Haustiere

Wer kann mir helfen was Wasserschildkröten angeht?

» User #12978 schrieb:

Hallo erstmal!

Eigentlich bin ich ja eher in der Haltung von Ratten, Katzen und Kaninchen angesiedelt...aber heut is en Notfall allererster Güte, noch dazu von eigenartigem Hintergrund zum mir (bzw meiner Schwester) reingeflattert.
Eine Bekannte hat uns heute 2 Wasserschildkröten vorbei gebracht, hätten wir sie nicht angenommen wären sie ausgesetzt worden. Ich habe absolut keine Ahnung weder welcher Art sie genau angehören, noch wie sie überhaupt zu pflegen sind.
Ich hoffe, das trotz meiner recht schlechten Infos doch mir jemand vielleicht helfen kann, was Bestimmung der Art un der daraus folgenden artgerechten Haltungsanforderungen angeht.
Die kleinere hat einen ungefähren Durchmesser von 15 cm, die größere ist etwa 20 - 25 cm groß. Hab sie mir leider nicht genau ansehen können, weil ich sonst rückwärts gegessen hätte...ein einfaches Glasbecken, wo Wasser drinne steht, welches gerademal so hoch is das die Füße der Beiden bedeckt sind...und stinkt erbärmlich.
Habe lediglich erkennen können, das der Panzer an der Unterseite gelb ist, und die Kröten selbst ne Streifenfärbung haben. Hab keine Ahnung wie ich das am Besten ausdrücken könnte.. icon_neutral.gif
Wäre vielleicht besser wenn mir jemand ein paar mögliche Namen sagen könnte, die ich dann googlen kann, um besser beschreiben zu können..
Bitte bitte helft mir.. icon_pray.gif Will den beiden helfen solange gut unter zu sein, bis ich sie untergebracht habe..wo sie dann auch bleiben können..
ES eilt! Habe keine Ahnung wann die das letzte Mal irgendwas gesehen haben wo ihrer Art entsprechend waren, oder ob sie überhaupt gesund sind, ectpp..

Liebe Grüße und Danke im Vorraus
bidena


» User #14431 schrieb:

Oh man,
ein weiteres, trauriges Schicksal...

Wasserschildkröten sind immer erst niedlich, aber wenn das Wasser grün wird und man merkt, dass man mit denen weder kuscheln noch gassi gehen kann, werden sie "entsorgt"!

Es ist nicht wahrscheinlich, dass Wasserschildkröten sterben, wenn man sie aussetzt, aber eigentlich haben sie hier meistens nichts zu suchen.

Ich gehe einfach mal stark davon aus, dass es sich um Gelbwangen- oder (wenn die Tiere schon älter sind, da nicht mehr käuflich zu erwerben) Rotwangen-Schmuckschildkröten sind.

Das ist so die "gängigste" Art, welche in Tierläden angeboten wird.

Erst einmal musst Du das Becken dringend reinigen. Denke auch daran, dass Beide Kröten ausreichend Platz haben müssen, damit sie sich an Land bewegen können. Wenn Du keine Ahnung von Kröten hast, denke gar nicht daran, sie in den Winterschlaf zu schicken (auch wenn meistens nötig)

Sorge dafür, dass das Wasser lauwarm ist und dringend eine UV-Lampe anbringen!
Die brauchen das dringend als Sonnenersatz!

Ich hoffe, diese verantwortungslose Person hat dir Futter gegeben für die Kröten.

Ein so kleines Becken mit so wenig Wasser ist Tierquälerei. Deiner Bekannten sollte Tierhaltung verboten werden.

Ich haba auch mal zwei Gelbwangen aufgenommen und mich zeitweise gekümmert.
Habe dann jemanden gefunden mit einem riesen, Kröten-Artgerechten umzäunten Teich und bin ca. 200 km gefahren, um sie dahin zu bringen.

Damit wollte ich zum Ausdruck bringen, dass es nicht einfach ist, eine tolles zuhause für diese Tiere zu finden.

Frage am besten im nächsten Tierheim nach, ob es Interessenten gibt.

Ab dieser Größe müsste man eine riesen Aquarium Landschaft bauen, um denen nur Ansatzweise gerecht zu werden.

Noch mal zur Art:

Mach doch mal ein Foto von den turtles...
Gelb- oder Rotwangen kannst Du, wie der Name schon sagt, an den Wangen erkennen.

Dafür müsstest Du aber wahrscheinlich erst die Kröten waschen, denn "Grünwangen" gibt es nicht.
Und so, wie Du das Wasser beschreibt, haben die Kröten schon gut Moos angesetzt.

Setze die Tierchen mal (falls vorhanden) in die Wanne, gebe lauwarmes Wasser hinein (bloß nicht zu warm, wirklich nur so wie "Pipiwarm") und nehme Dir einen weichen Schwamm.
Damit kann mal den gröbsten Dreck abwaschen und dann kannst Du das Becken reinigen.

Wenn in dem Aquarium keine Vorrichtung ist, wo die Kröten draufklettern können, mache nicht zu viel Wasser rein und lasse Dir was einfallen. Denn was viele nicht wissen, Schildkröten können auch ertrinken...

Jetzt habe ich so viel geschrieben... Hoffentlich konnte ich etwas helfen.
Über ein Foto würde ich mich freuen..

LG
Gulo


» User #12978 schrieb:

icon_pray.gif Hallo Gulo
Vielen Dank für deine Antwort.

Vieles was du geschrieben hast ist bereits passiert. Dass das Becken erstmal sauber gemacht wurde, war so klar wie das Wasser wo die 2 jetzt drinne schwimmen können(zumindestens klarer als zuvor...).Auch die Tierchen selbst wurden einer sanften Reinigung unterzogen icon_wink.gif

Das einzige Problem was mir sehr wichtig erscheint, ist dass der Filter bzw die Pumpe sehr schnell dreckig sind, und dem entsprechend dann auch das Wasser aussieht nach wenigen Std. icon_neutral.gif Da aber diese Woche sowieso noch ein "richtiges" Becken geholt wird, hoffe ich das die beiden das ohne größeren Schaden überstehen.Das Becken hat vielleicht max. 60l...viel Spielraum was Land angeht is da nich, vor allem weil die Vor-Vorbesitzer anscheinend meinten, Wasser reicht vollkommen aus.Das Einzige was die der Bekannten mitgaben, waren die Kröten und das Becken... icon_heul.gif
Die Bekannte hat dann noch extra Filter und das Ganze gekauft, Pumpe, Thermostat und so. Nur an die UV-Lampe hat sie offensichtlich nich gedacht.Die 2 haben wie Kalkflecken auf den Panzern, kann es sein dass das von der fehlenden Lampe herrührt?Oder vielleicht Vitamninmangel? Hab da gestern was gelesen.. icon_neutral.gif

Mittlerweile glaub ich das es Gelbwangen sind. Hab mir die Nacht um die Ohren geschlagen, und mich versucht etwas einzulesen. Ein Hoch aufs Internet icon_oldie.gif
Futter hat sie auch mitgegeben, wie gesagt. Im Grunde war alles dabei..
So wie es aussieht will meine Schwester die beiden behalten.Wobei ich ihr aber auch gesagt habe, dass es eine Heidenarbeit is, den Tierchen gerecht zu werden. Sie will demnächst sowieso umziehen, und sucht deshalb jetz händeringend ein geeignetes Becken, wo die 2 sich so langsam aber sicher dann auch mal wohl fühlen können.So wie ich sie aber einschätze, bleibts dann wieder an mir hängen =) Ich hab ja meine Leutchens und Infoquellen..naja icon_smile.gif
Achja, bevor ichs jetz vergesse...Bilder sind schon gemacht (ganz schön fotogen sind die =) ), es muss nur noch die Cam mitspielen was das Anschließen an den PC angeht..irgendwie verschwindet immer das verdammiche Kabel icon_razz.gif

Jetz nochma etwas genaueres..
UV, muss ich da auf irgendwas achten? Ich denke ja,das es da auch wieder Unterschiede gibt wie mit dem Futter und allem, oder?
Und was das Becken angeht:
Hab jetz gelesen das es für die Art ( in der Hoffnung das es die auch sind) midenstens 400l haben muss..stimmt das so?Klar ist auch hier der Satz " je größer desto besser" auch angebracht...nur muss es erstma so sein das die 2 wieder auf die Beine kommen,falls sie dann doch vermittelt werden sollten.

Und wie kann ich das am besten machen das die 2 ne Landschaft bekommen wenn das Becken denn da ist? Ich denke nicht das die mit normalem Fischinventar was anfangen können =)
Hab da was von Styropor und so gelesen, weißt du was darüber?Und wie sieht das aus mit der Temperatur? Blicke da irgendwie nich durch...
Hm, im Moment fällt mir nix mehr ein..aja doch. Frischfutter: Was geht, was nicht?Stimmt das mit den Forellen als Zwischenmahlzeit?

So,denke das wär es fürs Erste (ist ja auch nich gerade wenig *smile*), sicherlich aber nicht fürs Letzte..icon_mrgreen.gif
Bin mal gespannt wie das noch weitergeht.icon_rolleyes.gif Ich hoffe nur das die Tiere, hm,wie soll ich sagen? Das sie sich bald wohlfühlen können, und das so schnell wie möglich.icon_pray.gif

Und nochmal vielen Dank für deine Antwort.

Grüßle bidena


» User #14431 schrieb:

Guten Morgen bidena,

ja, das sind doch schon mal Fortschritte...

Erstmal zum Styropor: Wo hast Du das denn gehört?! Bitte mach das nicht.

Es gibt so Vorrichtungen zum kaufen (z.B. Fressnapf). Die Plattformen kann man oben am Beckenrand einhängen und bieten dann auf bestimmter Höhe eine abgeschrägte Liegefläche (zum gut drauf krabbeln können). Da musst Du nur darauf achten, dass unter der Plattform noch eine wenig Luft ist, damit, falls sich eine darunter aufhält, nicht ersäuft.

Kork (Baumrinde) wird immer gern genommen, würde aber davon abraten, weil es sehr schwer ist, sauber zu machen und zu befestigen.

Kröten können auch sehr gut klettern. Deshalb wäre eine Baumwurzelnachahmung aus Kusnststoff (auch z.B. Fressnapf) gut geeignet. Allerdings erst im größeren Becken.

Wegen der 400l, naja, wie Du schon geschrieben hast: Je größer, desto besser. 60l ist halt deutlich (!) zu wenig.

Eine gute Idee ist es immer, gerade weil die Kröten schon so groß sind, sie über die warmen Monate in einem Teich zu halten und sie dann quasi als Überwinterung in einem Aquarium zu halten.

Da fällt mir ein, frag doch mal den nächsten Zoo. Die haben in ihren Teichanlagen immer Schildkröten. Nur für den Fall, dass Du Dir noch nicht sicher bist, diese zu behalten...

Für meine Kröten hatte ich eine UV-Neonröhre. Hatte allerdings aber auch ein großes Aquarium mit Deckel. Viellecht müsstes Du eine Lampe über dem Aquarium anbringen, quasi hängend. Die Fassung und das Kabel sind ja relativ günstig und schnell zu organisieren. Die Lampen dagegen sind wohl etwas teurer und verlieren nach einiger Zeit ihre Wirkung.

Das wird ein ewiger und anhaltender Kostenpunkt sein.
Genauso wie die Sache mit der Pumpe.
Wahrscheinlich ist jetzt so ne Minipumpe im Aquarium. Die taugt mal gar nicht! Weder für Goldfische und erstrecht nicht für Schildkröten.

Da würde ich mich erstmal gut beraten lassen, wenn Du Dein neues Becken hast.
Denn je größer da Becken, desto größer die Pumpe. Es gibt dann auch welche, die außen angebracht werden können...

Zum Futter: Wahrscheinlich hat eure Bekannte euch getrocknete Bachflohkrebse mitgegeben. Das ist so das typischste, was gefüttert wird.
Gibt aber auch noch anderes Futter für Kröten in der Tierhandlung.

Meine wurden abwechslungsreich gefüttert. Wenn Du den Kröten einen Gefallen tun möchtest, dann besorge mal beim nächsten Einkauf ein kleines Stück Rindergulasch. Schneie es ganz klein und pieke es auf die nicht spitze Seite eines Schaschlikspießes oder Zahnstochers (Wenn die zubeißen, tut das richtig weh). Die werden sich freuen.

Des Weiteren wird meistens gerne genommen: nervige Hausfliegen (einfach fangen und ins Wasser schmeißen), Regenwürmer, Spinnen und sonstiges Getier. Oder gut gereinigte Krabben oder Süsswasserfisch. Aber nicht geräuchert oder gegart... Nur roh.

Kröten fangen gerne ihr Essen, sind halt kleine Räuber. Da fällt mir ein: Lebende, rote Mückenlarven sind auch ganz lecker. Gibt es auch als gefrorene Variante im Tierladen, versauen aber nur das Wasser!

Zu den weißen Flecken: Bin ja kein Tierarzt und eine Ferndiagnose ist auch schwer. Aber es gibt zusätze für Pallets oder für`s Wasser mit Vitaminen. Da musst Du sehr vorsichtig mit umgehen. Ist aber erschwinglich und schnell besorgt.
Versuch`s mal damit...

Wenn Du Zweifel hast, gehe doch mal zum Tierarzt und lass sie durchchecken. (Kröten ohne Wasser transportieren, sonst ertrinkungsgefahr!)

So, schon wieder ein Roman am frühen Morgen. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
Überlege es Dir gut, oder Deine Schwester, ob ihr euch jetzt jahrelang um die Kröten kümmern wollt/könnt. Es ist ein sehr aufwendiges und kostspieliges "Hobby"...

Würde mich freuen für die Kröten, denn Du machst Dir echt viele Gedanken. Vielleicht klappt es ja doch mit einem kleinen Teich, falls ihr einen Garten habt. Das wäre schön!

LG
Gulo


» User #19547 schrieb:

halloo meine freundin musste sich nen grossen aussenfilter für ihre schildkröte kaufen das war auch gaaanz schön teuer aber seit sie diesen hat gehts tank besser der is allerdings so ungefähr 30 cm gross aber da du zwei hast würd ich dir dazu raten
ausserdem bekommt die kröte alle zwei tage n lebenden guppi um jagen un beschäftigung desweiteren gibts da so schildkrötensticks von Agivert oder eben wie schon erwähnt mückenlarven aber nich die roten da gibs auch so getrocknete Mückenlarvenwürfel

un wenn der Panzer sehr bemoost ist un unsauber aussieht un stumpf gibs im zooladen auch speziellen "Reiniger" mit stoffen für einen gesunden panzer

tschü pat


» User #15161 schrieb:

Lebende Guppys zu verfüttern finde ich total daneben!
Man kann ja auch ein Stückchen "Leckerli" auf einen
Holzspieß stecken,und so den eventuellen Beutetrieb befriedigen.Man füttert Katzen ja auch nicht mit Mäusen,oder Hunde mit Katzen. icon_neutral.gif
MFG Gin


» User #19547 schrieb:

hallo

wenn katzen auf dem dorf leben un viel draussen sind fangen sie sich die mäuse auch selbst...oder?

un ich kenne hunde die fangen sich im wald schon mal n karnickel oder an der saale n nutria...
icon_confused.gif
warum soll man den natürlichen jagdinstinkt verkümmern lassen?

ich finde es in ordnung lebende guppis zu füttern so wird die schildkröte auch gleich regelmässig gefordert is wie auslauf fürn hund...
icon_cool.gif
mfg pat


» User #15161 schrieb:

Kannst dich ja auch noch beim Agility anmelden mit deinen Schildi`s.
Hundehalter, die ihren Hunden erlauben zu wildern,
gehört der A... versohlt.
(ich fass es nicht)
Gin


» User #19547 schrieb:

guten abend
hat doch jeder ne andrer auffassung von oder
wenn wir noch zu der zeit leben würden als hunde noch keine haustiere warn würden sies auch noch tun
tierliebe heist für mich die tiere so artgerecht wie möglich zu halten wenn man sie schon zu hause halten muss un jagen gehört für nunmal fast alle fleischfressenden tiere nun mal zum urverhalten
dir versucht doch auch keiner abzugewöhnen auf toilette zu gehen un solange die hunde nich aufn menschen abgehen was sie nich tun (wobei der kleinste dackel es tut) find ichs in ordnung alles ne erziehungsfrage!


» User #15161 schrieb:

...soso,als Hunde noch keine Haustiere waren...
Da haben wir unser Essen auch noch jagen müssen.
Wenn man Wölfen das Futter besorgt,gehen sie auch nicht jagen.Die machen das nicht zum Spass,sondern um zu überleben.Und Hunde,die "zum Spass"jagen,sind wahrscheinlich hungrig?
Wilde Tiere müssen Beute schlagen,zahme dürfen noch nicht mal!Was meinst du,wieviele Hunde und Katzen jährlich von Jägern "erlegt"werden?!Und das ist dann Artgerecht,oder wie?
MfG Gin


Weiterlesen: Wer kann mir helfen was Wasserschildkröten angeht?

Seite 1, 2