Haustiere

Kleiner Umzug mit kleinem Aquarium.. gibt mir jemand Tips?

» User #9474 schrieb:

Hallo!
Ich werde nächsten Monat umziehen, aber nicht gross, sondern nur 15km entfernt, d.h., es wird kein so richtig mehrstündiger Transport für die Fische. Es sind auch nur 3 Fische, ein Mollymann, eine grosse Platydame und ein Ancistrusmädchen. Das Aquarium hat 39 l und ist daher sicher vom Handling "leicht".

Den Transport wird der gleiche sanfte und erprobte Fahrer machen, der auch mein Pferd transportiert, wenn wir verreisen.
Meine Idee wäre, die Fische in einem Vierteleimer Aquarienwasser zu transportieren (dann erspare ich ihnen das "Eintüten"), das Wasser selbst in saubere Trinkwasserflaschen abzulassen und mitzunehmen und das Aquarium mit Pflanzen weitgehend trocken rüber zu bringen.
Dann in der neuen Wohnung das Wasser wieder einlassen, anschliessen und die armen Fische zusammen mit einer Portion grüner Tropfen wieder rein.

Ist das gut?!

Oder muss ich wirklich alle Pflanzen einzeln ausgraben und einstecken, wie ich das gelesen habe?
Dort stand auch, dass Welse bei Stress Gift absondern.. auch meiner?

Sorry für die dummen Fragen, aber ich habe die drei sehr lieb und fände es schade, wenn sie dem Umzug nicht so freudig entgegensehen dürften wie ich icon_rolleyes.gif

Danke!


» User #11665 schrieb:

Von der Handhabung kannst du das so machen. Ich würde aber lieber eintüten, weil ein Eimer im Auto doch sehr schnell überschwappt (eigene Erfahrung).
Sorry, aber ich muss dennoch sagen, dass ich deine Fischhaltung nicht für artgerecht halte.
Mollys und Platys sind Gruppenfische, das heißt man sollte sie mindestens zu viert halten.
Der Ancistrus ist zwar ein Einzelgänger, aber 39 L ist viel viel zu klein für ihn (und für die anderen Fische auch).
Für die Mollys und Platys reichen evtl. noch gerade so 60 L, bei dem Ancisctrus würde ich eher in Richtung 100 L gehen.
Gruß Icy


» User #9474 schrieb:

Ja, da magst du sicherlich recht haben, jedoch ist das Aquarium noch ein Relikt aus meiner Ex-Beziehung, die bereits seit Jahren nicht mehr existiert. Er hat die Fische zwar haben wollen, aber dann doch nicht mehr.
Ursprünglich waren es auch mehrere, aber immer, wenn neuer Besatz dazu kam, sind irgendwelche schrecklichen Krankheiten aufgetaucht und haben mindestens einen vom ursprünglichen (und damit bereits liebgewonnenen) Bestand dahingerafft.

Da kommt mir ganz bestimmt kein Bakterienmutterschiff mehr dazu icon_eek.gif
Diese drei leben da seit über 2 Jahren in dieser Konstellation und ich glaube nicht wirklich, dass ich sie quäle, da ich das Procedere des Putzens, der Pflege und der Wasserqualitätsprüfung etc pp kenne und sie durchaus munter, wohlgenährt und friedlich wirken.

Und sorry, aber 100l sind doch mehr was für ambitionierte Aquarianer und s.o., ich bin eher zufällig zu dem Aquarium gekommen. Die Fischauswahl hat er gemacht.. ich dachte, das wäre okay.

Es tut mir leid, dass ich doch so ein schlechter Fischhalter bin icon_heul.gif
Trotzdem möchte ich, dass sie den Umzug gut überstehen.

..den dann wohl doch mit Eintüten.. oje.

Danke!