unter ihnen gibts schwarze Schafe, aber die meisten lieben ihre Tiere meist so, dass sie sich um ein wirklich gutes Zuhause kümmern und im Zweifelsfall das Tier lieber behalten) und auch von den meisten Tierheimen, die darauf bedacht sind, dass Meerschweinchen und Kaninchen beispielsweise nicht einzeln gehalten werden!

Naja, wie man sieht ist das ein Reizthema für mich! icon_twisted.gif Könnte mich stundenlang drüber aufregen! Bei uns im Zoohandel um die Ecke gibts FUTTERMÄUSE für 1,50 Euro das Stück! Ich mein, Schlangen sollen auch nicht verhungern, aber schrecklich find ich das trotzdem total!

Ok, erstmal genug aufgeregt und Blutdruck wieder senken...

Nur gut, dass dieses Forum wesentlich dazu beiträgt, die Leute zu informieren.. Leider muss man dafür aber auch bereit sein, sich zu informieren, was viele gewissenlose Tierhalter leider nicht sind!

LG an alle, die Tiere lieben!


» User #12161 schrieb:

Stimmt, mich regt's auch immer total auf, wenn ich seh, dass ein kleines Lebewesen für so wenig Geld verkauft wird! Ich meine - klar, man selbst freut sich drüber, weil keiner ja gern viel Geld ausgibt, aber wenn man sich dann überlegt, dass da die Hemmschwelle zur Anschaffung SEHR niedrig gehängt wird... Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Mäuschen etc. schon als Spontankauf in einem Pappkarton geendet sind... icon_cry.gif


» User #9178 schrieb:

Oder sogar im Mülleimer icon_cry.gif!


» User #10393 schrieb:

@engelchen: das hab ich mir auch schon gedacht.
als ich die beiden bekommen hab, waren die noch so klein, dass man das geschlecht wohl noch nicht erkennen konnte, haben die zumindest in der zoohandlung gesagt.
hatte vorher aber auch noch keine hamster. weiß aber, dass es den beiden auch alleine prächtig geht.
icon_wink.gif


» User #12172 schrieb:

Hi ihr..
Momentan habe ich eine kurzhaar Teddyhamster in goldfarbend. Er ist 5 Monate alt. Er ist ein Männchen und ziemlich aufgeweckt.

Mein erster Hamster war ein wildfarbender Dsungare,
danach hatte ich einen weißen Dsungaren.
Dann hab ich mir ein Dsungaren-Pärchen gekauft, ja und irgendwann waren es dann insgesamt 27 Stück.. war nen ganz schönes Chaos.
Danach hatte ich in abständen noch mal jeweils zweimal einen Dsungaren.
Als der letzte gestorben ist, war ich mit meinem Freund in einem Fachgeschäft und da ist mir mein kleiner Knöpfchen ins Auge gesprungen .. tja und seit dem ist er bei uns und ist total verrückt.. gruß icon_biggrin.gif


» User #11300 schrieb:

Ich habe vor einigen Wochen einen absolut verwahrlosten Hamster aus einer Wohnung geholt. Das arme Tierchen hat 2 ganze Jahre lang in einem Käfig vor sich hin leben müssen, der die Maße 50x40 cm hatte. Die Pinkelecke war schwarz und es gab nur ein Mini-Laufrad und ein viel zu kleines Häuschen.
Dem Tierchen fehlte auch eine Vorderpfote. Er hatte kein Nistmaterrial und kein anständiges Futter und die Trinkflasche gab vor lauter verkalkung kein Wasser mehr. Außerdem hatte er schwersten Milbenbefall. Die Haut war schon ganz kaputt. Alles verschorft und verkrustet. Und schweren Juckreiz.

Außerdem hatte er Wasser in der Lunge und bekam kaum noch Luft. Ich musste ihn sofort einschläfern lassen. Das war seine Erlösung.

Aber ich habe geheult wie selten, weil das Tierchen mir so unendlich leid tat. Wie kann man einem Lebewesen sowas antun? Dem Besitzer war das absolut egal. Und solche Leute werden noch nichtmal bestraft...

Für mich ist das auch ein absolutes Reizthema und ich könnte austicken, wenn ich sowas höre, lese oder selbst erlebe. Hoffentlich geht es solchen Menschen mal mindestens genauso schlecht, wie es ihren Tieren ergehen musste...


» User #9178 schrieb:

@turnbeutel:
Das ist wirklich eine schreckliche Geschichte! Gut, dass Du ihn aus seinem Elend befreit hast! Schlimm, dass alles, was er erlebt hat, Qualen waren!
Bin ganz traurig mit dir!
LG, engelchen


» User #10393 schrieb:

wie bist du denn an den typen mit dem hamstern gekommen?
ich finde sowas absolut unverständlich, wie manche sich tiere anschaffen können und sich dann nicht mehr darum kümmern.
dann ist es ja besser, wenn man sie weggibt.


» User #11300 schrieb:

Mein Bruder hat nen Bekannten, den er schon längere Zeit nicht mehr gesehen hat. Als die beiden sich wieder getroffen haben, da hat er mir erzählt, dass dieser "Mensch" auch einen Hamster hat und dieser in einem Mini-Käfig lebt. Am nächsten Tag bin ich hin und hab gefragt, ob ich den Hamster haben kann. Ich war echt erschüttert, als ich das Tierchen zum ersten Mal gesehen habe. Er tat mir einfach nur leid. Das ganze Leben eine Qual und am Ende muss er auch noch getötet werden. Irgendwie komm ich da nicht drüber weg. Viele denken, ist doch nur ein Hamster. Abber für mich ist das ein Lebewesen wie jedes andere auch und niemand darf so mit einen Tier umgehen. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, was ich mit dem Kerl gemacht hätte, wenn ich gedurft hätte...


» User #9178 schrieb:

Hi Turnbeutel,
ich versteh dich voll und ganz! Hab schon immer große Probleme damit, wenn ich sehe, wie manche Leute ihre Tiere halten, obwohl die nicht misshandelt werden und geliebt werden, bei denen die Besitzer aber aus Unwissenheit Fehler machen. Viele lassen sich nicht belehren, so nach dem Motto 'Ach, der lebt doch schon drei Jahre so und es geht ihm doch gut'! Leute, die Meerschweinchen oder Kaninchen allein halten, weil sie denken, sie kümmern sich ja genug drum. Ausreden hierzu sind auch 'Mein Meerschweinchen mag gar keine anderen!'! Was soll man da machen, ausser immer wieder reden und reden? Bin oft so hilflos bei solchen Leuten, die es einfach nicht verstehen wollen!
Finds super von Dir, dass Du bei dem Typen was getan hast und den Hamster einfach geholt hast! So viel Mut müssten mehr Leute haben!

LG, engelchen


Weiterlesen: Unsere Hamster

Seite 1, 2, 3, 4