Haustiere

Meine Guppys sterben!

» User #19561 schrieb:

Hallo zusammen. Ich bin total schockiert. Heute morgen beim Füttern musste ich feststellen das drei meiner Guppys (2 w, 1 m) gestorben sind. Das komische daran ist, das ich vom gleichen Händler davor schon 2 Guppys hatte (aber noch Weibchen dazu holen wollte, weil ich gelesen habe, dass auf ein Männchen mind. 2 Weibchen sein müssen) diese aber immer noch leben. Und noch komischer ist, das 1 Weibchen komplett verschwunden ist. Ich habe mein Aquarium seit 4 Wochen, laut Händlern und Wassertests vor Ort ist es soweit gut. Ich habe noch 3 Mollys drin...könnte das der Grund sein? Es ist nur ein kleines Becken, 30 l. Habe aber vom Händler versichert bekommen, dass das Becken für die Anzahl und die Arten der Fische ok ist?! Wurde mir da "Schwachsinn" erzählt? Ich will nicht noch mehr Fische in Gefahr bringen, bitte daher dringend um Rat. Wasserwechsel? Wenn ja, wieviel Wasser? Laut Händler soll ich das erst nach 6 Wochen machen, damit ich die Bakterien nicht "störe"!? Vielleicht reagiere ich auch über, den anderen Fischen geht es ja soweit gut und sie schwimmen auch von oben bis unten...aber lieber einmal zuviel als zu wenig nachgefragt.

Danke schon mal im Vorraus!

Liebe Grüße Jenni


» User #19587 schrieb:

Bei dem einen Fisch kann ich Dir helfen: Du wirst in im dehydriertem Zustand unterhalb Deines Beckens finden, also net erschrecken icon_wink.gif
Ich war leider nich dabei, als du die Fische eingesetzt hast und konkrete Angaben fehlen.
Ich mutmasse einmal, Du hast die Fische einfach reingeschüttet. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn du durchgefroren direkt in ein 40Grad heisses Bad springen müsstest?
Männchen und Weibchen des Milionenfisches, wie Poecilia reticulata(Guppy) auch heisst, werden bei Züchtern auch auseinander gehalten, da man sonst erstens alle 4 Wochen Junge erwartet aber eigentlich, um genetisch eine bestimmte Zuchtform zu erreichen.
Zum "Bakterien stören":
Leitungswasser enthält geringe Mengen an Chlor, um das Wasser in der Leitung "steril" zu machen.
Deswegen ist es einfach das beste, wenn du beim Wechsel den Eimer ne halbe Stunde stehen lässt, damit das Chlor sich verflüchtigen kann.
Nachteil: es wird kalt.
Hast du nen Heizkörper im Becken? oder Raumtemperatur?
Dann ne Faustregel: 1cm Fisch, 10Liter Wasser. Dein Becken ist hoffnungslos überbesetzt.
Kleine Becken sind aufgrund ihrer geringen Grösse sehr empfindlich, von der Wasserqulität her umzukippen. Stell dir vor, du bist in einem Raum eingesperrt, in dem Du auch deine Notdurft verrichten musst. Dann werden noch 20 weitere Menschen dazu gesperrt. Das ist ein grosser Haufen Sch..., du verstehst?
Ich empfehle Dir, jede Woche 10 Liter Wasser zu wechseln. Immer.
Und erkundige dich über deine Wasserwerte beim Wasserwerk.
Man kann auch Wasserzugaben kaufen, aber davon bin ich nicht so ein Fan, eher Weisstorf ind den Filter/Boden, um die Huminsäuren fürs Wohlbefinden zu nutzen(Wasser wird leicht bräunlich, der Nachteil). Ebenso wird das Wasser leicht sauer.
Guppies wie auch Black Mollys fühlen sich zwischen 22-26 Grad Celsius besonders wohl.
Ich persönlich würde Guppies NICHT als Schwarmfisch ansehen, eher als pelagisch.
Du müsstest zum Ableben deiner Fische mehr Infos geben:
Heizung?
War das Fenster nachts auf?(kälteschock?)
Futter? welches? wirds innerhalb von sekunden aufgefressen?
Lebendfutter?
Wasserqulität?
Ich finds einfach nur goldig, das deine Fische "von oben nach unten" schwimmen
icon_mrgreen.gif
MfG, colisa